Berlin; Leipzig

FUCK THE FAMILY - Über Sexismus bei den Radicals und im Graffiti insgesamt

Die Radicals sind nach wie vor die bekannteste Graffiti-Crew Leipzigs und auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Obgleich sich die Crew als links versteht und auch in vielen Teilen der linken Szene so wahrgenommen wird, gibt es intern immer wieder Übergriffe, gewaltvolles und sexistisches Verhalten gegenüber Frauen. Der Artikel gibt aus der Perspektive einer Betroffenen Einblicke in interne Strukturen der RCS und thematisiert auch Mechanismen, die dem zugrunde liegen und in der gesamten Graffiti-Szene zu finden sind. Natürlich dürfte es dabei kaum überraschen, dass in derart männlich dominierten Subkultur-Domänen häufig Scheiße passiert. Gerade deshalb ist aber wichtig, dort genau hinzuschauen, Missstände anzuprangern und feministisch zu intervenieren. Denn es lassen sich durchaus auch Schnittstellen zu anderen Freizeitbereichen von Linken finden - seien es Fußball oder Partykontexte.

Solidarität mit Lina

Solidarität mit Lina

Solidarische Grüße aus Berlin!

Gestern wurde die Gefährtin Lina in Leipzig verhaftet und wegen Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung entführt! Schweine im Auftrag des Generalbundesanwalts stürmten ihre Wohnung, griffen sie an, verschleppten sie nach Karlsruhe und anschließend ins Gefängnis...weil sie Nazis angegriffen haben soll, weil Leute verletzt worden sein sollen, die einer faschistischen Ideologie folgen, einer Überzeugung, die auf Mord und Totschlag beruht.
Die, die Lina in ihre Gewalt gebracht haben, können nur Schweine sein, wenn sie zum Schutz derer arbeiten und zu denen gehören, die die Marginalisierten und die Unsrigen töten wollen!

[Le] Secu-Karre kaputt - Nein zu Repression

In Solidarität mit den Betroffenen der Hausdurchsuchungen in Berlin und Athen am 17.9. haben wir nach der Spontandemo zu dem Thema durch Connewitz eine Secu-Karre in Leipzig - Lindenau angezündet.

Berlin: Am 25.01.20 nach Leipzig, linksunten.indymedia.org verteidigen!

Aufruf der Soligruppe linksunten Berlin zum Tag (((i))) nach Leipzig am 25.01.20 - Vorfeldveranstaltungen am 19.01 (Demo-Aktionstraining) und 21.01.20 (Mobi-Info Veranstaltung)

[LE-B] Hausdurchsuchung

Am Mittwoch, den 14.08.19, fand in einer WG in Berlin Neukölln eine Hausdurchsuchung statt. Der Anlass ist laut Durchsuchungsbeschluss ein Angriff mit Steinen und Farbe auf die Bullenwache in Leipzig-Connewitz am 04.05.19. Der Gesamtschaden soll sich auf 100.000 € belaufen.

Berlin; Leipzig abonnieren