Soziale Kämpfe

Störung Auftritt von Henriette Reker im Domforum 01.12.2022- Start eine Mobilisierung gegen Strom- & Gassperren und Zwangsräumungen in Köln

Wir einige Aktivisti von der Organisierung „Wir zahlen nicht mehr“ aus Köln haben zusammen mit weiteren linken Gruppen wie „Genug ist Genug“ und Armutsbetroffenen heute am 1.12.2022 den Auftritt von Henriette Reker im Domforum Köln bei der Veranstaltung „Verwaltungsreform der Stadt Köln – gut gemeint? Gut gemacht?bewusst gestört.

Henriette Reker hatte Ende September 2022 im Kölner Stadtanzeiger zur Frage des Umgangs mit säumigen Zahlerinnen von Energierechnungen folgendes Statement abgegeben: „… manche Leute brauchen dieses Damoklesschwert der Sperre, damit sie vernünftig mit ihrem Energieverbrauch umgehen.“

So will die Ampel die Zuwanderung von Fachkräften erleichtern. Falscher Anreiz lockt noch mehr Migranten ins Land. Soll die Bevölkerungsdichte bis zum Wahnsinn zunehmen, mit Bodenfraß, mit Naturzerstörung, mit Umweltbelastung? Soll die Wohnungsnot weiter

So will die Ampel die Zuwanderung von Fachkräften erleichtern. Falscher Anreiz lockt noch mehr Migranten ins Land. Soll die Bevölkerungsdichte bis zum Wahnsinn zunehmen, mit Bodenfraß, mit Naturzerstörung, mit Umweltbelastung? Soll die Wohnungsnot weiter zunehmen? Gibt es nicht schon genug Wohnungssuchende, Wohnungslose und Obdachlose? Sind die Schlangen an den Tafeln nicht schon lang genug? Wie wäre es mit Staatsangehörigkeit für Einwanderer auf Probe; ewiger Sozialhilfe-Bezug und dazu einige Straftaten, danach Reisepass zurück und ab nach Hause?  

Gleich vier Minister hat die Ampel-Koalition aufgeboten, um die Eckpunkte für ein Gesetz vorzustellen, das "Deutschlands Wohlstand sichern" soll. Unter Führung von Arbeitsminister Hubertus Heil erarbeiten sie das Fachkräfte-Einwanderungsgesetz. 

"Das modernste Gesetz Europas" nennt Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) das Vorhaben der Ampel-Koalition. Der deutsche Arbeitsmarkt brauche dringend qualifizierte Zuwanderung, und zwar in allen Bereichen: von Pflegekräften bis zu IT-Spezialisten. Man komme damit einer zwingend notwendigen Forderung aus der deutschen Wirtschaft nach. Die reagierte überwiegend positiv. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger erklärte: "Wir brauchen Menschen, die uns helfen, unseren Wohlstand in diesem Land zu bewahren." 

Drei Säulen sollen künftig die Fachkräfteeinwanderung stützen:

1. Die Fachkräftesäule: Fachkräfte sollen jede qualifizierte Beschäftigung ausüben können, es kann also eine Fachkraft für Büromanagement auch in der Logistik eingesetzt werden. 

2. Die Erfahrungssäule: Nicht-EU-Bürger, die mindestens zwei Jahre Berufserfahrung haben und einen in ihrem Herkunftsland staatlich anerkannten Berufsabschluss erworben haben, brauchen keine formale Anerkennung ihres Abschlusses in Deutschland mehr. Voraussetzung ist allerdings ein Arbeitsvertrag. Besonders benötigte IT-Spezialisten müssen darüber hinaus keine Deutsch-Kenntnisse mehr nachweisen.

3. Die Potentialsäule: Menschen, die noch keinen deutschen Arbeitsvertrag haben, können eine Chancenkarte bekommen. Die basiert auf einem Punkte-System. Auswahlkriterien sind Qualifikation, Sprachkenntnisse, Deutschlandbezug, Alter. 

