Nürnberg/ Fürth/ Erlangen

Militanter Dezember in der Metropolregion Nürnberg – eine Chronik (+ Plakat)

Plakate

2020 ist Geschichte! Die Bilanz des letztes Jahres liest sich gruselig: eine Pandemie, die vor allem die Ärmsten trifft, ein kapitalistisches System, von dem die Reichen so sehr profitieren wie noch nie, globale Zerstörung der Ökosysteme, eine politisch gewollte humanitäre Krise für Geflüchtete an den europäischen Außengrenzen, tödlicher Rechtsterrorismus und eine deutsche Linke, die zwischen Restriktion und Repression um Antworten ringt.

Unsere Erklärung zum Angriff auf die CSU Erlangen

Baggerfahrer Joachim

„Bislang Unbekannte besprühten im Erlanger Osten [...] eine Hausfassade mit Parolen und Linien in schwarzer Lackfarbe. Der oder die Täter besprühten großflächig vier Seiten der Hausfassade, Teile der Fenster, die Briefkästen sowie die Eingangstür des Gebäudes in der Ludwig-Erhard-Straße […]. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf mehrere tausend Euro.“

 

Bei dem in obigem Polizeibericht genannten „Gebäude“ handelt es sich um die Erlanger CSU-Geschäftsstelle und die Abgeordnetenbüros von Joachim Herrmann und Stefan Müller. In den Abendstunden des 28. Dezembers haben wir die Erlanger CSU aus folgenden Gründen angegriffen:

 

[Fürth] Farbangriff auf Kriegerdenkmal

In der letzten Nacht haben wir ein Kriegerdenkmal im Fürther Stadtpark mit roter Farbe markiert. Das Denkmal hat die Aufschrift: "Der Tod für´s Vaterland ist ewiger Verehrung wert". Wie wir mitbekommen haben wurden wohl in unserer Region in letzter Zeit vermehrt Kriegerdenkmäler markiert, bzw wie die Lokalpresse "Nordbayern" schreiben würde: "Besudelt". Wir wollen keine Denkmäler in unserer Region und auch nicht in unserer Stadt die eine Täter/Opfer Umkehr vorantreiben und versuchen die menschenverachtende Ideologie des Faschismus bzw den Monarchismus zu legitimieren und Millionen von wirklichen Opfern des Nationalsozialismus vergessen.

21-jähriger Neo-Nazi aus der Burschenschaft Frankonia wegen Waffenbesitz zu Bewährung verurteilt

Adrian M. mit Wehrmachtsuniform und automatischem Gewehr

Der 21-jährige Neonazi Adrian M. wurde zu Jugendarrest von 1 Jahr verurteilt, ausgesetzt auf 4 Jahre Bewährung. Grund waren das Online-Zurschaustellen und Zum-Verkauf-Bieten von Nazi-Devotionalien, sowie der Besitz von Waffen. Adrian M. gehört zur rechtsextremen Burschenschaft Frankonia Erlangen und ist bestens vernetzt mit alten und neuen Rechten aus dem gesamten Bundesgebiet.

Wissenswertes über Erlangen – zum 40. Jahrestag des Attentats auf Shlomo Lewin und Frida Poeschke. Oder: Wieso wir heute die Lorleberg-Denkmäler angegriffen haben.

Erlangen ist nicht nur Universitäts- und Siemensstadt, sondern auch die Stadt mit dem zweithöchsten Bruttoeinkommen pro Kopf in der BRD. Erlangen ist bürgerlich, beschaulich und aufgeräumt. Im Jahr 1982 widmete die Band „Foyer des Arts“ der Stadt das Lied „Wissenswertes über Erlangen“.1 Es gibt Dinge, die man in Erlangen für wissenswert hält, und andere, die man lieber unter den Teppich kehrt. Zu Letzteren gehören die Nazi-Vergangenheit und die Nazi-Gegenwart der Stadt.

Antifaschismus ist notwendig, nicht kriminell!

