[FFM] Hausbesetzung in Frankfurt - Freiräume statt Glaspaläste

Hausbesetzung Frankfurt

Am Samstag den 03.12. haben wir die Günderrodestraße im Gallus besetzt. Über das Wochenende gelang es den Cops nicht abschließend, die Eigentümer*innen zu ermitteln und einen Räumungstitel zu erwirken.
Mittlerweile können wir stolz sagen: Das Haus ist seit über 50 Stunden besetzt und mit Ausstellung, Filmabenden, Diskussionen und Menschen belebt worden! Wir wollen hier bleiben und kämpfen weiter!

Berlin: Klebe-Anschlag bei der Wehrbeauftragten* des Bundestages

Hallo, wir sind die Gruppe a.a.k. (Antimilitaristischer Adventskalender). Wir besuchen in unregelmäßigen Abständen Liegenschaften der Bundeswehr in Berlin. Heute möchten wir das Büro der Wehrbeauftragten* des Bundestages vorstellen. Netterweise hatte uns die Kampagne „Werbung abrüsten!“ Adbusting-Überkleber zugesendet, die eigentlich für Werbeposter des Militärs gedacht sind. Die zieren nun das Eckgebäude Neustädtischen Kirchstraße 15/ Georgenstraße. An der Tür gegenüber des Amtsschilds platzierten wir einen großen Kotz-Smiley mit einer Sprechblase. In der Sprechblase steht: „Bundeswehr zum Kotzen!“

Antimilitaristischer Besuch beim Bundeswehr-Karriere-Center

Hallo, wir sind die Gruppe a.a.k. (Antimilitaristischer Adventskalender). Wir besuchen in unregelmäßigen Abständen Liegenschaften der Bundeswehr in Berlin. Wir haben auch das „Karriere-Center“ der Bundeswehr in der Friedrichstraße 148 besucht. Netterweise hatte uns die Kampagne „Werbung abrüsten!“ Adbusting-Überkleber zugesendet, die eigentlich für Werbeposter des Militärs gedacht sind. Am Eingang zum Karriere-Center klebt nun ein großer Kotz-Smileys mit einer Sprechblase. In der Sprechblase steht: „Bundeswehr zum Kotzen!“ Und unter den Türschildern klebt ein großer brauner Kacke-Smiley. Er sagt: „Braune Nazi-Scheiße!“

[S] Video: Spontis gegen den türkischen Angriffskrieg

 Die Türkei bombardiert aktuell Rojava. In der Woche nach dem Beginn der Angriffe waren die kurdische Jugend und Internationalist:innen beinahe jeden Tag selbstbestimmt auf der Straße um die Solidarität mit der kurdischen Befreiungsbewegung präsent zu machen.

Auch von den Bullenaufgeboten und ihrer Drohung, dass wegen Kurdistan auffällige Personen künftig mit Stadtverboten rechnen müssen haben wir uns nicht einschüchtern lassen. Wir gehen weiterhin auf die Straße, denn die Rojava Revolution ist unsere Revolution. Wir müssen sie auch hier verteidigen, denn die Profiteure und Befürworter dieses Kriegs sitzen auch hier in Deutschland. Deutsche Politiker:innen posieren mit „Jin Jiyan Azadi“ Plakaten, sprechen von „feministischer Außenpolitik“ aber schweigen wenn ihr NATO Partner Türkei die Frauenrevolution angreift. Deutsche Rüstungsunternehmen liefern Waffen, die direkt gegen Kurd:innen eingesetzt werden und deutsche Unternehmen haben Milliardeninvestitionen in der Türkei. Deutschland schweigt zu diesem Krieg, da kein Interesse an Frieden im nahen- und mittleren Osten besteht und die Türkei ein wichtiger strategischer Partner ist.

Die Rojava Revolution hat deutlich gemacht, dass eine Gesellschaft jenseits von Patriarchat, Unterdrückung und Ausbeutung möglich ist. Sie ist ein Bezugspunkt für uns alle. Es wird in der kommenden Phase darum gehen, die Revolution und ihre Errungenschaften auf der Straße zu verteidigen, ihre Feinde anzugreifen und breiten, öffentlichkeitswirksamen Druck aufzubauen!

Kommt alle auf die Straße – Rojava braucht uns!

Es lebe der Widerstand!

Hier der Link zum Video: https://we.tl/t-L38m9kqR8m

6.12.22

5.12.22

Kassel Rechercheüberblick: Die Anhänger der Kasseler AfD
von: task - antifaschistische Gruppe in Kassel Themen: Antifa
Antimilitaristischer Besuch beim Bundeswehr-Karriere-Center
von: Antimilitaristischer Adventskalenda (a_a_k) Themen: Antifa, Militarismus, Repression

4.12.22

Mittelsachsen Aktionskunst in Freiberg – Regenbogen gegen LGBTIQ-Phobie
von: Freundeskreis Freiberger Kleingärten Themen: Gender, Kultur

3.12.22

2.12.22

Bezugsgruppen 1×1
von: Offene Anarchistische Vernetzung Leipzig Themen: Antifa, Feminismus, Militarismus, Repression, Soziale Kämpfe

1.12.22

Berlin: Militär-Bischof markiert
von: Antifaschistischer Adventskalenda (a_a_k)
Berlin fire for alfredo
von: anonym Themen: Repression

30.11.22

29.11.22

Stellungnahme zu Täterschaften und Täterschutz im SAO
von: Solidaritätsbündnis Antifa Ost Themen: Repression

28.11.22

Berlin (B) Gerichtsbericht vom 22.11. (+eng)
von: Interkiezionale antirep + Friends/Comrades Themen: Freiräume, Repression, Soziale Kämpfe

27.11.22

Berlin Freitags bei Vattenfall: Wenn wir frieren, brenn ihr!
von: Offene Versammlung zur Inflation "Der Preis ist heiss" Themen: Soziale Kämpfe

26.11.22

25.11.22

24.11.22

23.11.22

Seiten

Newswire abonnieren
Features abonnieren