Hunderttausend unbesetzte Stellen:

Nach Angaben von Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) sind in Deutschland zwei Millionen Arbeitsstellen unbesetzt

 Dazu eine wichtige Frage: 

Wie kann das sein, wenn seit 2015 gute 3 Millionen Schutzsuchende nach Deutschland eingewandert sind und täglich neue hinzukommen? Sind es nur arbeitsscheue, kranke, psychisch labile, ungebildete, psychisch kranke und geistig behinderte ewige Sozialfälle? Wo sind die 2015 von Angela Merkel im TV versprochenen Facharbeiter, Ingenieure und Ärzte, die in Deutschland arbeiten werden und so in die Rentenversicherung einzahlen werden? Sind die meisten Schutzsuchenden nur gekommen, um im deutschen Sozialnetz sorgenfreies gemütliches Leben also Dauerurlaub zu verbringen? Alle Pechvögel, alle Versager, alle Ungebildeten, alle Arbeitslosen und alle von Polizei Gesuchten wollen es sich im Sozialnetz bei den verblödeten linken und grünen Sozialromantikern gemütlich machen. Alle brauchen Wohnung, Heizung, Strom und Geld. Alle produzieren CO2, Anfälle und Kinder. Für den deutschen Michel lohnt sich ehrliche Arbeit bis 67 bei den vielen Steuern, Abgaben und Gebühren und den kleinen Nettorenten nicht mehr. Am besten ukrainischen Pass kaufen und danach mit dem maximalen Wirkungsgrad leben, nur Urlaub machen und sich alles vom Staat bezahlen lassen. Wir leben in einem Irrenhaus mit Zentrale in Berlin und Brüssel. 

 

So will die Ampel die Zuwanderung von Fachkräften erleichtern. Falscher Anreiz lockt noch mehr Migranten ins Land. Soll die Bevölkerungsdichte bis zum Wahnsinn zunehmen, mit Bodenfraß, mit Naturzerstörung, mit Umweltbelastung? Soll die Wohnungsnot weiter

So will die Ampel die Zuwanderung von Fachkräften erleichtern. Falscher Anreiz lockt noch mehr Migranten ins Land. Soll die Bevölkerungsdichte bis zum Wahnsinn zunehmen, mit Bodenfraß, mit Naturzerstörung, mit Umweltbelastung? Soll die Wohnungsnot weiter zunehmen? Gibt es nicht schon genug Wohnungssuchende, Wohnungslose und Obdachlose? Sind die Schlangen an den Tafeln nicht schon lang genug? Wie wäre es mit Staatsangehörigkeit für Einwanderer auf Probe; ewiger Sozialhilfe-Bezug und dazu einige Straftaten, danach Reisepass zurück und ab nach Hause?  

Gleich vier Minister hat die Ampel-Koalition aufgeboten, um die Eckpunkte für ein Gesetz vorzustellen, das "Deutschlands Wohlstand sichern" soll. Unter Führung von Arbeitsminister Hubertus Heil erarbeiten sie das Fachkräfte-Einwanderungsgesetz. 

"Das modernste Gesetz Europas" nennt Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) das Vorhaben der Ampel-Koalition. Der deutsche Arbeitsmarkt brauche dringend qualifizierte Zuwanderung, und zwar in allen Bereichen: von Pflegekräften bis zu IT-Spezialisten. Man komme damit einer zwingend notwendigen Forderung aus der deutschen Wirtschaft nach. Die reagierte überwiegend positiv. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger erklärte: "Wir brauchen Menschen, die uns helfen, unseren Wohlstand in diesem Land zu bewahren." 

Drei Säulen sollen künftig die Fachkräfteeinwanderung stützen:

1. Die Fachkräftesäule: Fachkräfte sollen jede qualifizierte Beschäftigung ausüben können, es kann also eine Fachkraft für Büromanagement auch in der Logistik eingesetzt werden. 

2. Die Erfahrungssäule: Nicht-EU-Bürger, die mindestens zwei Jahre Berufserfahrung haben und einen in ihrem Herkunftsland staatlich anerkannten Berufsabschluss erworben haben, brauchen keine formale Anerkennung ihres Abschlusses in Deutschland mehr. Voraussetzung ist allerdings ein Arbeitsvertrag. Besonders benötigte IT-Spezialisten müssen darüber hinaus keine Deutsch-Kenntnisse mehr nachweisen.

3. Die Potentialsäule: Menschen, die noch keinen deutschen Arbeitsvertrag haben, können eine Chancenkarte bekommen. Die basiert auf einem Punkte-System. Auswahlkriterien sind Qualifikation, Sprachkenntnisse, Deutschlandbezug, Alter. 

