Deutschland Schleswig-Holstein Kiel

Kiel: AfD-Mitglied Teja Arne Teufel geoutet!

 

Auch kurz vor der Europawahl ermüden Kieler Antifaschist*innen nicht und zeigten erneut einem AfD-Mitglied, dass Namen und Adressen bekannt sind und diese auch gern mit der Nachbar*innenschaft geteilt werden.

 

 

Kiel: Martin Kammler aus der Feldstraße 152 ist AfD-Funktionär

Martin Kammler Handzettel AfD Kreisvorstand Kiel

Als AfD-Funktionär in Kiel und Schrift-Führer im Kreisvorstand wurde enttarnt:

Martin Kammler
Feldstraße 152
24105 Kiel

Kiel: AfD-Mitglied Michael Reinhold geoutet!

Am Abend des vergangenen Sonntags fühlten sich einige Antifaschist*innen dazu berufen, die Nachbarschaft von Michael Reinhold, wohnhaft in der Kappelner Straße 1, 24106 Kiel, darüber zu informieren, dass ihr Nachbar Mitglied in der AfD ist.

Kiel: Autofrei-Demo und Blockade auf dem Theodor-Heuss-Ring

Zu der Demonstration unter dem Motto „Verkehrswende statt Rush Hour“ über den Theodor-Heuss-Ring, einer der Hauptverkehrsstraßen Kiels, kamen am Freitag über 2000 Menschen. 20 verschiedene Kieler Gruppen hatten zur Demonstration aufgerufen. Mit Fahrrädern, Skateboards und Gehmobilen brachten sie ihre Unzufriedenheit mit der Kieler Verkehrspolitik zum Ausdruck. Aus der Demonstration entwickelte sich auf dem Theodor-Heuss-Ring eine Sitzblockade.

Kiel: Kundgebung „Kreuzfahrt? Nein, danke!“ provoziert Hafenmitarbeiter*innen

Die Kreuzfahrt-Saison in Kiel beginnt – da darf Protest gegen die stinkenden Pötte nicht fehlen. Heute haben wir zeitgleich zum Anlegen des ersten Schiffes eine Kundgebung veranstaltet und damit die „Port of Kiel“-Mitarbeiter*innen gehörig verärgert.

DHL macht Geschäfte mit militantem Neonazi

Am 17. Januar 2019 wurde der Versandanbieter DHL Group in einem Anschreiben darauf aufmerksam gemacht, mit wem sie in Kiel Geschäfte machen: Der Inhaber Alexander Hardt des An- und Verkaufs „Polenschlüssel“ am Vinetaplatz 3 im Stadtteil Gaarden ist seit Anfang des Jahres auch Paketshop für die DHL Group.

Besuch bei AfD-Kandidat

Verschönerungsaktion bei AfD-Kandidat zu Hause

[KI] Auto von Neonazi Gutsche angegriffen

Hermann Gutsche

Wir haben das Auto des Kieler Neonazis Hermann Gutsche tiefer gelegt.

Solidarische Grüße aus Kiel nach Chemnitz

Während eines Seebrücke-Flashmobs an der Kieler Förde haben wir die Chance genutzt und senden allen Genoss_innen und Betroffenen rechter Gewalt in Chemnitz (und überall) solidarische Grüße.

Widersprüchliche Spannbreite und große Beteiligung beim 1. Mai in Kiel

Bis zu 2000 Menschen trotzten am 1. Mai 2018 Kälte, Dauerregen und morgendlichem Auftakt und beteiligten sich an der traditionellen Gewerkschaftsdemo zum internationalen Kampftag der Ausgebeuteten und Unterdrückten unter dem diesjährigen Motto "Solidarität - Vielfalt - Gerechtigkeit" in Kiel. Etwa 300 Demonstrant*innen fanden sich zum revolutionären Block linksradikaler Gruppen unter der Losung "Ich war, ich bin, ich werde sein! Revolutionär kämpfen gegen Ausbeutung, Krieg und autoritäre Formierung!" und dem internationalistischen Block der Afrin-Solidarität zusammen, die gemeinsam liefen. Davor hatte sich der Jugendblock eingereiht, der mit 200 Teilnehmer*innen ebenfalls groß ausfiel. Zum Ende der Route vom Wilhelmplatz, entlang des Schrevenparks, durch die Gutenbergstraße über Dreiecksplatz und Bergstraße zum Gewerkschaftshaus in der Legienstraße erwachte der revolutionäre Block zunehmend und rief vermehrt laute antikapitalistische Parolen.

Seiten

Deutschland Schleswig-Holstein Kiel abonnieren