Wendland

Tag gegen Rassismus - Kundgebung 2.0 in Lüchow

Am heutigen Tag gegen Rassismus beteiligten sich viele Menschen an einer Kundgebung 2.0 in Lüchow. Viele Einzelpersonen und Gruppen von maximal 3 Leuten waren in der Stadt verteilt mit Transparenten und Schildern präsent um an die Situation von Geflüchteten zu erinnern.

Corona - mehr Tempo, mehr Gesetze, mehr Strafen

 

In einem Maß, das wir uns nicht haben vorstellen können, kommt fast alles zum Erliegen – doch parallel dazu findet ein Umbau staatlicher und gesellschaftlicher Kontrolle, Autorität und Ausgrenzung statt. Dies ist ein Versuch, diese Entwicklungen genauer ins Auge zu fassen.

 

Am Ende steht die Frage: Wie können wir solidarisch bleiben? Und was können und sollten wir tun?

 

gefunden auf: keinruhigeshinterland.org

 

 

[DAN] Ortopäde Carsten Schwieder aus Lüchow verbreitet gefährliche rechte Propaganda [LEAK]

[Dan] Was, wenn dein Arzt ein rechter Verschwörungstheoretiker ist?

https://orthopaedie.noblogs.org

Im Wendland lebt es sich ganz gut. Hier gibt es solidarische Strukturen, Kommunen, viele queere Menschen und eine große linke Szene, was für eine ländliche Region recht selten ist. Jedoch gibt es auch hier, wie überall, Esoteriker*Innen, Verschwörungidiolog*innen und auch ein paar Faschisten.

Wer auf dem Land lebt, ist vom Fachärztemangel betroffen. Im gesamten Landkreis gibt es beispielsweise nur eine private Hautärztin. In Dannenberg gibt es einen Orthopäden, der auf Monate ausgebucht ist und nur Donnerstag Vormittag eine freie Sprechstunde anbietet. In Lüchow allerdings bietet eine doppelt besetzte orthopädische Praxis jeden Tag offene Sprechstunde, an 3 Tagen auch nachmittags. Schon bis zu eine Stunde vor der Öffnungszeit stellen die Menschen sich in die Schlange. Die Praxis hat auf Arzt-Bewertungsplattformen fast durchgängig Note 1. Der Geschäftsführer Carsten Schwieder, gilt als sehr symphatisch, empathisch, kompetent, nimmt sich Zeit, hört zu, hilft, wo er kann, öfter wird gesagt, dass er absolut vertrauenswürdig und sehr weiter zu empfehlen sei, zudem sehr engagiert und freundlich.

Schauen wir genauer hin, ändert sich das Bild.

Gibt mensch als Suchbegriff Orthopäde Wendland ein, ist die Praxis-Seite zu finden, die sich allerdings nicht öffnen lässt. Neben Arzt-Bewertungsportalen und dem GelbeSeiten-Eintrag ist die facebook-Seite des Unternehmens zu finden. Diese schockiert auf Anhieb durch ein Foto, welches einen Flyer zeigt, der eine Kritik am Gesetzesentwurf von Jens Spahn zur Impfpflicht darstellen soll. Doch dieser Post hat es in sich: Es wird auf die antisemitische Internetplattform Kla.tv (1) und den AIDS- und Grippe-Leugner Hans U. P. Tolzin verwiesen . Darunter stehen mehrere gefährliche Unwahrheiten wie: "Der ,Masern-virus ist noch nie nachgewiesen" (sic!) und "Noch nie ist jemand an einer Kinderkrankheit gestorben!". Im unteren Teil des Textes wird auf homo-feindliche Art und Weise gegen Jens Spahn gehetzt. Wörtlich wird von seiner "für unsere Gesellschaft konträr eingestellten Neigung“ gesprochen.
Desweiteren finden sich - ebenfalls auf der Seite der orthopädischen Praxis – einschlägig bekannte Gesichter aus der rechten Szene, wie der antisemische Putin-Versteher Ken Jebsen und sein Propaganda-Kanal KenFM (2), der ehemalige Uni-Dozent und Word Trade Center/"False-Flag"-Fanatiker Daniele Ganser (3) und der esoterisch-antisemitische, an eine "New World Order" glaubende Heiko Schrang, welcher hier eine vermeintliche "Masern-Impf-Lüge"(4) skandiert.

Wieso gibt es keinen Aufschrei?

Teilt das gesamte Praxis-Team diese zutiefst menschenverachtenden, antiaufklärerischen und wissenschaftsfeindlichen rechten Verschwörungsideologien?
Immerhin steht der Post seit Mai letzten Jahres auf der Seite, auf der das Personal auch mit Foto abgebildet ist.
Und auch kein Patient ist bislang auf diese Seite gestoßen?

