Kultur

[HRO] Lieber Dritte Wahl als AFD

Am 8. September feierte die Punk-Band Dritte Wahl ihren dreißigsten Geburtstag mit hunderten Gästen im IGA-Park.
Wir nutzten dieses Event um Werbung für die Gegenproteste am 22.09 zu machen.

Am 22.09 will die rassistische AFD durch die Rostocker Innenstadt laufen um ihre menschenverachtende Propaganda zu verbreiten. Wir werden dies nicht zulassen und den AFD-Aufmarsch verhindern.

Bereits fünfmal ist die AfD in Rostock in diesem Jahr aufmarschiert. Im März und April startete sie ihre Serie im Stadtteil Evershagen. Im Mai und Juni zog sie dann durch das Viertel Lütten Klein und Anfang August hielt sie eine Kundgebung im Ostseebad Warnemünde ab. Nun hat sich der rassistische Mob das nächste Ziel ausgewählt und will durch die Innenstadt laufen. Diesmal ist unter anderem Björn Höcke als Redner angekündigt.

Deswegen verteilten wir bei dem Konzert Flyer und infomierten die Gäste über die Gegenproteste.

Wir danken der Band das wir ihre Bühne nutzen durften.

Gemeinsam am 22.09 die AFD stoppen.

Kommt zur auch zur Antifa-Demonstration gegen rechte Strukturen am 21.09! Los geht es um 18 Uhr auf dem Margaretenplatz in Rostock.

https://de.indymedia.org/node/24000

Antifa heißt ANGRIFF
FCK AFD

Bleibt informiert! Infos unter rostock.blackblogs.org und #hro2209

https://de.indymedia.org/node/24097
https://de.indymedia.org/node/23869

(A-Radio) Libertärer Podcast Augustrückblick 2018

Seit dem 7.9.2018 ist der neue Libertäre Podcast mit dem Augustrückblick 2018 online: unser ernster und satirischer Blick auf die Geschehnisse des Vormonats. Mit News aus aller Welt, dem Fokusbeitrag zu NSU-Prozess und -Aufklärung, unserer Rubrik Alltagssolidarität, einem Interview zur Repression in Nürnberg, Wo herrscht Anarchie, Musik u.v.m.

Riot und Neoliberalismus

 

Warum die Aufstandsstrategie keine linke Perspektive bietet, linke Gewerkschaftsarbeit aber sehr wohl

Pressemitteilung 02.09.2018 Potse & Drugstore

Potse und Drugstore sind immer wieder Repression und Angriffen von Bullen und Securitys ausgesetzt, da über den seit 1972 existierenden autonomen Jugendzentren ein "coliving space" eingezogen ist.

Enlarging dam wall would flood Aboriginal cultural sites

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Table Normal";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin-top:0cm;
mso-para-margin-right:0cm;
mso-para-margin-bottom:8.0pt;
mso-para-margin-left:0cm;
line-height:107%;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:"Calibri",sans-serif;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-language:EN-US;}

If a proposal to add 14 metres to the height of the wall of a dam west of Sydney is approved, Aborigines fear that a culturally important waterhole will be flooded and lost forever.

Sitting in the lower reaches of the Blue Mountains, at the southern end of Lake Burragorang — the lake created when Warragamba Dam was built in the 1960s — the waterhole is in the middle of a well-trodden path: the push-and-pull between progress and protecting indigenous history.

While the dam is currently used only to supply water to Sydney, the New South Wales government wants to raise the dam wall by 14 metres for flood mitigation in the highly flood prone areas of north-west and western Sydney.

“The first time around they flooded a good 80 per cent of our sites … and now they want to take what's left," says Kazan Brown, a Gundungurra nation traditional owner an d Elder.

See the complete article at http://www.abc.net.au/news/2018-09-02/warragamba-dam-wall-proposal-may-f....

 

Heavy industry, acid rain, graffiti threaten 50,000-year-old Aboriginal rock carvings

You have probably heard about the threats to the Great Barrier Reef and its dire straits due to global warming. But hidden in Western Australia lies a much more accessible treasure trove that no-one seems to care to protect, except its traditional custodians.

The Burrup Peninsula near Karratha, 780 kms north of Perth, harbours irreplaceable Aboriginal rock art of world heritage class, exposed to wilful damage or theft, toxic emissions of nearby industry and threatened by political arbitrariness.

“Hundreds of thousands of Aboriginal petroglyphs (rock engravings) are distributed over an area of 88 sq km, inviting you to discover them,” writes Jens-Uwe Korff, owner of the website Creative Spüirits. “They range from small engravings of Emu tracks to very large ones representing some kind of corroboree or ceremony, Aboriginal figures climbing a ship’s mast. They depict a Tasmanian Tiger (thylacine), whales, kangaroos, emus and thousands of Aboriginal ceremonies.

(For the complete text click on the headline.)

[LE] Solikampagne für Linksunten

Wir rufen die Leipziger Szene hiermit dazu auf, die Monate September und Oktober dazu zu nutzen, eine Kampagne zur finanziellen Hilfe für Linksunten zu unterstützen!

Vorschlag für Editorial-Nofitti

**aus gegebenem Anlass, oder besser gehäuften Anlässen:**
https://nofitti.blogspot.com

Hört auf eine (Jugend) Kultur zu kriminalisieren.

*Mag jemand sich für ein Feature auf der Editlist bei indy GER einsetzen?*
'Graffiti ist kein Verbrechen' **//nofacsists**

Der Anarchismus & seine Ideale (Hörbuch)

Mit „Der Anarchismus und seine Ideale“ (2010, dt. 2013 beim Unrast-Verlag) schrieb Cindy Milstein bewusst keine im engeren Sinne theoretische Schrift, sondern eine ansprechende, umfassende und dennoch auf den Punkt gebrachte Flugschrift. Darin betont sie vor allem die ethischen Aspekte im Anarchismus und möchte auf diese Weise für anarchistisches Denken werben und bestärkend wirken. Die knappen Kapitel ermöglichen einen guten Überblick und Einstieg in grundlegende anarchistische Gedanken, die sich einerseits um Werte, andererseits um Organisationsprinzipien kreisen.

Anarchist movement in Greece - Documentary Films

Some documentary films about Anarchist movement in Greece. From the early days up to the December 2008 unrest.​

Seiten

Kultur abonnieren