Deutschland Schleswig-Holstein Kiel

[Kiel] Stefan Ehmke in seiner Nachbarschaft geoutet!

Antifaschist*innen outeten Stefan Ehmke in seiner Nachbarschaft in Russee, Kiel, als Vorsitzenden der "Staats- und Wirtschaftspolitischen Gesellschaft" (SWG) und rechten Akteur.

"So gibt es bundesweit ein regelrechtes Netzwerk aus erzkonservativen, faschistischen und teils offen neonazistischen Zirkeln, die nach dem Niedergang der NPD bei Wahlen vor allem eine Partei unterstützen: die AfD. Mit Stefan Ehmke wohnt ein Strippenzieher dieses Netzwerks bei Ihnen in der Nachbarschaft. [...] Früher ein führendes Mitglied der Kieler CDU, geriet Ehmke wegen seiner vielfältigen Kontakte in die rechte Szene zunehmend in die Kritik und musste die Partei verlassen. Inzwischen tourt er als rechter Vorkämpfer durchs Land. Egal ob die AfD im Bundestag, die von Holocaustleugner*innen gegründete "Gedächtnisstätte Guthmannshausen" oder diverse Vertriebenenvereine: Wenn irgendwo eine rechte Herrenrunde [...] von der guten alten Zeit träumt, ist Ehmke nicht weit."

Ganzer Text im Anhang.

 Rechte Akteure aus der Deckung holen! Gegen die AfD und ihre Unterstützer*innen! Faschistische Netzwerke angreifen!

[Kiel, SH] Es reicht! Gerechtigkeit für alle von Bullen Ermordeten!

Es reicht! Gestern wurde wieder einmal ein Mensch durch Bullengewalt in Mannheim brutal ermordet. Und wir sind verdammt wütend! Diese Wut und unsere Forderung nach lückenloser Aufklärung der Tat, Gerechtigkeit für alle von Bullen ermordeten und endlich auch der Abschaffung dieses mörderischen Systems haben wir heute auch in Kiel sichtbar gemacht.

No Justice! No Peace! Abolish the police!

[Kiel, SH] Martin Kammler zu Hause besucht

Der AfD-Geschäftsführer in der Kieler Ratsfraktion, Martin Kammler, wurde von einigen Antifaschist*innen bei sich zu Hause in der Feldstraße 152 in Kiel besucht. Sie verteilten Flyer und informierten die Nachbarschaft per Redebeitrag über ihren Nachbarn, der seit Jahren in der Kieler AfD aktiv ist.

"Für uns ist klar, dass eine Partei wie die AfD bekämpft werden muss. Dazu gehört auch ihre Funktionär*Innen für die menschenverachtende Hetze verantwortlich zu machen. Einer davon wohnt direkt in Ihrer Nachbarschaft. Martin Kammler..."

Keine Ruhe der AfD und ihren Funktionären! Den rechten Wahlkampf sabotieren!

Am 8. Mai 2022, dem 77. Jahrestag der Befreiung vom deutschen Faschismus, stehen in Schleswig-Holstein die Landtagswahlen an. Auch die strammrechte Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) steht diesmal wieder auf dem Wahlzettel.
Für uns ist klar, dass eine Partei wie die AfD bekämpft werden muss. Dazu gehört auch ihre Funktionär*Innen für die menschenverachtende Hetze verantwortlich zu machen. Eine davon wohnt direkt in Ihrer Nachbarschaft. Julia Brüggen ist Vorsitzende der Kieler Ratsfraktion und seit Jahren in der Kieler AfD aktiv. Lassen Sie uns die Landtagswahl nutzen, um die AfD und ihre Funktionär*Innen in die Schranken zu weisen. Zeigen Sie Julia Brüggen, dass rechtes Gedankengut in unserer Gesellschaft keinen Platz hat!

Blockade der B404 in Kiel - gegen den Ausbau der A21

Seit 13:10 Uhr halten knapp 30 Klimaaktivistinnen und -aktivisten die B404 in Kiel auf der Höhe Hofteichstraße besetzt. Sie haben ein Tripod (dreibeiniges Holzgestell) aufgestellt, in welches eine Person geklettert ist. Mit der Aktion protestieren sie am Globalen Klimastreiktag für mehr Umweltschutz und ein Umdenken in der Klimapolitik.

Outingaktion in Kiel - AfD-AkteurInnen aus der Deckung holen!

Angelika Wöhler-Geske

Rechte Strukturen in Nachbarschaft und Arbeitsplatz sichtbar machen!

Am Donnerstag, den 24. Juli, haben wir Angelika Wöhler-Geske in ihrer Nachbarschaft und im Umfeld der CAU Kiel mit Flyern und Plakaten als AfD-Akteurin geoutet.

Nachfolgend dokumentieren wir den Outingtext zu ihr als Person und ihren Aktivitäten innerhalb der AfD.

Aktion gegen Rheinmetall

 

Vom 1. bis zum 8. November fand an vielen Orten weltweit die dezentrale #Riseup4Rojava-Aktionswoche in Solidarität mit den kämpfenden Menschen Rojavas an den Schauplätzen der politischen und wirtschaftlichen Kollaboration mit dem kriegstreiberischen türkischen AKP-Regime statt.

 

 

 

Kiel ist ein wichtiger Standort für die Rüstungsindustrie. Neben der U-Boot-Werft von ThyssenKrupp Marine Systems oder Rheinmetall, die allen bekannt sein sollten, stellen in Kiel noch viele weitere Unternehmen Rüstungsgüter her.

 

Banner Drop 09.07. - 10.07.2020

 

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (09.07. - 10.07.2020) wurden in Kiel zwei Banner von Antifaschis*innen an einer Brücke angebracht, um Solidarität mit den Genoss*innen in Wien zu zeigen.

Demonstrationsfreiheit erhalten - Kundgebung gegen autoritäre Gesetze

Heute haben wir mit einer kleinen Gruppe von etwa 10 Menschen gegen die Verschärfung des Infektionsschutzgesetz und die damit verbundene Zentralisierung von Entscheidungen, Eingriffen in Persönlichkeitsrechte und autoritäre Tendenzen demonstriert. Mit genügend Sicherheitsabstand und schützender Vermummung setzten wir auf Solidarität und Information statt Repression und Polizeistaat.

[KI] Burschi-Verleger geoutet

Flyer

Wir haben in den vergangenen Tagen mehrfach den rechten Verleger Stefan Eick aus Kiel geoutet. An seinem Wohnort und an der Kieler Uni wurden Fyler verteilt, die über die rechten Umtriebe seines  braunen Verlags "Solivagus" informieren. 

Seiten

Deutschland Schleswig-Holstein Kiel abonnieren