Repression

Video (Berlin): Pascal (Die LINKE): Solidarität mit den Menschen in Suruc und Kobane! Dayanisma Surucla Kobanele!

Berlin-Wedding , 25.07.2015
Berlinde Suruç katliami protesto edildi
Protesto katliamları, yardımcıları, Kobane olan Suruç/Pirsus (Kürdistan)

Pascal (Partei Die LINKE) http://www.die-linke-berlin.de/

Fotos von Freundeskreis Videoclips: https://twitter.com/freundeskreisv/media
Tweets von Freundeskreis Videoclips: https://twitter.com/freundeskreisv

Video (Berlin): Yurtsever Özdemir (Ciwane Azad): Solidarität mit den Menschen in Suruc und Kobane!

Berlin-Wedding , 25.07.2015
Berlinde Suruç katliami protesto edildi
Protesto katliamları, yardımcıları, Kobane olan Suruç/Pirsus (Kürdistan)

Yurtsever Özdemir - Ciwane Azad (Kurdische Jugendorganisation)

Fotos von Freundeskreis Videoclips: https://twitter.com/freundeskreisv/media
Tweets von Freundeskreis Videoclips: https://twitter.com/freundeskreisv

Kamber Erkocak (SYKP, HDP-Berlin): Dayanisma Surucla Kobanele!

Berlin-Wedding , 25.07.2015
Berlinde Suruç katliami protesto edildi
Protesto katliamları, yardımcıları, Kobane olan Suruç/Pirsus (Kürdistan)

Kamber Erkocak (SYKP, HDP-Berlin)
HDP Berlin http://hdpberlin.de/
SYKP https://twitter.com/SYKPgenelmerkez
Die SYKP ist die “Partei des sozialistischen Wiederaufbaus” (türkisch: “Sosyalist Yeniden Kuruluş Partisi”) in der Türkei.
http://nao-prozess.de/sykp/

Video (Berlin):

Ari (ARAB): Solidarität mit den Menschen in Suruc und Kobane! Dayanisma Surucla Kobanele!

 

Berlin-Wedding , 25.07.2015
Berlinde Suruç katliami protesto edildi
Protesto katliamları, yardımcıları, Kobane olan Suruç/Pirsus (Kürdistan)

Spendenaufruf zur Unterstützung von No Borders Morocco!

 

Eine Delegation von Flüchtlingsorganisationen aus Tangier und Rabat rufen zu Spenden auf, um wenigstens die schutzbedürftigsten Menschen aus Boukhalef mit den notwendigsten Mitteln zu versorgen.

 

Regional Demo in Frankfurt (25.07.2015) gegen den IS-Terror in Suruc

Demo gegen den IS-Terror in Suruc
Beginn: 15.00 Uhr
Datum: 25.07.2015
Ort: Frankfurt HBF / Kaisersack

[M] Pegida-Gegner in U-Haft – Statement der Kampagne NoBagidaMcc

Flagge zeigen gegen Rassismus und Repression – Freiheit für den inhaftierten Antifaschisten

 

Während der Proteste gegen den Münchner Pegida-Ableger am vergangen Montag verhafteten Zivilbeamte der Münchner Polizei einen antirassistischen Demonstranten aufgrund eines angeblichen Verstosses gegen das bayerische Versammlungsgesetz. Der Pegida-Gegner sitzt aktuell noch (Stand Donnerstag, 23.7 15:00) immer in Untersuchungshaft, obwohl das ihm vorgeworfene Delikt eine Bagatelle darstellt.

 

[Hamburg] 12.09.15 Rote Flora supports Antifa - Gegen den Tag der deutschen Patrioten

Sowie Antifaschismus mehr ist, als der Kampf gegen Nazis und rechte Strukturen, ist auch die Rote Flora mehr als ein Ort, der offen für alle ist. Sie stellt mit ihrer Beteiligung und Initiierung diverser Proteste wie der Unterstützung der „Lampedusa in Hamburg“-Gruppe, den Auseinandersetzungen um ein „Recht auf Stadt“ oder den Aktionen gegen Gefahrengebiete einen Ort des Widerstandes und des Kampfes dar. Wir sehen uns als Kritiker_innen gesellschaftlicher Missstände und unser Engagement als einen Teil von vielen Kämpfen gegen Staat, Nation und Kapital – für ein schönes Leben für alle!

Gerichtskrimis: Schützt eine Kennzeichnung vor der Strafe beim Schwarzfahren?

Eine Möglichkeit für ein Schild, dass die Strafbarkeit in Frage stellt

Strafverfahren in Gießen am 30. Juli soll Klärung bringen ++ verwirrende Urteile an anderen Gerichten in den vergangene Wochen

Die Auseinandersetzung um die Frage, ob ein öffentlich sichtbares "Schwarzfahren" strafbar ist (der Gesetzesparagraph heißt schließlich: Erschleichung von Leistungen), spitzt sich zu. In mehreren Prozessen konnte bislang keine Lösung gefunden werden. Verzweifelte Versuche vieler Richter_innen, trotz des entgegenstehenden Wortlautes mit kreativen Verdrehungen Strafen zu verhängen, stehen mittlerweile in der Revision. Andere Verfahren wurden eingestellt, ebenso gibt es Freisprüche. Verwirrender geht kaum noch.

Freitag ist Valentin´s Night (HH)

Wir wollen mit euch am 24.7. (Freitag) eine unangemeldete Aktion organisieren, einmal weil wir es gar nicht einsehen uns immer an die Ordnung der Herrschenden zu halten, zum anderen wollen wir unsere Solidarität mit dem inhaftierten Bremer Genossen Valentin zeigen. Er sitzt seit dem 1.7. in Untersuchungshaft, weil er Nazis verletzt haben soll. Wir rufen dazu auf am Freitag ab 21 Uhr in die Schanze zu kommen, es wird ein Startsignal geben und dann geht’s los! Unsere Solidarität und Kreativität kennt keine Grenzen!

Seiten

Repression abonnieren