[Nbg] G20 ist nur der Gipfel! Internationale Solidarität aufbauen - Lokale Basiskämpfe vorantreiben! Immer und überall!

G20 ist nur der Gipfel!

Internationale Solidarität aufbauen – lokale Basiskämpfe vorantreiben!

Immer und überall!

 

In Hamburg treffen sich Anfang Juli VertreterInnen der bürgerlichen Herrschaft aus 20 Ländern. Es spielt dabei keine Rolle, wie sie heißen, es ist fast schon egal, von welcher Partei sie stammen oder was sie sonst noch treiben: Ziel von Zusammentreffen dieser Art ist immer die Aufrechterhaltung der herrschenden Ordnung. Im Kapitalismus heißt das: Privatisierung, Lohndrückerei, Profitmaximierung, Ressourcensicherung, Militarisierung und Aufstandsbekämpfung. Dass die Ausformungen dieser Herrschaft die Unterdrückten und Ausgebeuteten in den verschiedenen Ländern unterschiedlich betreffen, ändert nichts daran, dass der Kapitalismus in jeden Winkel unseres Lebens dringen soll. Für uns, die wir nichts haben als unsere Arbeitskraft, machen Wirtschaftlichkeit und Verwertbarkeit das Wohnen, Arbeiten, Kinder groß ziehen, alt oder krank werden, zu einem Spießrutenlauf. Folglich sehen sich viele gezwungen, an den unterschiedlichsten Orten dieser Welt nach einer etwas lebenswerteren Perspektive zu suchen. Zugleich stehen immer mehr Menschen auf und beginnen für diese Perspektive zu kämpfen. Die Unterschiede dieser Kämpfe zu denen, die wir hier austragen oder auszutragen hätten, sind dabei nicht so groß wie es auf den ersten Blick scheinen mag.

Die Kampagne "Zucker im Tank" ist gestartet

ZiT-Kletteraktion während der Schieneblockade in Köln am 1.April

Zucker im Tank!

Der Widerstand der Klimabewegung gegen den Braunkohleabbau im Rheinischen Revier geht in die nächste Runde. Im August 2017 werden verschiedene Akteur*innen die klimazerstörerischen Abläufe gehörig durcheinander bringen, denn der Klimawandel muss dort bekämpft werden, wo er verursacht wird. Durch „Zucker im Tank“ als ein*e Akteur*in sollen Kleingruppenaktionen gestärkt und sichtbarer gemacht werden! Wir sehen uns als eine Ergänzung zu den schon bestehenden Strukturen, um den Widerstand noch stärker und vielfältiger zu machen.

 

[S] Der Juni im Zeichen des G20 – Infopost, Stadtverschönerungen und Mobivideo

Nicht nur die sommerlichen Temperaturen – auch das Mobi-Barometer steigt fortlaufend nach oben. Die Mobilisierung in Stuttgart läuft auf Hochtouren: Es wird geflyert und plakatiert. An vielen Ecken der Stadt rufen Parolen zu Protesten gegen die G20 auf. Transparente wurden an Brücken und Zäunen aufgehängt und große Wandbilder gemalt. Es wird gebastelt, diskutiert und vernetzt. Das NoG20 Bündnis Stuttgart hat eine Kundgebung organisiert und weitere Vorfeldaktivitäten sind im Raum Stuttgart geplant (Terminliste weiter unten). Folgendes neues Mobivideo gibt einige Einblicke zu Stadtverschönerungen der letzten Tage und Wochen.

17.05.14

16.05.14

brake Palmöl-Prozess
von: anti-palmölaktivistinnen Themen: Bildung, Biopolitik, Ökologie, Repression, Weltweit
Montagler Elsässer: „Kein Friede mit der SAntifa!“
von: Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte Themen: Antifa, Antirassismus, Militarismus, Netactivism

15.05.14

14.05.14

13.05.14

Bremen Demo gegen Rassismus
von: kollektiv_m Themen: Antifa, Antirassismus
Der Umstieg ist vollbracht
von: IMC-Germany Themen: Indymedia

12.05.14

Prignitz Pritzwalk kein Ort für Nazis !
von: OutingPrignitz Themen: Antifa
Magdeburg [MD] Polizei hilft AfD beim Wahlkampf
von: Bündnis Magdeburg Nazifrei Themen: Antifa

11.05.14

de.indymedia.org drupalisiert
von: Indymedia Themen: Indymedia
Archiv von de.indymedia.org
von: Indymedia Themen: Indymedia

8.05.14

Zensur im Staat
von: anonym Themen: Medien, Repression

Seiten

Newswire abonnieren
Features abonnieren