Gruppenstatements

Solidarität mit Zwiebelfreunden

Regionen: 
Deutschland
Themen: 
Repression
Am 20. Juni durchsuchten Bullen Wohnungen von Aktiven im Vorstand des Vereins Zwiebelfreunde sind in mehreren deutschen Städten.

„Es ist zum Verzweifeln. Dort draußen sterben Menschen. Wir haben alles da, um sie zu retten. Doch wir dürfen nicht.“

Regionen: 
EuropäischeUnion
Themen: 
Antirassismus
Globalisierung
Soziale Kämpfe
Weltweit
Drei winzige Körper treiben im Mittelmeer: Es sind Babys. Sie sind tot – ertrunken. Alle an einem einzigen Tag. Der Grund: Europäische Regierungen halten Seenotretter vom Retten ab. Insgesamt starben in den letzten zwei Wochen mindestens 483 Menschen im Mittelmeer. Malta und Italien erlauben den Booten der Hilfsorganisationen nicht mehr, den Hafen zu verlassen. Seit vorgestern darf auch das Flugzeug von Sea-Watch nicht starten – die Besatzung muss dem Sterben tatenlos zusehen. „Jetzt hilft nur noch, wenn wir Bürger/innen Europas gegen das fürchterliche Unrecht gemeinsam aufstehen“, betont Neugebauer.

Where does a police state start?

Regionen: 
Australia
Themen: 
Antifa
Freiräume
Globalisierung
Repression
Would you risk prison time for doing the right thing? The answer is, nobody should ever have to. In 2004 the [Australian rightwing] Howard Government illegally bugged the offices of the fledgling East Timorese government. Why? To swindle the impoverished nation out of its valuable natural resources during critical negotiations.1 AnAustralian intelligence officer, known as 'Witness K' for legal reasons, refused to stay silent while our government broke its own laws. Now, in a rank affront to our democratic ideals, Attorney General Christian Porter has authorised criminal prosecution of Witness K and their lawyer, former ACT Deputy Chief Minister Bernard Collaery.2

Macht’s gut, Aldi, Edeka, Lidl und Rewe

Regionen: 
Deutschland
Themen: 
Antirassismus
Ökologie
Repression
Soziale Kämpfe
Hungerlöhne in Asien, Diskriminierung in Südafrika, Pestizide in Costa Rica – wo man hinblickt, leiden Menschen, wenn sie Lebensmittel für unsere Supermärkte produzieren. Dabei können die Supermärkte eine Menge tun, um das zu ändern! Unser Supermarkt-Check zeigt, wo Aldi, Edeka, Lidl und Rewe Nachholbedarf haben – und was sie ganz konkret tun können, damit es den Menschen besser geht. Wir fordern von Aldi, Edeka, Lidl und Rewe, endlich für faire Arbeitsbedingungen zu sorgen!

Anlässlich des Todes von Francis Althoff

Regionen: 
Wendland
Themen: 
Atom
Biopolitik
Militarismus
Ökologie
Repression
Liebe Freundinnen und Freunde, bereits in der letzten Woche erreichte uns die Nachricht vom plötzlichen Tod unseres geschätzten Freundes, Mitstreiters, Büromitarbeiters und ehemaligen Pressesprechers, Francis Althoff. Hierzu die Reaktion der BI vom 14.06.2018 => http://www.bi-luechow-dannenberg.de/?p=20874

Kurzschluss Hambachbahn - Soliaktion für den Hambacher Wald

Themen: 
Antirassismus
Ökologie
Repression
Soziale Kämpfe
Weltweit

Den Widerstand ins Haus tragen

Regionen: 
Deutschland
Themen: 
Freiräume
Globalisierung
Repression
Soziale Kämpfe
Widerstand, Verursacherprinzip, Militanz,

9. Juni: Auf nach Lingen!

Regionen: 
Deutschland
Themen: 
Atom
Globalisierung
Ökologie
Repression
In nur 11 Tagen startet am 9. Juni um 13 Uhr vor dem AKW Lingen II ("Emsland") die überregionale Anti-Atom-Demo. Bis jetzt sind Busse aus dem Wendland, aus Aachen, aus Bonn/Köln, aus Münster/Nottuln sowie aus den Niederlanden angekündigt. Die AG Schacht Konrad kommt mit dem Zug, aus anderen Orten gibt es Mitfahrgelegenheiten, 67 Initiativen und Verbände rufen zur Demo auf. Weitere Mitfahrgelegenheiten und Unterstützung bitte melden!

Nach staatlicher Anerkennung als Opfer rechter Gewalt: Bündnis fordert Gedenktafel für Dieter Eich in Berlin-Buch – Gedenkdemo am 23. Mai

Regionen: 
Berlin
Themen: 
Antifa
Antirassismus
Vor wenigen Tagen wurde der im Jahr 2000 in Berlin-Buch von Neonazis ermordete Dieter Eich von der Polizei offiziell als Opfer rechtsmotivierter Gewalt anerkannt. Das Bündnis “Niemand ist vergessen” fordert nun mit einer Gedenkdemonstration zu seinem Todestag am 23. Mai eine Gedenktafel für Dieter Eich an dem Haus, in dem er gelebt hatte. Der 60-Jährige wurde in der Nacht vom 23. auf den 24. Mai 2000 von vier Neonazis, die in seinem Hausaufgang eine Feier veranstalteten, erst verprügelt und später erstochen. Als Motiv gaben die Täter an, sie hätten während ihrer Party beschlossen, “einen Assi klatschen” zu wollen. Dafür suchten sie sich Dieter Eich als Opfer aus, der Sozialhilfeempfänger und alkoholkrank war.

[FR] Einige Worte zur Berichterstattung der BZ zum 1. Mai in Freiburg

Regionen: 
BW
Themen: 
Militarismus
Soziale Kämpfe
Weltweit
Beim Lesen der Berichterstattung der lokalen Presse zum 1. Mai irritiert uns die Darstellung durch die Badische Zeitung, da sie sich teilweise stark von unseren eigenen Eindrücken unterscheidet. Trotz der zeitlichen Distanz möchten wir hiermit versuchen, die Ereignisse ins rechte Licht zu rücken.

Seiten