Erfolgreiche Besetzung des Gefechtsübungszentrum Heer (GÜZ) am 18. u. 19.09.

 20 Antimilitarist*innen haben vom 18. bis zum 19.09. das Gefechtsübungszentrum Heer (GÜZ) besetzt, um auf die Kriegsvorbereitungen in der Altmark aufmerksam zu machen. Jährlich üben hier mehr als 20.000 Soldat*innen aus vielen Nato-Mitgliedsstaaten den Kampfeinsatz im Ausland.

Die Aktivist*innen gelangten fast ungehindert auf den 230km² großen Truppenübungsplatz. Ihr Ziel war das ehemalige Heidedorf Salchau, dass 1936 für die Truppenübungsplatznutzung weichen musste.

(...)

Der Truppenübungsplatz Altmark zählt mit der genutzten Technik und seiner Größe zu den modernsten der Welt. Kampfsituationen mit Panzern und im Nah- und Häuserkampf werden geübt und per Übertragungstechnik an die Auswertezentrale übermittelt und bewertet. In diesen Tagen übt dort ein Panzerbatallion aus Thüringen für ihren tötenden Einsatz. Bewusst wird die Landschaft vegetationsarm gehalten und Übungsdörfer im Stil der Einsatzgebiete gestaltet. Im nördlichen Zentrum des Platzes wurde für 140 Millionen Euro ein Feldflughafen und die Kampfstadt „Schnöggersburg“ gebaut. Dort gibt es Wohn- und Elendsviertel, ein Schwimmbad, einen Sakralbau, die einzige U-Bahn in Sachsen-Anhalt. Hier lässt sich nicht nur der Krieg anderswo üben, sondern auch die Aufstandsbekämpfung im eigenen Land.

Mit ihren emissionsreichen Übungen gehören die militärischen Einheiten, die auf dem Truppenübungsplatz trainieren, zu den größten Klimakillern. Aber nicht nur der Übungsbetrieb schädigt das Klima, auch die Kampfeinsätze weltweit tragen zur Klimakrise bei.

Mit ihrer Platzbesetzung fordern die Aktivist*innen, die Schließung des Truppenübungsplatzes, die Abschaffung der Bundeswehr und die verstärkte Ausbildung und Finanzierung von Friedensfachkräften. Die Besetzung wurde nach 30 Stunden selbstbestimmt beendet.

 

http://www.gewaltfreie-aktion-guez-abschaffen.de/

https://www.youtube.com/watch?v=w5G3YTEIWN0&list=PLkj__9zXpiEqVQ_nHyP4-7...

Bundeswehr Adbusting

Heute mittag, am 23.9.2020, haben wir in einer Mittelstadt in Baden-Württemberg endlich eine ehrliche Werbung der Bundeswehr entdeckt. Darüber haben wir uns sehr gefreut.

Deutschland in den Rücken fallen – Naziaufmärsche zum Desaster machen!

Am 03.10.2020 ist es soweit. Die Neo-Nazipartei "III. Weg" mobilisiert zu ihrem jährlichen Groß-Event, diesmal nach Berlin. Unter dem Motto: "Ein Volk will Zukunft - Heimat bewahren! Überfremdung stoppen! Kapitalismus zerschlagen!" wollen sie im Osten Berlins (Hohenschönhausen) demonstrieren.

Eigentlich sollte der faschistische Aufmarsch Grund genug sein, um den Arsch nach Ostberlin zu bewegen. Doch wir müssen an diesem Tag nicht nur eine antifaschistische Position beziehen, sondern auch eine antistaatliche. Der 03.10. ist nicht nur für Faschisten ein besonderer Tag, sondern er ist auch für den nationalen Zusammenhalt des deutschen Staates von enormer Bedeutung. Jährt sich doch die sogenannte „Wiedervereinigung“ an diesem Tag zum 30ten Mal. Das bedeutet auch 30 Jahre politisches Schmierentheater, bestehend aus Sozialabbau, institutionellem Rassismus, einer unvorstellbaren Menge an Waffenexporten, einer Führungsrolle in der EU-Politik mit samt Troika, mörderischer EU-Außenpolitik und, und, und.

Es liegt somit in der Verantwortung der radikalen Linken, gegen Deutschland - seine Freund*innen und den Nazi-Aufmarsch mobil zu machen.

(B) Cops machen 'total neue' Werbung

Seit heute hängt eine neue Image-Kampagne der Polizei im Berliner Stadtraum. Diese Gelegenheit nutzten mehrere Adbusting-Kollektive, um Poster zu klauen und prägnante Störer zu hinterlassen.

14.07.20

Weltweit Gai Dao Sonderausgabe No. 10: Pandemischer Ausnahmezustand
von: Gai Dao Sonderausgabenredaktionskollektiv Themen: Biopolitik, Print, Weltweit

13.07.20

Köln [K] Antifaschismus ist legitim - Solidarität mit Jo!
von: Sektion Wand und Farbe & Sektion Hassi und Pyro Themen: Antifa
Berlin Alarm im Nordkiez!!!
von: anonymRiganer

12.07.20

Weltweit Gai Dao No. 109 - Juli 2020
von: Gai Dào Redaktionskollektiv Themen: Antifa, Antirassismus, Kultur, Repression

11.07.20

10.07.20

Berlin RAUS AUS DER DEFENSIVE - 01.08. - Projekte verteidigen
von: LEIPZIGBESETZEN, Wir besetzen Dresden & #besetzen Themen: Freiräume, Soziale Kämpfe

9.07.20

8.07.20

Bremen Hausdurchsuchung am 8.7.20 in Bremen
von: solidarisch und wütend Themen: Repression

7.07.20

6.07.20

Seiten

Newswire abonnieren
Features abonnieren