Antifa

Wohnhaus von Karlsruhe AFDler Rouven Stolz angegriffen

 

Zwischen dem vergangenen Bundesparteitag der AfD und dem vorerst abgesagten Landesparteitag der AfD ist doch eine gute Zeit um diesem menschenfeindlichen Haufen einen Denkzettel zu verpassen und ihren Nachbarn aufzuzeigen welcher Dreck doch in ihrem Viertel wohnt.

 

[KA] Karlsruher AfDler Axel Rathjen an seinem Arbeitsplatz geoutet!

Mit ihrer aktuellen Kampagne gegen Teuerungen versucht die AfD mal wieder Krisen, die auf dem Rücken der Arbeiter/innenklasse ausgetragen werde, für ihre Propaganda zu nutzen. Sie inszenieren sich als Retter des „kleinen Mannes“ und tun so, als hätten sie einfache Antworten auf unsere Probleme. Diese Darstellung als Arbeiter/innen freundliche Partei ist nicht neu. Doch das ist sie nicht – im Gegenteil. Die Politik der AfD ist Arbeiter/innenfeindlich, auch wenn sie gerne das Gegenteil behaupten. Sie nutzenRassismus, Sexismus, Homophobie und berechtigte Existenzängsteum die Arbeiter/inneklasse gegeneinander auszuspielen und so Wähler/innen zu gewinnen und ihre rechte Hetze zu verbreiten. In der Vergangenheit hat die AfD oft genug klar gemacht, dass sie Politik für die Reichen macht. Forderungen wie die Abschaffung der Erbschafts-, und Vermögenssteuer, damit die sowieso schon Reichen sich noch mehr bereichern können, oder das „Einsetzen“ für einen Mindestlohn, der jedoch so mickrig ist, das davon niemand wirklich leben kann, sind nur zwei Beispiele von vielen die zeigen welche Interessen die AfD wirklich vertritt. Und das wird sich auch mit ihrer neuen Kampagne nicht ändern.

Um ganz praktisch deutlich werden zu lassen wie wir zur AfD stehen haben wir gestern Nacht den Karlsruher AfDler Axel Rathjen mit Plakatierungen, Schildern, einem Transparent und einer gesprühten Parole an seinem Arbeitsplatz geoutet.

Erklärung der Roten Hilfe Berlin zu den jüngsten Entwicklungen im Antifa-Ost Verfahren

Am 15. Juni fanden im Kontext des sogenannten Antifa-Ost Verfahrens zwei Hausdurchsuchungen in Berlin und Leipzig statt.

Leipzig: Burschenschaft mit Farbgläsern angegriffen

Wir haben in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch gegen Mitternacht die Burschenschaft in der Karl-Heine-Strasse (Leipzig) mit Farbgläsern angegriffen.

 

Broschüre zu türkischem Nationalismus in Berlin-Wedding

Nach längerer Recherche veröffentlichen antifaschistische Aktivist*innen der Radikalen Linken | Berlin und die Kiezkommune Wedding ihre Ergebnisse über Zusammenhänge und Strukturen reaktionärer türkischer Vereine in Berlin-Wedding.

Broschüre in griechischer Sprache: Wir sind alle §129/A // Μπροσούρα στα Ελληνικά: Eίμαστε ολα §129/A

In Zusammenarbeit mit griechischen Genoss*innen haben wir im Mai 2022 eine Broschüre zum § 129/A und den aktuellen Verfahren in Deutschland mit dem Titel “Wir sind alle § 129/A – Der Antiterrorparagraph in Deutschland und aktuelle Verfahren“ veröffentlicht.

Σε συνεργασία με συντρόφους/συντρόφισσες στην Ελλάδα έχουμε εκδοθεί τον Μάιος 2022 μια μπροσούρα για τον τρομονόμο §129/A στην Γερμανία και τρέχουσες υποθέσεις. με τον τίτλο "Eίμαστε ολα §129/A - ο τρομονόμος στην Γερμανία και τρέχουσες υποθέσεις"

Zu den neuesten Entwicklungen im Antifa-Ost-Verfahren: Solidarität mit allen, die von den Hausdurchsuchungen in Berlin/Leipzig betroffen sind und jenen, die gerade auf der Anklagebank sitzen

Dass Johannes Domhöver ein riesen großes ekliges Schwein ist, wissen wir seit den Outcalls und deswegen wundert uns sein Gelaber mit den Bullen leider auch nicht. Wir teilen auch die Analyse des Antifa-Ost Solibündnisses, dass ein Vergewaltiger auch immer ein politischer Verräter ist und danken an dieser Stelle für den schnell erschienen Bericht.

(B) Ukraine still needs you! Spendensammlung bis zum 30.06.

Das Netzwerk solidarischer Ukraine-Support-Gruppen sammelt ab sofort koordiniert Sachspenden für den Transport in die Ukraine. In Zusammenarbeit mit ABC Galicja (https://www.facebook.com/ackgalicja/) und weiteren antiautoritären Gruppen leisten wir humanitäre Hilfe, die weiterhin dringend benötigt wird.

Aktuell versorgen wir Dörfer in verschiedenen Landesteilen, sowie ein Krankenhaus in Kryvyi Rih.

Neue Plattform veröffentlicht: Antifa-Info.net!

Vor wenigen Tagen ging Antifa-Info.net online!

Antifa-Info hat den Anspruch, der antifaschistischen Bewegung in Süddeutschland eine zentrale öffentliche Plattform zu geben. Die Seite soll antifaschistische Praxis greifbar machen, Antifaschist:innen die Gelegenheit geben, Beweggründe für ihr Tun zu vermitteln, zu Aktionen mobilisieren, Raum für inhaltliche Diskussionen bieten und gesammelte Erfahrungen kollektivieren und zugänglich machen. Und all das gebündelt, an einem Ort, um die antifaschistische Bewegung zu stärken!

Repost: Taten statt Worte - Aufruf zu Aktionen rund um den AfD Landesparteitag

Da der Aufruf und die Zusammenstellung nach der Veröffentlichung gelöscht wurde hier nochmal.

 

 

Seiten

Antifa abonnieren