Berlin

(B) 03.09.19: Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung

Letztes Jahr im Frühling wurde der sogenannte "Frauenmarsch" der AfD erfolgreich blockiert. Trotzdem wurden einige Menschen festgenommen. Von diesen steht nun eine Person mit dem Vorwurf des Landfriedensbruchs und Vermummung vor Gericht. Getroffen hat es wenige, gemeint sind wir alle. Also kommt zahlreich am 03. September um 09:15 Uhr in die Wilsnackerstr. 4 (Amtsgericht Tiergarten) Raum B 136.

[B] Bericht zur Vollversammlung RiseUp4Rojava – Berlin am 17.8.2019

 

 

Vor dem Hintergrund einer drohenden Invasion der türkischen Streitkräfte im Nordosten Syriens fand am 17.8. die zweite Vollversammlung internationalistischer Kräfte in Berlin statt.

 

Verschiedene Organisationen der deutschen und kurdischen Linken trafen sich auf Einladung des Widerstandskomitees Berlin, um ihr Vorgehen zur Unterstützung der Revolution in Rojava zu planen und koordinieren.

 

 

 

 

 

 

[B] 11. bis 14. Verhandlungstag gegen Isa

Wir fassen für euch das wichtigste der letzten Verhandlungstage im Fall Isa zusammen. Eingeladen wurde zu einigen spannenden Zeugenvernehmungen aus der mittleren Führungsriege der Bullen, welche sich auf alles mit #rigaer spezialisiert haben. Von Hundertschaftern, über die Spezialisten der Wedekindwache bis hin zum LKA 521 aka Staatsschutz.

(B) "Volkslehrer" Nikolai Nerling besucht

 

Im Vorfeld des Nazigedenkens an Hitlerstellvertreter Rudolf Heß haben wir uns aufgemacht dem völkischen Hetzer Nikolai Nerling eine Lektion zu erteilen.

 

Fotos: Späti #Ora35 zwangsgeräumt

Am 14. 8. gegen 8:30 Uhr ließ der Gerichtsvollzieher die Gitter runter und verschloss endgültig den Oranienspäti #Ora35 von Zekiye und der Familie Tunc. Fotos vom Soli-Protest in Hamburg und der Zwangsräumung in Berlin unter https://umbruch-bildarchiv.org/spaeti-ora35-zwangsgeraeumt/

(B) Nazi-Gedenken wirft Schatten

Enrico Stubbe am 9.11.2018

In dieser Woche wurden in Berlin mehrere Nazis zu Hause besucht und ihre Kneipen angegriffen. Der unmissverständliche Hinweis: Bleibt dem Gedenken an Rudolf Heß fern und erzählt all euren Freund*innen davon.

Indymedia Linksunten als linkspluralistisches Medium verteidigen

Eine Veranstaltung in Berlin zum zweiten Jahrestag des Verbots von Indymedia-linksunten macht deutlich, es gibt durchaus Interesse an einer Solidarität mit dem verbotenen Medium. Das muss auch öffentlich sichtbar werden. 

 

[B] Rüstungslobby-Verband markiert | Rheinmetall entwaffnen!

Am 14. August 2019 haben antimilitaristische Aktivist*innen in Berlin den Bundesverband für Sicherheits- und Verteidigungsindustrie (BDSV) in der Friedrichstraße 60 besucht und mit zwei Papiertransparenten und Stencils markiert. Auf den Transparenten steht „Rheinmetall entwaffnen“ und „BDSV-Rüstungslobby zerschlagen“.

DON'T MESS WITH LIEBIG34 – PROZESS UND DEMO VERSCHOBEN!

 -------------------------english below----------------------------

Vor einigen Tagen erreichte uns die Nachricht, dass der Gerichtstermin für die Verhandlung der Räumungsklage der Liebig34 verschoben wurde. Der neue Termin wird wahrscheinlich der 01.11.2019 sein. Konkretere Infos folgen. Wir sehen die gewonnene Zeit als Chance unseren Widerstand weiter auf die Straße zu tragen und zu zeigen, dass die Räumung der Liebig34 uns alle etwas angeht und einen hohen Preis fordern wird.

 

Fotos: Dubliner 8 im Wedding zwangsgeräumt

Am 6. August räumte die Polizei die Wohnung einer Wohngemeinschaft in der Dubliner Straße 8. Für 7 Uhr morgens war die Gerichtsvollzieherin angekündigt. Trotz der frühen Uhrzeit kamen rund 150 Menschen, um gegen die Räumung zu protestieren und sie zu blockieren. Eine Fotoseite unter: https://umbruch-bildarchiv.org/dubliner-8-zwangsgeraeumt/

Seiten

Berlin abonnieren