Antifa

[Dresden]: Der Kampf gegen die AfD geht weiter.

 

Guten Tag Dirk König,

 

in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben wir deinen Imbisswagen abgebrannt. In der Presse gibst du dich als Opfer von "linker Gewalt" und den Umständen, welche dich legitimieren mit der AfD zusammen zu arbeiten. Um dir und allen anderen noch einmal auf die Sprünge zu helfen und aufzuzeigen, dass du nicht erst seit "einer Baustelle" als Supporter der AfD angesehen werden kannst, hier nochmal einige vergangene Termine:

 

Am 13.8.18 hielt der Faschist Felix Menzel auf Einladung der AfD Dresden einen Vortrag in deinem Lokal, nachdem kurzfristig die eigentliche Location ausgefallen ist.

 

Am 1.- 2.9.18 fand das Sommerfest "950 Jahre Löbtau" statt. Im Rahmen dessen wurde die AfD auf der "Mephisto Wiese" von dir mit eingeladen um gemeinsam zu feiern.

 

Zudem haben unsere Beobachtungen ergeben, dass deine Location nach und vor anderen AfD Veranstaltung einen Raum für deren Mitglieder geboten hat und Infrastruktur zur Verfügung gestellt wurde.

 

Und nicht zuletzt sollte am 21.2.2019 unter dem Motto "Kommunaler Wohnungsbau braucht keine neue Woba" eine Veranstaltung der AfD stattfinden.

 

Damit sollte deutlich werden, dass das Mephisto nicht irgendeine arme Kneipe gewesen ist, welche "zufällig ausgewählt" wurde. Vielmehr handelt es sich um ein festen Bestandteil in der Struktur der Dresdner AfD.

 

 

Wir sagen es noch einmal deutlich, gerade im Hinblick auf die Landtagswahlen dieses Jahr, nicht nur jedes Mitglied der AfD wird unseren Hass zu spüren bekommen, sondern auch sämtliche Personen, Supporter_innen oder Strukturen, welche die AfD auf irgendeine Art und Weise unterstützen.

 

Mit feindlichen Grüßen.

Salvini: "Orban ist ein dreckiger Mongole - holt die weisse Rasse raus aus USA"

Lt. Salvini sprechen Ungarn Mongolisch und haben mit dem Christentum nichts zu tun, die Ungarn sollen endlich Europa verlassen, die Wahren Finnen und den "Asiaten" Jesus Christus mitnehmen.
Orban soll endlich die Fresse halten, sonst wird sie ihm mit Salvinis Dödel gestopft, er nannte ihn auch einen "Cocksucker", der von Hinten trommelt

Morgen 22.9.19 AFD - Neujahrempfang in Münster blockieren! No Nazis - No Cops

Morgen ist es soweit, wir gehen gegen den Neujahrsempfang der AfD in Münster auf die Straße. Damit ihr bei den verschiedenen Kundgebungen in der Stadt den Überblick behaltet, haben wir euch ein Karte mit den wichtigsten Informationen erstellt. Bis morgen!

https://keinenmeter.noblogs.org/

[HH] Farbe und Glasbruch für das Hamburger Wochenblatt

Am frühen Morgen des 20.02.19 haben wir die Zweigstelle des Hamburger Wochenblatts, einem Werbeträger der AFD, in Hamburg-Eilbek (Pappelallee 28) mit Farbflaschen besucht.

Neonazi-Burschenschaft „Normannia“ vor der Auflösung

Normannia beim Basteln von "Roter Baron"

Vom 22. bis zum 24. Februar wollen sich Mitglieder der neonazistischen Burschenschaft "Normannia" in Jena und Kahla treffen, um formell die (vorläufige) Einstellung aller Aktivitäten zu beschließen. Die "Normannia" galt lange als Bindeglied zwischen rechtskonservativen Studierenden und der Neonaziszene. 

Stelldichein zwischen Verfassungsschutz und Kapital direkt am Rosenthaler Platz

Stelldichein zwischen Verfassungsschutz & Kapital direkt am Rosenthaler Platz

Am 27. März treffen sich führende Extremismustheoretiker_innen, inklusive dem neuen Präsident des Bundesverfassungsschutzes Thomas Haldenwang, und Vertreter_innen kapitalistischer Großunternehmen wie RWE, BASF und der Telekom mitten in Berlin, um über eine steigende Gefahr für Sicherheit und Reputation von Unternehmen durch Extremismus zu sprechen. Am 26. März gibt es ab 19 Uhr ein gemütliches Stelldichein der Lobbyist_innen und Staatsschützer_innen nahe dem Rosenthaler Platz im Sodom und Gomorra (Torstr. 164, 10115). 

 

(HDH) Haus von Günter Wagner markiert

In der Nacht vom 18. auf den 19.02 haben wir in Heidenheim das  Wohnhaus von Günter Wagner im Eichenweg 24 mit Farbe markiert.

Günter Wagner ist der Geschäftsführer der  Congress&Event Heidenheim GmbH, welche nun schon zum zweiten mal die Stadthalle an die AFD für Ihren Landesparteitag vermietet. Er scheint mit dem AFD Parteitag keinerlei Probleme zu haben, er ist vielmehr Stolz darauf dass das Congress Center schon im letzten Jahr ein „guter Dienstleister“ gewesen sei und  freut sich „über die zufriedenen Kunden“.

Wie in weiten Teilen der Heidenheimer Stadtverwaltung  scheint auch bei Ihm eine kritische Auseinandersetzung mit der AFD völig auszubleiben. Ob er allein aus betriebswirtschaftlichen oder ideologischen Gründen diesen Parteitag gerne bei sich haben möchte, ist zweitrangig. Für uns steht fest, das alle die versuchen an der AFD und dem gesellschaftlichen Rechtsruck  zu verdienen, mit unserem Widerstand zu rechnen haben.

Diese Aktion ist auch als Warnung an alle zusehen welche die AFD bei den kommenden Kommunal- und Europawahlen unterstützen.

Keine Ruhe der AFD und ihren Unterstützern!

Den Wahlkampf der AFD sabotieren!

[rmk] besuch beim rechten hetzer stephan schwarz

heute haben wir dem rechten hetzer stephan schwarz, der seit 2013 im vorstand des afd-kreisverbands und seit 2014 im regionalparlament sitzt, einen besuch zuhause abgestattet. stephan ist wohnhaft in schwaikheim und stellvertretender sprecher der jungen alternative in baden-württemberg. er hatte aber schon als sachbearbeiter im jobcenter freude daran nach unten zu treten. vor rund 1 woche hat er dann einen parteiinternen afd-vortrag moderiert, bei dem sich die rassisten & chauvis gegen angebliche maßnahmen des sogenannten “verfassungsschutzes” vorbereitet haben – zusammen mit dem in solchen fragen erfahreren rechtsanwalt und ex-bundesvorsitzenden der “republikaner” rolf schlierer.

 

 

 

Seiten

Antifa abonnieren