Hunderttausend unbesetzte Stellen:

Nach Angaben von Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) sind in Deutschland zwei Millionen Arbeitsstellen unbesetzt

 Dazu eine wichtige Frage: 

Wie kann das sein, wenn seit 2015 gute 3 Millionen Schutzsuchende nach Deutschland eingewandert sind und täglich neue hinzukommen? Sind es nur arbeitsscheue, kranke, psychisch labile, ungebildete, psychisch kranke und geistig behinderte ewige Sozialfälle? Wo sind die 2015 von Angela Merkel im TV versprochenen Facharbeiter, Ingenieure und Ärzte, die in Deutschland arbeiten werden und so in die Rentenversicherung einzahlen werden? Sind die meisten Schutzsuchenden nur gekommen, um im deutschen Sozialnetz sorgenfreies gemütliches Leben also Dauerurlaub zu verbringen? Alle Pechvögel, alle Versager, alle Ungebildeten, alle Arbeitslosen und alle von Polizei Gesuchten wollen es sich im Sozialnetz bei den verblödeten linken und grünen Sozialromantikern gemütlich machen. Alle brauchen Wohnung, Heizung, Strom und Geld. Alle produzieren CO2, Anfälle und Kinder. Für den deutschen Michel lohnt sich ehrliche Arbeit bis 67 bei den vielen Steuern, Abgaben und Gebühren und den kleinen Nettorenten nicht mehr. Am besten ukrainischen Pass kaufen und danach mit dem maximalen Wirkungsgrad leben, nur Urlaub machen und sich alles vom Staat bezahlen lassen. Wir leben in einem Irrenhaus mit Zentrale in Berlin und Brüssel. 

 

So will die Ampel die Zuwanderung von Fachkräften erleichtern. Falscher Anreiz lockt noch mehr Migranten ins Land. Soll die Bevölkerungsdichte bis zum Wahnsinn zunehmen, mit Bodenfraß, mit Naturzerstörung, mit Umweltbelastung? Soll die Wohnungsnot weiter

So will die Ampel die Zuwanderung von Fachkräften erleichtern. Falscher Anreiz lockt noch mehr Migranten ins Land. Soll die Bevölkerungsdichte bis zum Wahnsinn zunehmen, mit Bodenfraß, mit Naturzerstörung, mit Umweltbelastung? Soll die Wohnungsnot weiter zunehmen? Gibt es nicht schon genug Wohnungssuchende, Wohnungslose und Obdachlose? Sind die Schlangen an den Tafeln nicht schon lang genug? Wie wäre es mit Staatsangehörigkeit für Einwanderer auf Probe; ewiger Sozialhilfe-Bezug und dazu einige Straftaten, danach Reisepass zurück und ab nach Hause?  

Gleich vier Minister hat die Ampel-Koalition aufgeboten, um die Eckpunkte für ein Gesetz vorzustellen, das "Deutschlands Wohlstand sichern" soll. Unter Führung von Arbeitsminister Hubertus Heil erarbeiten sie das Fachkräfte-Einwanderungsgesetz. 

"Das modernste Gesetz Europas" nennt Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) das Vorhaben der Ampel-Koalition. Der deutsche Arbeitsmarkt brauche dringend qualifizierte Zuwanderung, und zwar in allen Bereichen: von Pflegekräften bis zu IT-Spezialisten. Man komme damit einer zwingend notwendigen Forderung aus der deutschen Wirtschaft nach. Die reagierte überwiegend positiv. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger erklärte: "Wir brauchen Menschen, die uns helfen, unseren Wohlstand in diesem Land zu bewahren." 

Drei Säulen sollen künftig die Fachkräfteeinwanderung stützen:

1. Die Fachkräftesäule: Fachkräfte sollen jede qualifizierte Beschäftigung ausüben können, es kann also eine Fachkraft für Büromanagement auch in der Logistik eingesetzt werden. 

2. Die Erfahrungssäule: Nicht-EU-Bürger, die mindestens zwei Jahre Berufserfahrung haben und einen in ihrem Herkunftsland staatlich anerkannten Berufsabschluss erworben haben, brauchen keine formale Anerkennung ihres Abschlusses in Deutschland mehr. Voraussetzung ist allerdings ein Arbeitsvertrag. Besonders benötigte IT-Spezialisten müssen darüber hinaus keine Deutsch-Kenntnisse mehr nachweisen.

3. Die Potentialsäule: Menschen, die noch keinen deutschen Arbeitsvertrag haben, können eine Chancenkarte bekommen. Die basiert auf einem Punkte-System. Auswahlkriterien sind Qualifikation, Sprachkenntnisse, Deutschlandbezug, Alter. 

