Rems-Murr-Kreis

[RMK] Neues Schild am Welzheimer Henkersteinbruch

Wir haben die heutige Nacht auf den 9. November genutzt, um antifaschistische Erinnerungskultur praktisch werden zu lassen. Denn an der Landstraße durch den Welzheimer Wald zwischen Welzheim und Rudersberg befindet sich der Henkerssteinbruch. Hier wurden weit über 62 Insassen des KZ-Welzheims durch die Täter des NS-Regimes ermordet. Jahrelang war dieser Ort des Verbrechens zugeschüttet und überwuchert. Durch jahrzehntelangen antifaschistischen Druck wurde von kommunaler Seite eine Gedenkstätte mit Infotafeln eingerichtet. Das ist zwar um vieles besser als die nicht vorhandene Auseinandersetzung in der Nachbargemeindenverwaltung Rudersberg zum damaligen Frauenlager.

[RMK] Farbangriff auf Amtsgericht in Waiblingen Freiheit für Jo und Dy!

Letzte Woche wurden die beiden Antifaschisten Jo und Dy zu 4 Jahren und 6 Monaten und 5 Jahren und 6 Monaten Haft verurteilt. Um unsere Wut zum Ausdruck zu bringen haben wir das Amtsgericht in Waiblingen mit Farbe angegriffen.

[RMK] Farbe auf AfD Büro in Korb

In der Nacht vor der Bundestagswahl wurde das AfD Büro in Korb besucht. Der Briefkasten wurde mit roter Lackfarbe gefüllt und anschließend mit Baumschaum verschlossen. Antifaschistische Aktionen vor der Wahl bedeuten nicht nur das Zerstören von rechter Propaganda, Proteste und Blockaden auf der Straße, sondern auch rechte Infrastruktur zu schädigen. Als besonderes Geschenk zum Wahlsonntag haben wir außerdem den Zugang zum Büro im reinen Gewerbekomplex erschwert, indem wir die Schlüssellöcher verklebt haben.

[RMK] Siamo tutti Adil – Lidl-Filiale in Waibilngen markiert

See below for the English version!

Letzte Woche wurde der italienische Arbeiter und Gewerkschaftsführer Adil Belakhdim bei einem Streik ermordet. Die sich im Streik befindenden Lidl- Arbeiter:innen blockiert die Zugänge zu einem Lager. Ein LKW durchbrach die Blockade, zwei Arbeiter wurden schwer verletzt, unser Genosse Adil musste diesen Angriff auf den Streik mit seinem Leben bezahlen.
Adils Gewerkschaft Si Cobras definiert den Vorfall richtigerweise nicht als "Unfall" sondern als das was er ist: einen brutalen Angriff auf die kämpfende Arbeiter:innenbewegung.

[RMK] Aktionen gegen AfD und Landratsamt anlässlich des 8.Mai

Am 8. Mai 1945 wurde der deutsche Faschismus von den Aliierten militärisch besiegt. Die Wehrmacht wurde aufgelöst, die SS und andere Nazi-Verbände ebenfalls und die NSDAP verboten. War die militärische Niederlage - das Ende des "dritten Reichs"- auch das Ende des Faschismus in Deutschland? Nein, zumindest nicht in Westdeutschland. Denn auch nach dem zweiten Weltkrieg hatte und hat immernoch die selbe Klasse die Macht in diesem Land. Die deutsche Kapitalistenklasse, die den Krieg gegen die Sowjetunion vorantrieb, die maßgeblich verantwortlich war für die Shoa und die die Zerschlagung der deutschen Arbeiter:innenbewegung begrüßte, wurde nie entmachtet. Wir haben es in Deutschland nach wie vor mit einer Form bürgerlicher Herrschaft zu tun, wie auch der Faschismus eine, besonders brutale, Form dieser Klassenherrschaft ist.

 

 

 

 

[RMK] Krisenprofiteure angreifen! Deutsche Bank in Waiblingen markiert

 

Vergangene Nacht haben wir die Deutsche Bank Filiale in der Waiblinger Fronackerstraße besucht und ihr einen zu ihrer Rolle passenderen Look verpasst.

 

 

 

 

(RMK) Heraus zum ersten Mai! Besuch beim CDU Büro in Waiblingen

Wir haben gestern Mittag dem Waiblinger CDU Büro einen Besuch abgestattet um der Staats und Bonzenpartei einen kleinen Gruß zu hinterlassen. Anlass dazu war einerseits die Masken-Deal-Affäre, die wieder einmal bewies wie korrupt die „Demokraten“ der CDU sind und auch schon immer waren. Andererseits steht kommenden Samstag, dem ersten Mai, der internationale Kampftag der Arbeiter:innenklasse an.

 

 

Gegen Ausgangssperren - solidarisch schützen

Seit Mittwoch, den 14.4.2021 herrschen in fast allen Landkreisen Baden-Württembergs erneut #Ausgangssperren. Dies nahmen wir zum Anlass um die zunehmend autoritären Coronamaßnamen kritisch zu beleuchten und diese Kritik unter dem Motto „Solidarisch schützen statt autoritär handeln!“ auf die Straße zu tragen. Wir stellten uns damit gegen eine nutzlose Symbolpolitik, statt die Probleme wirklich anzupacken. Das Virus fährt Bahn, geht arbeiten und nicht nachts spazieren.

Querdenken die Straße nehmen

Gestern am 28. März wurde die "Querdenken" Demonstration in Schwäbisch Gmünd erfolgreich blockiert und mehrfach gestört. Es ist wichtig, nicht nur die "klassischen" Nazis bei ihren Aufmärschen zu blockieren, sondern auch diese Querfront aus NPD, AfD, Esotheriker*innen und anderen neuen Rechten Protest entgegen zu setzen. Sie bieten vermeintliche Sicherheit in diesen aufwühlenden Zeiten, aber sähen damit nichts anderes als Verunsicherung. Sie missachten alles, was derzeit nötig ist, um die Gesellschaft vor weiteren Covid-19 Infektionen zu schützen und bringen damit nicht nur ihre Mitmenschen in (Lebens)Gefahr, sondern verhindern eine echte Öffnungsperspektive für Bildungsinstitute und Kultur.

 

[RMK] Nazis auf der AfD-Kundgebung in Schorndorf 20.02.21

 

Letzten Samstag fand eine Kundgebung der AfD in Schorndorf für „gewaltfreien Diskurs“ statt. Die Kundgebung war ein zentrales Wahlkampfevent der AfD in Baden-Württemberg und sorgte für einiges an Medienecho. Nachweislich waren auch zahlreiche Nazis präsent. Hier eine kleine Auflistung:

 

 

Seiten

Rems-Murr-Kreis abonnieren