Gruppenstatements

Solidarität nach Taucha

Regionen: 
Halle (Saale)
Themen: 
Antifa
Solidarität mit den Betroffenen rechter Gewalt. Auf nach Taucha! Wir rufen auf, an der Demonstration "Rechte Raumname stoppen - keine Homezone für Neonazis in Taucha" am Samstag, den 02.07.2022, um 15 Uhr am S-Bahnhof Taucha, teil zu nehmen. Alerta!

Nazi Kneipe "Lockdown" gekennzeichnet

Regionen: 
Ruhrgebiet Niederrhein
Themen: 
Antifa
Antirassismus

ZWANGSERNÄHRUNG IST MORD!

Themen: 
Repression
AKZEPTIEREN SIE DIE FORDERUNGEN VON ÖZGÜL EMRE! SCHLUSS MIT DER AUFERLEGUNG VON ANSTALTSKLEIDUNG!

[LE] RÜCKBLICK UND KRITIK: Der 1. Mai in Leipzig und die Ignoranz gegenüber ostdeutschen Verhältnissen

Regionen: 
Leipzig - Sachsen
Themen: 
Antifa
Freiräume
Soziale Kämpfe
Dieser Text von uns soll ein Beitrag zur Reflektion über die veränderte Situation in Leipzig und unsere Prioritäten und Aufgaben als radikale Linke sein. Wir möchten die immer größere Präsenz Roter Gruppen, sowie das nachlassende Bewusstsein für die Zustände im Leipziger Umland kritisieren. Und wir werden darauf eingehen, was das Eine mit dem Anderen zu tun hat.

An die Täter- und Verräterschützer*innen

Themen: 
Antifa
Feminismus
Repression
Es gibt nur einen Schutz vor Verrätern: sie gar nicht erst mitspielen lassen.

WIR SIND EINGEZOGEN: DIE DÖRFER DENEN, DIE DRIN LEBEN

Regionen: 
Altmark/Wendland
Themen: 
Freiräume
Gender
Kultur
Ökologie
Soziale Kämpfe

Defend Kurdistan: Blutbrunnenaktion in Magdeburg - Reform

Themen: 
Antirassismus
Globalisierung
Militarismus
Ökologie
Weltweit
Die Brunnen in Rojava (Norsyrien) sind blutgetränkt. Diese unschöne Realität haben wir den Menschen unserer Stadt vor Augen geführt. Damit wollen wir das Bewusstsein schärfen, dass Krieg hier beginnt und hier gestoppt werden muss! Wir sagen: Waffenexporte stoppen - Defend Kurdistan!

Aufarbeitung der Auseinandersetzungen am 24.2. und unserem Text dazu

Themen: 
Antirassismus
Feminismus
Ökologie
Soziale Kämpfe
Wir stellen uns der Kritik an unserem Text vom 25.2. und reflektieren die Prozesse danach. Weiterhin schauen wir in die Zukunft, wie wir mit Angriffen der Cops als Besetzung in Lützerath umgehen können.

Farbanschlag auf Willy-Brandt-Haus

Regionen: 
Berlin
Themen: 
Freiräume
Globalisierung
Indymedia
Militarismus
Soziale Kämpfe
In der Nacht vom 22.05. zum 23.05 haben wir, eine autonome Gruppe an Menschen, die Fasssade des Willy Brandt Haus mit einigen Farbeiern verschönert. Die SPD hat sich schon seit langer Zeit mit ihrem ach so linken, solzialistischen Anstrich hinter leehren Worten versteckt um ihre eigentlichen Intetionen zu verschleiern. Kriegstreiberische Maßnahmen, das unterstützen und hochpreisen von Frontex, Scheinheilige "Solidarisierungen" mit betroffenen von Krieg und und und... Millionen an die Bundeswer legitimieren, wobei es um Emense Selbstaufrüstung geht und sich für schwere Waffenlieferungen ausprechen aber sich dann anschließend "nie wieder Krieg" an die Wand kleben. Habt ihr eigentlich lack gesoffen? Von Sozial kann da ja wohl kaum die rede sein. Wärend ihr die Farbe von eurem Schandhaus abkratzt blättert auch die rot Farbe von eurem Parteilogo ab und das braun kommt zum vorschein. Sicher sei gesagt sein, das war nicht das letzte mal, Aktionen werden folgen.

Seiten