Solidarische Grüße aus Nürnberg:

Antifaschismus ist notwendig, nicht kriminell! Freiheit für Lina, Dy und Jo!

[Nbg] Leerstände mit Farbe markiert

#SektionbesetztwasRepression gegen Mietaktivistin Vergangenes Jahr, im heißen Juli, machten wir, die #Sektionbesetztwas, uns ans Werk drei Scheinbesetzungen durchzuführen. s.h. https://de.indymedia.org/node/22809 Die symbolische Aktion verlief parallel zur Demonstration "Auf die Straße gegen Sozialabbau und Mietenwahnsinn! Einkommen rauf - Mieten runter! Kapitalismus abschaffen". Wir wollten mit den Besetzungen eine von vielen Alternativen aufzeigen, um sich gegen Wohnungsraub und der Verdrängung aus dem öffentlichen Raum stark zu machen und somit die kapitalistischen Eigentumsverhältnisse selbst anzugehen. 

Video: Capture the Flag 2018 - NBG

Die Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland ist Geschichte. Nach dem historischen Ausscheiden als Gruppenletzter zerlegen sich die Spieler und Funktionäre der deutschen Nationalmannschaft öffentlich mit gegenseitigen Schuldzuweisungen. Die deutsche Volksseele ist am Boden zerstört – so schön kann Fußball sein!

 

Scheinbesetzungen Nbg

Anlässlich der heutigen Demo (14.07.2018) zum Thema:"Auf die Straße gegen Sozialraub und Mietenwahnsinn! Mieten runter - Einkommen rauf! Kapitalismus abschaffen!" in Nürnberg, wurden in unterschiedlichen Teilen der Stadt Häuser besetzt.

Erst kürzlich wurde in einer Erhebung publik, dass die Mieten in Nürnberg in den letzten zwei Jahren im Durchschnitt erneut um ca. 9 % gestiegen sind. Die Erkenntnisse dieser Erhebung reihen sich ein in einen Prozess der Mietensteigerung und der Verdrängung, der in ganz Deutschland stattfindet. Maßnahmen wie die Mietpreisbremse oder die Tatsache, dass Mieter*innen keine Maklergebühr mehr zahlen müssen, haben nicht dazu geführt, dass Mietpreise gesunken sind. Denn das sind nur Engriffe in einen grundlegend falsch laufenden Prozess. Der grundlegend falsch laufende Prozess aus Wohnraum Rendite zu erwirtschaften und jeden noch so kleinen Fleck verwerten zu wollen.

Capture the Flag - Gegen den Wahn

Die Fußballweltmeisterschaft der Herren ist in vollem Gange! Nach einer Niederlage im ersten Spiel scheint es so, als könne die deutsche Nationalmannschaft das von vielen herbeigesehnte Vorrundenaus doch noch knapp abwenden. Die Hoffnung, dass mit einem schnellen Ausscheiden der DFB-Auswahl der nationalistische Hype im Keim erstickt würde, hat sich leider nicht erfüllt.

 

 

 

Daher liegt es einmal mehr an uns, diesem ekelhaften nationalistischen Fahnenmeer Einhalt zu gebieten. Seit Beginn der Fußballweltmeisterschaft ziehen motivierte Teams durch die Metropolregion und krallen sich Nationalflaggen aller Größen und Formen.

 

 

 

Um den Reiz in diesem Jahr zu erhöhen, wird die Jagd nach den Fahnen anhand eines Punktesystems belohnt. Den regelmäßig aktualisierten Punktestand des „Capture the Flag“-Wettbewerbs findet ihr unter www.patridiotenschreck.blogsport.eu.

 

 

 

Ob im gepflegten Vorgarten einer deutschen Familie, am Balkon eines kroatischen Fußballfans oder auf dem Auto einer türkischen Faschistin beim Abfeiern des Wahlausgangs – keine Fahne ist sicher!

 

 

 

Nationalismus raus aus den Köpfen – für eine Welt ohne Grenzen!

 

Seiten

Nürnberg/ Fürth/ Erlangen abonnieren