Hunderttausend unbesetzte Stellen:

Nach Angaben von Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) sind in Deutschland zwei Millionen Arbeitsstellen unbesetzt

 Dazu eine wichtige Frage: 

Wie kann das sein, wenn seit 2015 gute 3 Millionen Schutzsuchende nach Deutschland eingewandert sind und täglich neue hinzukommen? Sind es nur arbeitsscheue, kranke, psychisch labile, ungebildete, psychisch kranke und geistig behinderte ewige Sozialfälle? Wo sind die 2015 von Angela Merkel im TV versprochenen Facharbeiter, Ingenieure und Ärzte, die in Deutschland arbeiten werden und so in die Rentenversicherung einzahlen werden? Sind die meisten Schutzsuchenden nur gekommen, um im deutschen Sozialnetz sorgenfreies gemütliches Leben also Dauerurlaub zu verbringen? Alle Pechvögel, alle Versager, alle Ungebildeten, alle Arbeitslosen und alle von Polizei Gesuchten wollen es sich im Sozialnetz bei den verblödeten linken und grünen Sozialromantikern gemütlich machen. Alle brauchen Wohnung, Heizung, Strom und Geld. Alle produzieren CO2, Anfälle und Kinder. Für den deutschen Michel lohnt sich ehrliche Arbeit bis 67 bei den vielen Steuern, Abgaben und Gebühren und den kleinen Nettorenten nicht mehr. Am besten ukrainischen Pass kaufen und danach mit dem maximalen Wirkungsgrad leben, nur Urlaub machen und sich alles vom Staat bezahlen lassen. Wir leben in einem Irrenhaus mit Zentrale in Berlin und Brüssel. 

 

So will die Ampel die Zuwanderung von Fachkräften erleichtern. Falscher Anreiz lockt noch mehr Migranten ins Land. Soll die Bevölkerungsdichte bis zum Wahnsinn zunehmen, mit Bodenfraß, mit Naturzerstörung, mit Umweltbelastung? Soll die Wohnungsnot weiter

So will die Ampel die Zuwanderung von Fachkräften erleichtern. Falscher Anreiz lockt noch mehr Migranten ins Land. Soll die Bevölkerungsdichte bis zum Wahnsinn zunehmen, mit Bodenfraß, mit Naturzerstörung, mit Umweltbelastung? Soll die Wohnungsnot weiter zunehmen? Gibt es nicht schon genug Wohnungssuchende, Wohnungslose und Obdachlose? Sind die Schlangen an den Tafeln nicht schon lang genug? Wie wäre es mit Staatsangehörigkeit für Einwanderer auf Probe; ewiger Sozialhilfe-Bezug und dazu einige Straftaten, danach Reisepass zurück und ab nach Hause?  

Gleich vier Minister hat die Ampel-Koalition aufgeboten, um die Eckpunkte für ein Gesetz vorzustellen, das "Deutschlands Wohlstand sichern" soll. Unter Führung von Arbeitsminister Hubertus Heil erarbeiten sie das Fachkräfte-Einwanderungsgesetz. 

"Das modernste Gesetz Europas" nennt Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) das Vorhaben der Ampel-Koalition. Der deutsche Arbeitsmarkt brauche dringend qualifizierte Zuwanderung, und zwar in allen Bereichen: von Pflegekräften bis zu IT-Spezialisten. Man komme damit einer zwingend notwendigen Forderung aus der deutschen Wirtschaft nach. Die reagierte überwiegend positiv. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger erklärte: "Wir brauchen Menschen, die uns helfen, unseren Wohlstand in diesem Land zu bewahren." 

Drei Säulen sollen künftig die Fachkräfteeinwanderung stützen:

1. Die Fachkräftesäule: Fachkräfte sollen jede qualifizierte Beschäftigung ausüben können, es kann also eine Fachkraft für Büromanagement auch in der Logistik eingesetzt werden. 

2. Die Erfahrungssäule: Nicht-EU-Bürger, die mindestens zwei Jahre Berufserfahrung haben und einen in ihrem Herkunftsland staatlich anerkannten Berufsabschluss erworben haben, brauchen keine formale Anerkennung ihres Abschlusses in Deutschland mehr. Voraussetzung ist allerdings ein Arbeitsvertrag. Besonders benötigte IT-Spezialisten müssen darüber hinaus keine Deutsch-Kenntnisse mehr nachweisen.