Arzt schürt Angst

Bei genauerer Betrachtung des Betreibers und Geschäftsführers der Praxis, Dr. Carsten Schwieder, fällt sein privater facebook-Account ins Auge. Dort findet sich eine Fülle an rechtsradikalem, antisemitischem Verschwörungsglauben, garniert mit ein paar zumeist esoterischen Wohlfühlposts. Bei dieser Menge an kruden Inhalten, die zu Organisationen und Personen verlinken, die z.T. auch vom Verfassungsschutz beobachtet werden, kann mensch nicht mehr von Naivität oder Unwissenheit ausgehen. Der Herr Schwieder weiß genau, was er da macht und ist anscheinend seit Jahren sehr verfestigt in seiner Meinung.
Beispielhaft wird hier der Zeitraum ab dem 06.05.2020 eingehender beleuchtet. Hier kommentiert der beliebte Orthopäde: "Wahlen??? Nein... Utopie Scheindemokratie..!". Es handelt sich um eine Videoaufzeichnung von NuoVisoTV (5) von 2013, bei der Ken Jebsen auf einer Compact-Konferenz (Compact-Magazin, s.u.) eine Rede hält. Jebsen schreit in diesem Video das Publikum an, sie sollten nicht wählen gehen, weil ja alle Politiker*Innen korrupt würden, sobald sie im Amt seien. Er spricht im Endeffekt davon, dass die Demokratie schlecht sei und das System abgeschafft gehöre. Bei aller berechtigten Kritik an der repräsentativen Demokratie, vergleicht Jebsen das Ein-Parteien-System der DDR mit der BRD, was wohl als rhetorischer Kniff zu deuten ist. Denn darauf fordert er das Publikum auf, nicht bis zur Bundestagswahl am 22. September 2013 zu warten, sondern sich sofort zu entscheiden. Was er damit suggeriert, wird nicht ausgesprochen, aber hängt in der Luft: Aufstand.
Weiter geht es auf Schwieders facebook-Chronik mit einem, den Anschlag vom 11. September 2001 als Terrorakt leugnenden Beitrag aus einer Gruppe namens KenFM - NUR für Systemkritiker (6), in der Schwieder auch Mitglied (7) ist.
Nach weiteren Beiträgen von NuoVisoTV und SchrangTV postet er einen Beitrag vom rechtsradikalen Compact Magazin (8), der sich gegen die GEZ richtet und einen von dem ebenfalls rechtsradikalen Blogger Niklas Lotz (neverforgetniki (9)) gegen den WDR.
Dazwischen immer wieder esoterische Tagesnachrichten, Videos von FOXnews und auch mal ein Beitrag von web.de, wenn es denn in den Kram passt. Dieser dreht sich zum Beispiel um die angebliche Abschaffung des Bargeldes, obwohl es in dem Artikel nur um 1- und 2-Centmünzen geht. Auch dieser Post ist ein Re-Post, aus einer Gruppe namens Glaubt nicht alles! (10), einer weiteren rechten Verschwörungsgruppe in der Schwieder Mitglied (11) ist.
Als nächstes sehen wir ein Video von der extrem rechten Verschwörungsideologin Claudia Zimmermann (gamesoftruth (12)), in dem sie Fake-News über giftige Impfungen verbreitet.
Auch eine Merkel Muss Weg facebook-Seite findet Herr Schwieder anscheinend sympathisch und repostet davon Fotos(13).
Carsten Schwieders politische Einstellung wird gerahmt von seiner Begeisterung für den U.S. Präsidenten Donald Trump (14). Darauf folgt, nach anderen verschwörungsideologischen Beiträgen ein Video von der christlich-fundamentalistischen Eva Hermann (15) und dem rechten Verschwörungstheoretiker Andreas Popp (16), in dem es um einen angeblichen "Rentencrash" geht (17). Er scheut nicht davor zurück, Bilder zu posten, die eindeutig rechtsradikale Begriffe nutzen, wie "Umvolkung“, "Gender-Schwachsinn“, "Homo-Propaganda“(18). Auch seine `gefällt mir´-Angaben sind interessant: Dort sind zum Beispiel der mit Berd Lucke (AFD) verbandelte Investmentbanker Torsten Schulte (Silberjunge), welcher im Zusammenhang mit dem angeblichen Rechtsbruch der Regierung in der Flüchtlingspolitik die Freiheitsrechte in Form von Schusswaffen für jeden Deutschen erweitern möchte. Auch der Physiognomiker Rüdiger Dahlke ist auf Schwieders Liste vertreten (19).


Hat unsere Gesellschaft nichts aus der Vergangenheit gelernt?

Es darf nicht sein, dass ein Arzt, der ja eine Person des öffentlichen Lebens ist und eine gewisse Autorität besitzt, diese für seine politischen Zwecke nutzt.
Bis auf einen Anästhesisten, der über die Kommentar-Funktion auf verlorenem Posten versucht hat, Herrn Schwieder Paroli zu bieten, gibt es verbreitet eher Unterstützung als Gegenwind.
Erschreckend ist außerdem, dass seine Kollegin, Julia Gunst, seine private Seite seit Jahren regelmäßig besucht - was aus ihren freundschaftlichen Kommentaren unter seinen selbstdarstellerischen Fotos hervorgeht - und sich also im vollen Ausmaße über seine politischen Einstellungen bewusst ist, diese ignoriert und somit indirekt zustimmt.
Weitere Ärzte und Pflegepersonal liken teilweise sogar fragwürdigste Post auf seiner Seite. So gibt es auch Verbindungen zur Capio Elbe-Jeetze-Klinik in Dannenberg und dem Altmark Klinikum in Salzwedel.

