Dresden

(DD) Naziladen: Neverstraight – Tattoos, Bodypiercing and Clothes,One People One Struggle Records (Label)

Dresden Pieschen Naziladen: Neverstraight – Tattoos, Bodypiercing and Clothes,One People One Struggle Records (Label)

 

Be­schrei­bung:

Im „Ne­ver­s­traight – Tat­toos, Bo­dy­pier­cing and Clo­thes“ gibt es Klei­dung ver­schie­de­ner Na­zi-​Mar­ken, wie z.B. Eric&Sons zu­kau­fen, so wie CDs und Mer­chan­di­se von Na­zi­bands. Au­ßer­dem kann man sich dort pier­cen und tat­to­wie­ren las­sen und Schmuck er­wer­ben.

„OPOS-​Re­cords“ fir­miert unter der­sel­ben Post­adres­se wie das „Ne­ver­s­traight – Tat­toos, Bo­dy­pier­cing and Clo­thes“und ist eines der wich­tigs­ten La­bels und On­line­ver­sand für neo­na­zis­ti­sche Musik. Im An­ge­bot fin­den sich CD’s von Neo­na­zi-​Bands aus dem In- und Aus­land und Mer­chan­di­se-​Ar­ti­kel.

Dresden: Die Trümmerfrau ist zu uns übergelaufen! ANTI_TDDZ

Eines der symbolträchtigsten Wahrzeichen, nicht nur der örtlichen Naziszene, hat offensichtlich ihr Hirn eingeschaltet und engagiert sich nun antifaschistisch.

Die Dresdner Trümmerfrau bereut, dass sie Neonazis jahrelang rund um die "Aktionswoche" zum 13.02. eine Plattform für deren Geschichtsrevisionismus gegeben hat und ruft nun zu Blockaden gegen den "Tag der deutschen Zukunft" am 07.06. in Dresden auf!
...wurde aber auch Zeit!

Mit dieser Aktion zeigen wir unsere Solidarität mit den antifaschistischen Gruppen, welche zu Gegenaktionen am 07.06.2014 in Dresden aufrufen!

Denkt daran, am kommenden Samstg wird in Dresden jeder Mensch gebraucht, der das Ziel verfolgt den Neonaziaufmarsch zu verhindern, egal wie: DEN NAZIS KEINEN ZENTIMETER!

Informiert euch über geplante Aktionen auf den Seiten der Gegenprotestbewegungen:
www.no-tddz.org
www.facebook.de/notddzdd

ALERTA!

(Dresden) Zentrum für Jugend, Identität und Kultur

Mehr­fa­mi­li­en­haus Lah­mann­ring 18a im Dres­dner Vil­len­stadt­teil Wei­ßer Hirsch im Kel­ler das „Zen­trum für Ju­gend, Iden­ti­tät und Kul­tur“ und die Re­dak­ti­on der “Blau­en Nar­zis­se”,

Be­schrei­bung:  Das Zen­trum für Ju­gend, Iden­ti­tät und Kul­tur ist ein neu­rech­tes Bil­dungs­zen­trum. Die­ses wurde von Felix Men­zel am 1. Juli 2013 ge­grün­det.

Naziladen in der Dresden Altstadt

Larvik Dresden

Be­schrei­bung: Thor Stei­nar Laden, Kla­mot­ten­ver­kauf

[B] Keine Zukunft für Nazis! (TddZ 2014 in Dresden verhindern)

Der "Tag der deutschen Zukunft" findet dieses Jahr zum sechsten Mal, diesmal in Dresden, statt. Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet wollen an diesem Tag unter dem Motto "Unser Signal gegen Überfremdung" durch Dresden marschieren. Ausrichter des Aufmarsches ist der Personenkreis um die Organisatoren der "Trauermärsche" im Februar - Dieter Riefling, Christian Worch (Chef von „die Rechte“) und Thomas Wulff. Letzterer wurde neulich aus der NPD ausgeschlossen, da er sich öffentlich dazu bekannte, Nationalsozialist zu sein.

 

Sich in die rassistischen Kampagnen gegen Flüchtlingsheime einreihend, hetzen Neonazis in ihrem Aufruf zum „TddZ“ gegen das immer wiederkehrende Gespenst der „Ausländerkriminalität“ und die vermeintlich zunehmende Zahl von Asylbewerber*innen. Damit propagieren sie völkischen Rassismus und nationalsozialistische Blut-und-Boden-Ideologie. Die deutsche Zukunft sei in Gefahr, und daher gelte es dagegen kämpferisch auf die Straße zu gehen. Angesprochen fühlen sich davon spektren- und parteiübergreifend vor allem Neonazis, die sich im mit dem aktionsorientierten Demokonzept mehr identifizieren können, als mit dem der „Trauermärsche“. Neben dem aggressiven Teil der radikalen Rechten bietet der „Tag der deutschen Zukunft“ jedoch auch Anknüpfungspunkte an rechtspopulistische Stimmungsmache. Die Veranstalter zielen so auf die Mobilisierung von Bevölkerungsteilen aus der bürgerlich-rechten Mitte ab.

 

In den letzten beiden Jahren kamen beim "TddZ" in Wolfsburg und Hamburg jeweils 500-1000 Neonazis zusammen. Mit einer Zahl in dieser Größenordnung ist auch dieses Jahr wieder zu rechnen.

 

Wir rufen daher alle berliner Antifaschist*innen auf, mit uns zusammen nach Dresden zu reisen um den Aufmarsch der Neonazis zu verhindern.

 

Bustickets (Kosten: 10-15 €) für die Fahrt bekommt ihr im "Buchladen zur schwankenden Weltkugel" in der Kastanienallee 85 (Prenzlauer Berg). Abfahrt ist 6.00Uhr vom Parkplatz vor der O2 World. Kommt rechtzeitig und ausgeschlafen.

 

Keine Zukunft für Faschisten in Dresden und überall!

 

weitere Infos: no-tddz.org

Seiten

Dresden abonnieren