3. Die Potentialsäule: Menschen, die noch keinen deutschen Arbeitsvertrag haben, können eine Chancenkarte bekommen. Die basiert auf einem Punkte-System. Auswahlkriterien sind Qualifikation, Sprachkenntnisse, Deutschlandbezug, Alter. 

Hunderttausend unbesetzte Stellen:

Nach Angaben von Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) sind in Deutschland zwei Millionen Arbeitsstellen unbesetzt

 Dazu eine wichtige Frage: 

Wie kann das sein, wenn seit 2015 gute 3 Millionen Schutzsuchende nach Deutschland eingewandert sind und täglich neue hinzukommen? Sind es nur arbeitsscheue, kranke, psychisch labile, ungebildete, psychisch kranke und geistig behinderte ewige Sozialfälle? Wo sind die 2015 von Angela Merkel im TV versprochenen Facharbeiter, Ingenieure und Ärzte, die in Deutschland arbeiten werden und so in die Rentenversicherung einzahlen werden? Sind die meisten Schutzsuchenden nur gekommen, um im deutschen Sozialnetz sorgenfreies gemütliches Leben also Dauerurlaub zu verbringen? Alle Pechvögel, alle Versager, alle Ungebildeten, alle Arbeitslosen und alle von Polizei Gesuchten wollen es sich im Sozialnetz bei den verblödeten linken und grünen Sozialromantikern gemütlich machen. Alle brauchen Wohnung, Heizung, Strom und Geld. Alle produzieren CO2, Anfälle und Kinder. Für den deutschen Michel lohnt sich ehrliche Arbeit bis 67 bei den vielen Steuern, Abgaben und Gebühren und den kleinen Nettorenten nicht mehr. Am besten ukrainischen Pass kaufen und danach mit dem maximalen Wirkungsgrad leben, nur Urlaub machen und sich alles vom Staat bezahlen lassen. Wir leben in einem Irrenhaus mit Zentrale in Berlin und Brüssel. 

 

So will die Ampel die Zuwanderung von Fachkräften erleichtern. Falscher Anreiz lockt noch mehr Migranten ins Land. Wie wäre es mit Staatsangehörigkeit für Einwanderer auf Probe; ewiger Sozialhilfe-Bezug und dazu einige Straftaten, danach Reisepass zurück

So will die Ampel die Zuwanderung von Fachkräften erleichtern. Falscher Anreiz lockt noch mehr Migranten ins Land. Wie wäre es mit Staatsangehörigkeit für Einwanderer auf Probe; ewiger Sozialhilfe-Bezug und dazu einige Straftaten, danach Reisepass zurück und ab nach Hause?  

Gleich vier Minister hat die Ampel-Koalition aufgeboten, um die Eckpunkte für ein Gesetz vorzustellen, das "Deutschlands Wohlstand sichern" soll. Unter Führung von Arbeitsminister Hubertus Heil erarbeiten sie das Fachkräfte-Einwanderungsgesetz. 

"Das modernste Gesetz Europas" nennt Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) das Vorhaben der Ampel-Koalition. Der deutsche Arbeitsmarkt brauche dringend qualifizierte Zuwanderung, und zwar in allen Bereichen: von Pflegekräften bis zu IT-Spezialisten. Man komme damit einer zwingend notwendigen Forderung aus der deutschen Wirtschaft nach. Die reagierte überwiegend positiv. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger erklärte: "Wir brauchen Menschen, die uns helfen, unseren Wohlstand in diesem Land zu bewahren." 

Drei Säulen sollen künftig die Fachkräfteeinwanderung stützen:

1. Die Fachkräftesäule: Fachkräfte sollen jede qualifizierte Beschäftigung ausüben können, es kann also eine Fachkraft für Büromanagement auch in der Logistik eingesetzt werden. 

2. Die Erfahrungssäule: Nicht-EU-Bürger, die mindestens zwei Jahre Berufserfahrung haben und einen in ihrem Herkunftsland staatlich anerkannten Berufsabschluss erworben haben, brauchen keine formale Anerkennung ihres Abschlusses in Deutschland mehr. Voraussetzung ist allerdings ein Arbeitsvertrag. Besonders benötigte IT-Spezialisten müssen darüber hinaus keine Deutsch-Kenntnisse mehr nachweisen.

