Antifa

[B] Die AfD hat mitgeschossen- Antifemisten angreifen

Wir haben uns organisiert und sind in mehreren Nächten los gezogen, um den verantwortlichen Akteur*innen der immer mörderischer werdenden Faschisierung der BRD zu zeigen, dass wir viele sind. Wir haben Orte, an denen Neue Rechte und Alt-Faschos zusammen kommen angegriffen.

Corona und das Praxiskollektiv Reiche 121

Eines der ältesten Praxiskollektive Deutschlands, die Kreuzberger Hausärzt*nnen Praxis Reiche 121 veröffentlicht verharmlosende Informationen über die Corona-Pandemie und stellt sich die an Seite zweifelhafter Expert*innen, die auch in rechten Medien veröffentlichen. Der Artikel beleuchtet die Argumente des Kreuzberger Praxiskollektivs und versucht diese zu entkräften.

[B] Neukölln: AfDler, Neonazis und ihre Räume

Sowohl die antifaschistische Demonstration in Rudow am internationalen Tag gegen Rassismus als auch die Burak-Gedenkdemo am 5.4. fallen aus bzw. sind verboten. Trotzdem wollen wir einige Neuköllner Neonazis und AfD-Kader bekannt machen. Die Mehrheit von ihnen war an Gewalttaten beteiligt, einige waren wichtige Kader beim Aufbau der NPD und des NW Berlin in den 2000er Jahren und nun beim Aufbau der AfD.

FCKNZS - Kein Sex mit Nazis!

Warum ist "FCKCPS" oder "FCKNZS" ein Sticker oder ein Tag, den wir abknibbeln oder übermalen? Fight Rape Culture!

Dieser Text wurde bereits im Kalender des letzten Jahres von Menschen des Waldes veröffentlicht. Da dieses Thema jedoch einfach immer noch sehr präsent ist, hier nochmal der Text.

Sexismus und Mackertum in der TuS-Fanzszene - Ein Bericht

Seit nun mehr einigen Monaten fallen einige Fans der Ultra Szene der TuS Koblenz in der Stadt negativ auf. Schon lange kursieren Gerüchte über Vorfälle von pöpelndem, sexistischem und homophoben Verhalten einiger Mitglieder dieser sogenannten "Ultra-Gruppierung", von Relativierungen rassistscher Aussagen bis hin zu Gewaltandrohungen gegen Einzelpersonen und Kleingruppen, die ihrem Menschen- oder Weltbild nicht entsprechen. Nicht selten unter Alkoholeinfluss. Es handelt sich dabei um eine lose, fußballnahe Gruppe junger Männer*, die mit ihrem autoritären, sexistischen Gehabe, strengen Dogmen und abstrakten Personenkult immer wieder ihre vermeintliche Dominanz beweisen zu versucht. Vielleicht, weil sie sich für besonders wichtig halten oder auch, weil sie in Koblenz derzeit nicht ihre gewünschte Aufmerksamkeit beziehen. Sie stellen sich, trotz ihres autoriären, immer wieder diskriminierenden Verhaltens, dabei auch noch als "antifaschistisch" dar.
Trotz zahlreicher Gesprächsversuche kam es immer wieder zu Androhungen von Gewalt, nicht zuletzt am Rande der Demonstration zum Weltfrauentag gegen einzelne Teilnehmende. Die Demonstration selbst versuchten sie als selbst ernannter "Wachtrupp" nicht nur zu eskortieren, sondern auch auf abfällige Art und Weise zu bevormunden. Antifaschismus braucht keine Macker, keine Propaganda von Herrschaft und vor allen Dingen nicht noch mehr Diskriminierung!

Keine Toleranz für Sexismus und Mackertum!

Antifaschismus bleibt antisexistisch!

„Der Flügel lebt!“

Kyffhaeuser

Vor genau einer Woche hat der AfD-Bundesvorstand entschieden, dass sich der verfassungsfeindliche Flügel auflösen soll. Inzwischen ist absehbar, dass der Beschluss ins Leere laufen wird und die innerparteilichen Fronten nicht zu befrieden sind. Dafür sorgt auch die sächsische AfD: Sie stellt sich offen hinter Björn Höcke. Das dürfte den Verfassungsschutz interessieren. idas dokumentiert die Chaostage der Partei.

[B] Antifa wirkt - wie es gelungen ist, der AfD Räumlichkeiten streitig zu machen

Zur Zeit leiden viele kleine Unternehmen und auch gerade Gastronomiebetreibende unter den Einschränungen, die durch das Corona-Virus verhängt wurden. Auch in dieser Zeit ist es sinnvoll, online und ohne persönlichen Kontakt, der AfD die Räume zu nehmen. Unsere Solidarität ist bei denen, die der AfD keine Anlaufstelle geben.

[B] Rechte Netzwerke zerschlagen - Casino am Zwickauer Damm

"Casino am Zwickauer Damm", Straße 231 Nr. 129, 12355 Berlin

Haarscharf an der Grenze zu Brandenburg gelegen, ist das "Casino" das Vereinsheim der Siedlergemeinschaft Am Zwickauer Damm e.V. In dem biederen Ambiente einer 1939 fertiggestellten Stadtrandsiedlung hat die Neuköllner AfD ihren bevorzugten Ort für Veranstaltungen gefunden, die ein größeres Publikum ansprechen sollen. Der Betreiber, der das "Casino" im April 2017 übernommen hat, stellt der Partei den großen Saal mit Bühne für bis zu 150 Personen seitdem regelmäßig zur Verfügung und stellt sich schon mal selbst hinter den Grill, um die Würste für die Rassist_innen zu wenden. Bei so viel Gastfreundschaft nimmt es die AfD gerne in Kauf, die Besucher_innen von einem Schleusungspunkt am nächsten U-Bahnhof mit einem improvisierten PKW-Shuttle zum abgelegenen Veranstaltungsort bringen zu müssen.

AFD Kreisverband Detmold entglast

Im Gedenken an die Ermordeten von Hanau haben wir in der Nacht auf den 27.03.2020 das in Lage (Lippe) befindliche Büro es AFD Kreisverbandes Detmold entglast.

Mit Schere, Kleber, Papier und kleinen Anfragen gegen den Geheimdienst

Bis zur Kenntlichkeit entstellte Personalwerbung des Geheimdienst am Bundestag 2020

Teile der Berliner Kommunikationsguerilla haben ein neues Hobby und nutzen zur Zeit ein ungewohntes Kampffeld. Die Soligruppe plakativ um ihre Sprecher*in Klaus Poster überzeugte angesichts der absurden Repression gegen das politisch motivierte Verändern von Werbeplakaten Abgeordnete aus dem Bundestag und Länderparlamenten, Anfragen an die jeweiligen Regierungen zu stellen und verbreiteten die Ergebnisse mittels strategischer Pressearbeit. Hier beschreiben sie ihre Erlebnisse und werten die Ergebnisse aus. Dazu gibts ein Best-Of von Berliner Adbustings gegen Militär, Polizei und Geheimdiensten seit 2015.

Seiten

Antifa abonnieren