Niedersachsen

Repressionen gegen antikapitalistische Tierrechtsgruppe KgT

Die Kampagne gegen Tierfabriken (KgT) ist eine antikapitalistische Tierrechtsgruppe aus Niedersachsen, die sich seit Jahren gegen die Ausbeutung von Mensch, Tier und Natur einsetzt. Sie richtet sich nicht nur gegen die Ausbeutung von Tieren, sondern thematisiert auch die massive Zerstörung von Natur und die Ausbeutung der Fabrikarbeiter/innen durch die industrielle Landwirtschaft.

Immer wieder ist die Gruppe mit staatlichen Repressionen konfrontiert. Hier die aktuellsten Fälle:

 

Landesparteitag der AfD Niedersachsen am 13./14.01.2018

Auch zum Jahreswechsel kommt keine Ruhe in die Alternative für Deutschland (AfD) Niedersachsen. Am Sonntag Abend wurden die Mitglieder vom zwei stellvertretenden Landesvorsitzenden zu einem Landesparteitag der AfD Niedersachsen eingeladen. Auf der Tagesordnung: Neuwahlen des Landesvorstands - auf Wunsch von 21 Kreisvorständen!

 

Drei Monate Knast wegen Sitzblockade?!

Drei Monate Knast wegen Sitzblockade?!

 

Ein Bericht über ein laienverteidigten Strafverfahrens zu §240 (Nötigung) welches am 17.08. vorm Amtsgericht Nienburg abgeschlossen wurde – Von der Aktion bis zum Urteil

Uelzen

Gestern war ich kurz im Kuckis in Uelzen. Eigentlich wollte ich nur kurz was trinken. Als ich mich auf dem Weg zur Toilette befand, stellten sich mir andauernd Leute in den Weg, so das ich um sie herrum gehen musste oder ich musste über ausgestreckte Beine steigen. Als ich zu meiner Begleiterin zurück kehrte, hörte ich jemand ganz laut sagen, "Vaterlandsveräter". Die Person schaute dabei in unsere Richtung. Andere Personen murmelten auch etwas, was ich aber nicht verstand. Ich hatte einen schwarzen Kaputzenpulli an, an dem auf der Vorderseite ein großer roter Stern aufgedruckt ist. Da die Stimmung wahrnehmbar immer agressiver wurde, verliesen wir die Lokation.

Nazi-Störversuche in Duderstadt

Die Nazis neben der Gegenkundgebung

Wie in den vergangenen Wochen hat auch diesen Sonntag, am 14. Februar, der rechtsextreme "Freundeskreis Thüringen-Niedersachsen" wieder nach Duderstadt mobilisiert, um gegen Migrant*innen zu hetzen.

Neonaziouting in Haselünne (Emsland)

Am Abend des zweiten Februars 2016 haben wir den ersten Vorsitzenden des NPD Unterbezirks Emsland/Grafschaft Bentheim Tobias Richter in seiner direkten und indirekten Nachbarschaft geoutet.  In jüngster Zeit taucht der Unterbezirk, rund um Tobias Richter, wieder mit Infoabenden, Flyer-Aktionen und Facebook-Bekundungen aus der einjährigen Inaktivität auf.

Neonaziaktivitäten in Niedersachsen vom 28.02.2015

 

Am vergangenen Samstag fanden in Niedersachsen zwei öffentliche Aktionen von NPD, der Partei "Die Rechte" und überregionaler Neonaziszene statt. In Peine versammelte sich die NPD Niedersachsen während in Hildesheim parteifreie Neonazis und AktivistInnen der Partei "Die Rechte" gegen den Haftantritt des Neonazifunktionärs Dieter Riefling protestierten. 

Oldenburger Neonazis bei kleinen und großen Veranstaltungen

Am letzten Oktoberwochenende fanden gleich zwei rassistische Veranstaltungen statt, an denen sich Oldenburger Neonazis beteiligten. Unterschiedlicher hätten die Veranstaltungen in Jever und Köln allerdings nicht ablaufen können.

Kuriositätenkabinett marschiert durch Bad Nenndorf

Gestern marschierten wieder Neonazis durch Bad Nenndorf. Ungefähr 250 Personen nahmen daran teil. Weniger als in den Vorjahren, aber immer noch mehr als die niedersächsische Kurstadt verkraften will. An vielen Häusern hängen Plakate, Fahnen und Transparente mit der Aufschrift „Bad Nenndorf bleibt bunt“. Und zumindest bei einem Gang durch Straßen und Wege bleibt tatsächlich Eindruck einer bunten und weltoffenen Stadt. Wenn da nicht immer jenes Wochenende im August wäre, wenn dutzende Neonazis aus der ganzen Bundesrepublik anreisen um ihre braune Gesinnung zu rechtfertigen.

Fotos: https://www.flickr.com/photos/presseservice_rathenow/sets/72157646133182...

Nazis am 2. August in Bad Nenndorf blockieren – aktueller Stand

Nazis in Bad Nenndorf blockieren

+++ Noch drei Wochen +++ Jetzt Mobimaterial bestellen +++ Organisiert eine Mobiveranstaltung in eurer Stadt +++ Es kommt auf jeden Menschen an! In dem kleinen Ort Bad Nenndorf, in der Nähe von Hannover, wollen am 2. August 2014 wieder Nazis aufmarschieren, um aus deutschen Täter*innen Opfer zu machen. Seit 2006 führen Nazis dort einen sogenannten Trauermarsch durch, der momentan bis 2030 angemeldet ist.

Seiten

Niedersachsen abonnieren