3. Die Potentialsäule: Menschen, die noch keinen deutschen Arbeitsvertrag haben, können eine Chancenkarte bekommen. Die basiert auf einem Punkte-System. Auswahlkriterien sind Qualifikation, Sprachkenntnisse, Deutschlandbezug, Alter. 

Hunderttausend unbesetzte Stellen:

Nach Angaben von Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) sind in Deutschland zwei Millionen Arbeitsstellen unbesetzt

 Dazu eine wichtige Frage: 

Wie kann das sein, wenn seit 2015 gute 3 Millionen Schutzsuchende nach Deutschland eingewandert sind und täglich neue hinzukommen? Sind es nur arbeitsscheue, kranke, psychisch labile, ungebildete, psychisch kranke und geistig behinderte ewige Sozialfälle? Wo sind die 2015 von Angela Merkel im TV versprochenen Facharbeiter, Ingenieure und Ärzte, die in Deutschland arbeiten werden und so in die Rentenversicherung einzahlen werden? Sind die meisten Schutzsuchenden nur gekommen, um im deutschen Sozialnetz sorgenfreies gemütliches Leben also Dauerurlaub zu verbringen? Alle Pechvögel, alle Versager, alle Ungebildeten, alle Arbeitslosen und alle von Polizei Gesuchten wollen es sich im Sozialnetz bei den verblödeten linken und grünen Sozialromantikern gemütlich machen. Alle brauchen Wohnung, Heizung, Strom und Geld. Alle produzieren CO2, Anfälle und Kinder. Für den deutschen Michel lohnt sich ehrliche Arbeit bis 67 bei den vielen Steuern, Abgaben und Gebühren und den kleinen Nettorenten nicht mehr. Am besten ukrainischen Pass kaufen und danach mit dem maximalen Wirkungsgrad leben, nur Urlaub machen und sich alles vom Staat bezahlen lassen. Wir leben in einem Irrenhaus mit Zentrale in Berlin und Brüssel. 

 

Soll die Bevölkerungsdichte bis zum Wahnsinn zunehmen, mit Bodenfraß, mit Naturzerstörung, mit Umweltbelastung? Soll die Wohnungsnot weiter zunehmen? Gibt es nicht schon genug Wohnungssuchende, Wohnungslose und Obdachlose? Sind die Schlangen an den Tafeln nicht schon lang genug? 

(berlin) Der Preis ist heiß - Einladung zur nächsten Versammlung 04.12.2022 + Protokoll (+eng)

Die Offene Versammlung gegen Inflation - für soziale Revolution "Der Preis ist heiß" - findet am kommenden Sonntag, den 04.12. ab 14:00 Uhr im NewYorck Bethanien (Mariannenplatz 2 A) statt. Wir kommen erneut zusammen, um Aktionen zum Thema Inflation/Hohe Preise, Energiekrise und Kapitalismus zu diskutieren und zu planen.

(B) Gerichtsbericht vom 22.11. (+eng)

Das Verfahren wird nun am 29.11. um 15:00 im selben Raum fortgesetzt. Es ist wieder öffentlich, es wird aber keine Kundgebung draussen geben. Die Angeklagte muss auch nicht erscheinen und kann durch ihren Anwalt vertreten werden.

The trial now will continue and has a new date for this Tuesday 29.11 at 15:00 at the same court and room. The hearing will be open to the public but there will be no manifestation outside. The accused has also the option not to be present and get represented by her lawyer.

 

Freitags bei Vattenfall: Wenn wir frieren, brenn ihr!

Im Rahmen der Freitage gegen die Inflation haben wir am 25. November eine Intervention beim Energiekonzern Vattenfall* unternommen.

About the repressive operation and the defense of Prosfygika

We are still here … The Community remains strong and united … Prosfygika will win!!!!

On 22/11/2022, at 5.45 am, all kinds of police forces, riot police MAT, state security, Delta, OPKE and EKAM, invaded the squated neighbourhood of Prosfygika on Alexandra Avenue and more specifically the 7th block, on Tikhonidos Street (behind the Elpis Hospital). They broke through the outer door of the building, breaking it. Then they went up to the second floor where two community companions, the arrested companion and another refugee from Iran live. They kidnapped both of them and proceeded to carry out a thorough search of the building. At the same time, the entire neighborhood was surrounded by the repression forces, not only at the site of the search but in total, attempting to occupy it.

Seiten

Soziale Kämpfe abonnieren