Freiräume

Molly Asserbaidschan or woman dissapeared

In free scene because article dissapeared ....will be recontructed ,so Zielona is more to sleep in the doorway with a not löoved migrant as a raped way to Alice Salomon,,in the pub can speep, full of winkers and most more the HJ types ---for vlack berries ! Pubs Rigaer you can sleep more cirrect ,N.Y Bethanien you cannot sleep but a black and a crippled women felt in love and the Corsol exoeriment but is to make Cous-Cous for their fathers buisines partners...so wait for the article ...places mentioned ART SCHOOL is starting to mobb and thats because of Djuna B. misabused by a fourteen was in prison ,more hope is in article ,Zechnique or cyber mob ,so we refreshen thesis we live in more than one rape ciulture ,we rebnew concept we not mean or can help any women

K, und die freie Szene

Every month one of some nice people went to h,ospital one was awaken one and a half week in  a koma ...in last autumn .one wasalone ,one left city ,and a friend did see a lawyer because of psychiatric experience after police ,now profable violent to her ,too.Hope for women or people who had been pulled over the streets asphalt ..while wandering after speed rape ,child token by state or .Talked to some woman mostly german who suffered violence in a family ,against disabled children ,retaken properties or taken properties after a she enterprises of or for advertissement,design office or something ,live transgendered lesbian and psychiartrized after divorce in a lesbian or she-she mariage ,a small feminist or gendered economy breakdown in north ,talked about secret, service wanted to be protected by private property between women not woked because of operation wish,andneeded to relax ...we love the beautiful and not the rich ,so sorry we cannot pay for 160 kg motherly types of migrants and the concept is individuality ,not the masses ,so OHNE south american nuts taled to us and others ,so much tele-electronic had been stolen we need new ! With Baghira djungle broke in andwhy she fleas money is question ...we read Wildwasser had a jubilee and there is the place to talk about for people who suffered violence as children  ,and as a confused breakdown xou find help in organized womens help,,bed also..as a nuts going back beaten  xou take the risk to end up caritas Beratung ...third concept helped you,they say ,to a holiday after beeing caged in the cellar ,or simply closed in ,when you can get out ....

geht am 24.09. wählen!

Nein, ich kann und will niemand sagen was / wie er wählen soll, doch was ich tue ist euch aufzufordern euch Gedanken zu machen und unter allen Umständen zur Wahl zu gehen, denn auch wenn ich jede Unlust verstehen kann, weil die wählbaren Alternativen eigentlich alle nicht wählbar sind, unterstützt man durch Verweigerung die, die keiner von uns unterstützen will, die vermutlichen Wahlgewinner CDU und ihren Koalitionspartner.

Gefahrengebiet, Polizeirassismus, No-Go Area, rechtsfreier Raum? - Cornern in Leipzig-Connewitz

Leipzig, Connewitz: Freitag 22.9./20 Uhr massenhaftes Cornern am BBallplatz am Connewitzer-Kreuz. Holt euch den öffentlichen Raum zurück!Unser Viertel! 

Brief von Panagiotis Z. und erneute Zusammenstöße in Athen

MAT im Einsatz auf der Stournari Straße

 

Erklärung des anarchistischen Gefangenen Panagiotis Z.

 

 

 

 

 

Ich habe irgendwo gelesen, dass es auf der ganzen Welt, unter all den Millionen, keine zwei gleichen Jungen oder Mädchen gibt, wie es zwei gleiche Tropfen Wasser gibt. Genauso ist es mit Revolutionär*innen. Jede/r trägt in seiner/ihrer Teilnahme die eigenen Träume, die eigenen Vorlieben. Ihr/sein eigenes Ich, das eigene „Ich kann“. Also wenn es anders wäre. Wären wir entweder Maschinen oder Amöben.

 

Und die Geschichte diese Hure, so wie sie von den beiden geschrieben wird, von den Bürgern und den Kommunist*innen: horizontal, platt. Sie sprechen über Leute, sie sprechen über Massen. Niemand von ihnen könnte je die Intensität, die Leidenschaft, den Höhepunkt fühlen und den Zusammenbruch ganzer Welten, in nur einem Tag vom Leben des Revolutionärs.“

 

Großartig, du wurdest früh getötet

 

Chronis Missios

 

[Sindelfingen] Besuch bei brauner Direktkandidatin Friedhild Miller

Friedhild Miller

Aktivisten haben die braune Direktkandidatin zur Bundestagswahl, Friedhild Miller, besucht. Sie gilt als sehr umtriebene Aktivistin bei der "Bürgerinitiative Merkel muss weg", einer NPD-nahe Initiative, welche bundesweit agiert.

Jetzt erst recht: "Wir sind alle linksunten.indymedia!"

700 solidarische Menschen demonstrierten am gestrigen Samstag in Freiburg gegen das Verbot von Indymdia linksunten und für den Erhalt von autonomen und linken Zentren.

Hands off Indymedia Demo in Freiburg 9.9.17

Am 9.9. demonstrierten in Freiburg über 800 Menschen unangemeldet für freie Presse und den Erhalt linker Zentren. Das massive Polizeiaufgebot hielt sich zurück und die Dem,o zu der auch solidarische Menschen aus Frankreich und der Schweiz angereist waren, konnte nach einer Auftaktkundgebung am Bertoldsbrunnen über KaJo, Niemenstraße und Bertoldstraße zum Platz der alten Synagoge laufen.

Besetzung der ehemaligen "Meinburk" in München

Hiermit erklärt das Für LⒶu Haus die ehemalige „Meinburk“ in der Seidlstraße 15, München für besetzt!

Heute ist Tag X.

Nachdem das Für LⒶu Haus am 22. Juli 2017 in das Schnitzelhaus im Münchner Westend eingezogen war und noch am selben Tag von plündernden Bullen wieder vertrieben worden war, kehrt es nach großer Ankündigung am heutigen Tag X zurück und bezieht die Räumlichkeiten der ehemaligen „Meinburk“ in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof. Zugleich ruft das Für LⒶu Haus alle seine Unterstützer_innen ab sofort zum massenhaften Cornern vor der Seidlstraße 15 auf.

(B) Die Rigaer Straße im Schein des Helikopters – Ein Gefährte im Knast -

Ein 22-Jähriger, der die Besatzung des Hubschraubers mehrfach geblendet haben soll, wurde wenig später im Nahbereich festgenommen. Bei ihm fanden die Beamten neben einem Laserpointer außerdem eine Zwille mit mehreren Stahlkugeln, Pyrotechnik, ein Einhandmesser, Handschuhe und eine Sturmhaube. Der Festgenommene wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend entlassen.“

….. Wochen später wurde er dann auf seiner Arbeitsstelle überrascht, festgenommen und sitzt seit Mitte Juli 2017 hinter den Mauern des Knastes in Berlin Moabit. Ihm wird vorgeworfen den Helicopter mit einem Laser geblendet zu haben und an den Ausschreitungen in der Rigaer Straße am selben Abend involviert gewesen zu sein.

 

Seiten

Freiräume abonnieren