Freiräume

Squatting Freiburg Actiondays: 18.-29. Oktober 2019 – Do-it-Together: squatters convention, festival and other resistances

squattingdays freiburg

Wir rufen dazu auf den Sommer in Freiburg zu verlängern und euch im Oktober an den Squatting-Days zu beteiligen, die Infoladen und KTS-Geburtstage gebührend zu feiern und miteinander für libertäre Perspektiven in Bewegung zu kommen.

Freiburg ist eine kleine Stadt im Südschwarzwald, dort, wo auf offiziellen Landkarten Grenzen zur Schweiz und Frankreich gezogen werden. Die reizvolle Gegend zwischen rheinischen AKW, logistischen Angelpunkten und schwarzwälder Rüstungsindustrie eignet sich gut für die verschiedensten subversiven Aktivitäten – und auch der Winter bricht hier nicht ganz so schnell ein wie im Rest der Republik. Unsere Squatting-Days sollen auf die Problematik von explodierenden Wohnraumpreisen, Gentrifizierung und Leerstand fokussiert sein – doch wir befinden uns in Zeiten, wo Widerstand nur intersektional wirksam ist und Besetzungen nur ein Teil der Felder von notwendiger antifaschistischer, feministischer und antikapitalistischer Kämpfe darstellen können.

Mobi-Foto für Tu Mal Wat Aktionstage!

Tu Mal Wat

Der KÜFACORNER36 solidarisiert sich mit den Tu Mal Wat! Aktionstagen vom 26. - 29.09.2019 in Berlin.

Beteiligt euch und macht euch grade!

Gegen die Stadt der Reichen!

https://tumalwat.noblogs.org/

 

Wagengruppe DieselA: Räumungsandrohung für den 26.09, Donnerstag 12:00 Uhr

Heute Vormittag war Herr Paul von der Liegenschaftsverwaltung der Deutschen Bahn da, um uns mitzuteilen, dass die Deutsche Bahn AG DB Immobilien - Region Ost unter dem Kommando von Herrn Landgraf (Caroline-Michaelis-Str. 5-11) uns auffordert das Grundstück in der „Zur alten Börse Str.1“ zu verlassen. Wir haben jedoch nicht vor zu gehen. In diesem Falle hat die DB angekündigt gewaltsam räumen zu lassen.

(B) Tag der geschlossenen Tür bei der Immobilienwirtschaft

Als Vorboten der Tu mal Wat Aktionstage bleiben heute zahlreiche Immobilienbüros vorerst geschlossen. Denn wir haben in der Nacht vom 23.09. zum 24.09. etwa 20 Türschlösser in vier Bezirken mit Nadeln gespickt und Sekundenkleber verklebt.

Cyber Valley Aktionsmonat – Zwischenstand

Am frühen Morgen des 22.9.2019 wurde auf dem Portal Tueinfo.org eine Nachricht hinterlassen:

„Deshalb haben wir in dieser Nacht Botschaften an einem Gebäude in der Paul-Ehrlich-Straße 5, einem Bürokomplex mit mehreren Firmen, u.a. der Amazon Development Center GmbH, hinterlassen:

Letzte Infos zu den TU MAL WAT Aktionstagen

Letzte Infos zu Ablauf und Infrastruktur. Wir wünschen euch vielfältige und kämpferische Tage! - Last information on schedule and infrastructure. We wish you diverse and combative days!

(L) Angriff aufs Wagenplätzchen

Wir sind einige Nachbar*innen und Freund*innen des kleinen Wagenplatzes in der Josephstrasse in Leipzig-Lindenau. Wir haben uns aufgrund aktueller Entwicklungen entschlossen, die Vorgänge um den Platz öffentlich zu machen. Wir haben uns dazu an verschiedenen Stellen umgehört, mit Leuten geredet und im Internet recherchiert.
Zu den allgemeinen Hintergründen der Situation hat die Wagenplatzgruppe selbst bereits einen Artikel verfasst: https://de.indymedia.org/node/37243

[FR] Mobivideo für die Squatting-Days in Freiburg

Um euch eine kleine Einstimmung auf Oktober zu geben gibt es jetzt ein Mobivideo, welches ihr gerne verbreiten könnt.

[BI] Urteil in erster Instanz gegen AJZ + Kundgebung vorm Gericht

 

Am 23.09.2019 fand vor dem Amtsgericht Bielefeld der Prozess gegen den Vorstand des AJZ wegen Nichtentfernens des Halim Dener Wandbildes statt.

 

 

SabotGarden, Investa and Paula. - Update of a turbulent time.

 

SabotGarden, Investa and Paula. - Update of a turbulent time. (Deutsch unten).

... In this sense, all are invited to participate and connect struggles in the wake of the climate-strike, the wagon-days, the what the fuck demonstration and the Tu Mal Wat-days. Then, the struggle for free-spaces is a struggle for climate, the struggle against gentrification is one against patriarchy. Only when we find the time and the power to connect these struggles, we will have a chance of winning them.

 

For a wild, autonomous and free Berlin.

 -------------------------------------------

SabotGarden, Investa und Paula* - Update einer turbulenten Woche

In diesem Sinne sind alle eingeladen, sich im Rahmen und im Kielwasser des Klimastreiks, der Wagentage, der What The Fuck-Demo und der TuMalWat-Tage in die Bucht einzubringen und hier Kämpfe zu verbinden. Denn, der Kampf um Freiräume ist ein Kampf fürs Klima, der Kampf gegen Verdrängung ist einer gegen das Patriarchat. Erst wenn wir die Zeit und Kraft finden, diese Kämpfe zu verbinden und auf kritisch-solidarische Weise zu begleiten, werden wir die Chance haben, diesen auch zu gewinnen.

 

Für ein freies, autonomes und wildes Berlin

 

Seiten

Freiräume abonnieren