Mecklenburg-Vorpommern|Rostock

[HRO] Linke Plakate im Stadtgebiet

Um mehr linke Inhalte in der Pandemie sichtbar zu machen, wurden im Rostocker Innenstadtbereich erneut Plakate mit einfacher Message verklebt.
Falls Interesse zur Nachahmung besteht, die PDF-Dateien sind angefügt und können in jedem Copy&Paste selbstständig gedruckt werden.

[HRO] Spontane Demonstration zur linken Kritik an Corona-Maßnahmen und Querdenkern

Wir haben uns heute am Montag den 17.01. in Rostock versammelt um unsere Kritik an der Corona-Politik auf die Straße zu tragen. Die Demonstration richtet sich auch gegen die wöchentlich stattfindenden Querdenker:innen Demos in Rostock. Ca. 60 Menschen trafen sich am Magaretenplatz und zogen lautstark über den Doberaner Platz durch das Viertel. Mit Flyern die an Passat:innen verteilt wurden und durch verschiedene Transparente und Sprechchöre wurde eine linksradikale Perspektive auf die Corona Maßnahmen und die Rolle von Staat und Kapital in der aktuellen Krise deutlich gemacht.

[MV] Solidarische Grüße an die R94&Köpi

Gemeinsam mit unserem Besuch der zapatistischen Delegation für MV senden wir solidarische Grüße nach Berlin! Für den Erhalt und die Verteidigung linker Freiräume! Aqui-alla, der Kampf geht weiter!

CDU Mecklenburg-Vorpommern ungewohnt selbstkritisch

CDU Wahlplakat mit der Aufschrift "Mehr Klicks für Kriminelle" wurde umgestaltet. Es sind Bilder von Philipp Amthors und Lorenz Caffiers Köpfen mit den Hüten der Panzerknackerbande zu sehen sowie die Schlagworte "Maskendeals", "Rechter Terror" und "Maut"

Eine kleine, regionale CDU-Fraktion namens „Panzerknackerbande“ schlug in der Nacht vom 23. zum 24. September kurz vor der Wahl selbstkritische Töne an.

[HRO] Tag der politischen Gefangenen!

 

Heute, am 18.03., dem internationalen Tag der politischen Gefangenen, versammelten sich in Rostock über 100 Menschen zu einer Kundgebung am Brink/Doberaner Platz.

 

 

[HRO] Nach Straßenumbenennung in Rostock: Über die Verbindungen des NSU nach MV und das Versagen des parlamentarischen Untersuchungsausschusses

Straßenumbenennung in Rostock

In der Nacht vom 24. auf den 25. Januar haben wir in Rostock mehrere Straßenschilder mit dem Namen des NSU-Opfers Mehmet Turgut überklebt. Dabei geht es uns nicht nur um die symbolische Teilnahme am diesjährigen Gedenken. Wir fordern auch die Verlängerung des parlamentarischen Untersuchungsausschusses in Mecklenburg-Vorpommern sowie eine ernstzunehmende Aufarbeitung des NSU-Komplexes!

Solidarity from Rostock to Minneapolis

Small action in solidarity with the uprising against racism, police brutality and capitalism in the USA.
Kleine Aktion in Solidarität mit dem Aufstand gegen Rassimus, Polizeiterror und Kapitalismus in den USA.

[HRO] Landgericht markiert (((i))) Solidarität mit linksunten.indymedia

In der Nacht vom 25.12. haben wir das Landgericht in Rostock mit Farbe markiert, ein paar Scheiben zerstört und eine großes (((i))) hinterlassen.
In genau einem Monat soll am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig die Verhandlung um linksunten.indymedia beginnen, zum 25. Januar wird zu einer Großdemonstration nach Leipzig mobilisiert. Wir werden linksunten.indymedia rächen - am 25.01. alle nach Leipzig!

[HRO] Defend Rojava - Backjump Graffiti Action - Rostocker Straßenbahn (Video)

In den Morgenstunden des vergangenen Freitages nutzten wir die 3 minütige Toilettenpause des Fahrpersonals einer Rostocker Straßenbahn für einen neuen Anstrich der Bahn. So wurde die Fahne der Verteidigungseinheit YPG und ein großer Schriftzug "Defend Rojava" angebracht. Anschließend setzte die Bahn ihre Fahrt durch die Rostocker Innenstadt fort.  

MLPD kooperiert mit Cops

 

Wir möchten durch diesen Artikel dazu aufrufen, die MLPD aus sämtlichen sich als linksradikalen verstehenden Strukturen auszuschließen. Anlässe dazu gibt und gab es genug! Die meisten von euch haben sicherlich schon eigene Erfahrungen mit dieser Gruppierung machen müssen. Hier ein aktueller Bericht von uns aus Rostock.

 

Seiten

Mecklenburg-Vorpommern|Rostock abonnieren