Jahrelang leistet keine*r öffentlich Widerspruch.

Schauen die Menschen bewusst weg oder erst gar nicht hin?

In Deutschland haben Antisemitismus und Rassismus einen festen Platz in der Mitte der Gesellschaft (wie auch aus der Mitte Leipzig Studie hervorgeht) und die treibenden Kräfte dahinter werden wieder lauter und stärker.

Also: Augen auf Wendland!!

Im Folgenden dokumentieren wir die einzelnen Screenshots zu den Fußnoten und geben jeweils eine Kurzbeschreibung des Contents.

Neujahrsgrüße aus dem Wendland in die Knäste dieser Welt

Erste Erklärung des revolutionären Generalkommandos der : Wilden widerständigen Horden aus dem Schweinestall

Liebe Freund*innen, Gefährt*innen, Kompliz*innen, und Parkbänker*innen

 

 

[Wendland] Waffenexporte entschleiern – auch Mercedes ist dabei

 

Kundgebung und Spontan-Demo in Lüchow

 

 

Die Türkei ist in Nordostsyrien einmarschiert um den kurdischen Aufbau selbstverwalteter Strukturen anzugreifen. Die Menschen dort werden mit Bomben, militärischer Ausrüstung, Panzern, … angegriffen. Das Ergebnis sind unzählige tote und fliehende Menschen. Mit dem Einmarsch verstößt die Türkei nicht nur gegen UN-Resolution und Menschenrechte.

 

 

[DAN] Lüchower Zeitung mit Rojava-News beklebt

In der Nacht auf den 16.10. haben wir in Lüchow die Fassadenscheiben der lokalen Elbe-Jeetzel-Zeitung mit zwei Dutzend Schlagzeilen aus Rojava beklebt.

[Wendland] Wir sitzen alle auf der Parkbank!

Wir sitzen alle auf der Parkbank!

 

 

Wir wünschen euch viel Kraft und Mut und senden euch solidarische und herzliche Grüße aus dem Wendland !

 

Keiner bleibt allein.

[DAN] Nachtrag zum wendländischen Mobilfunk-Wahn

Gastbeitrag über Wutbriefe und die Psychologie der Verschwörungsideologie

Am 13.06. hat die antifa wendland mit einem Text über Aktivitäten der „Wendlandinitiative Aufklärung über 5G-Mobilfunk“ breitere Diskussionen und Auseinandersetzungen in verschiedenen politischen und kulturellen Milieus des Wendlandes losgetreten. In Reaktion auf die Veröffentlichung des Textes hat die Gruppe darüber hinaus mehrere schäumende Mails verschwörungsideologischer Wutbürger*innen erhalten. Außerdem erschien in der Elbe-Jeetzel-Zeitung ein vielsagender Leser*innenbrief. Im folgenden Gastbeitrag soll auf einige in diesen Zuschriften auftauchende Äußerungen und Muster eingegangen werden, um dadurch die Aktiven der Initiative erneut einem verschwörungsideologischen, querfrontlerischen, prinzipiell rechtsoffenen Milieu zuzuordnen. Nicht zufällig wurde der Verweis des ursprünglichen Referenten Michael Mumm auf Literatur von jemandem, der wiederum mit Holocaustleugner*innen zusammenarbeitet, hervorgehoben. Auf die prinzipielle Nähe des verschwörungsideologischen Milieus zum Antisemitismus wird im hinteren Teil näher eingegangen.

[DAN] Mobilfunk oder Weltverschwörung?

Pseudowissenschaftler mit Verbindungen zu Rechten auf einer Infoveranstaltung zu 5G-Mobilfunk im Wendland. Am 30.06.2019 wird es im Kulturbahnhof in Hitzacker ein Treffen der „Wendlandinitiative Aufklärung über 5G-Mobilfunk“ geben. Im nachfolgenden Text wollen wir aufzeigen, warum dieses „Sondierungstreffen“ problematisch und schon im Vorhinein verschwörungsideologisch eingefärbt ist. Es ist ein erstes Arbeitstreffen, bei dem über Strategien und Handlungsspielräume gesprochen werden soll. Das Thema scheint zu gären hier im Landkreis.

Pressemitteilung: Ein Jahr nach Hitzacker

 

Ein Jahr nach dem Konzert vor dem Haus eines Staatsschützers in Hitzacker erweisen sich die Tatvorwürfe gegen die Musiker*innen als unhaltbar.

Die Aktivist*innen fordern eine öffentliche Entschuldigung des Innenministers.

 

 

Seiten

Wendland abonnieren