Freiburg i. Br.

Weiter keine Vollzugslockerungen in Freiburgs Knast

Anfang Juli 2022 hatte ich bei der JVA Freiburg weiterführende Vollzugslockerungen beantragt. Dies lehnte die Haftanstalt gegen Ende des Monats ab, weshalb ich nun die Sache zur Überprüfung an das Landgericht Freiburg weiter geleitet habe.

 

Verlegung nach Sachsen – never ending story?!

 

Seit November 2019 bemühe ich mich von Südbaden nach Sachsen in den dortigen Justizvollzug verlegt zu werden. Das Verfahren gleicht fast einer Odyssee, denn trotzdem ich im November 2021 vor dem OLG Dresden gewonnen hatte, verweigert das sächsische Justizministerium weiterhin meine Übernahme.

 

Justiz-Frühling 2022: von Verhandlungen und weiteren Neuigkeiten!

 

Justiz-Frühling 2022: von Verhandlungen und weiteren Neuigkeiten!

 

Heute berichte ich über die mündliche Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts über die

Klagen von Strafgefangenen gegen die niedrige Entlohnung von Arbeit hinter Gittern (1.),

sowie über aktuelle Veränderungen im Freiburger Vollzug im Hinblick auf die Corona-

Pandemie (2.).

 

[FR] Gegen jeden Krieg

Aktionen gegen jeden Krieg in Freiburg letzte Woche.

Verlegung in ein sächsisches Gefängnis – eine Odyssee!

 Verlegung in ein sächsisches Gefängnis – eine Odyssee!

 Seit langem sitze ich in Baden-Württembergs Haftanstalten und da eine Entlassung nicht wirklich konkret absehbar ist, ich aber über Beziehungen nach Sachsen verfüge, beantragte ich Ende 2019 (!) meine Verlegung dorthin. Dieser Antrag entwickelte sich zu einer Odyssee.

Freiburg: Derzeitiges Geschehen rund um Querdenken-761

Im folgenden Text wird versucht die Lokalen Strukturen ein bisschen genauer unter die Lupe zu nehmen (die Orga, einzelne Akteure, sowie die KFZ-Kennzeichen des letzten Autokorsos)

Shorty und die Armbrust-Affäre

 

Shorty und die Armbrust-Affäre

 Seit einigen Jahren berichtete ich immer wieder über Shorty, einen Sicherungsverwahrten in den 40'ern. Mittlerweile an die 20 Jahre in Haft, immer wieder Furore machend mit seinen kreativen und kuriosen Einfällen. Zudem ist er nicht bereit, sich dem Vollzugsregime widerstandslos zu ergeben, zieht dann gegen Maßnahmen vor Gericht und gewinnt dort immer wieder. Könnte man sein Verhalten, wie auch das anderer Insassen die destruktiv agieren, als einen Akt der Selbstverteidigung deuten?

Baum in Freiburg besetzt +++ Solidarität mit dem Widerstand im Dannenröder Forst +++ Bündnis 90/Die Grünen zur Verantwortung ziehen

Freiburg, 07.11.20 - Seit den frühen Morgenstunden besetzt eine Gruppe von Aktivist*innen einen Baum am Platz der Alten Synagoge. Unter dem Namen "Bündnis 91/Die Grüneren" wollen sie sich solidarisch mit dem Widerstand im rodungsbedrohten Dannenröder Forst (Danni) zeigen und auf die konzernfokussierte und zerstörerische Politik der Partei Bündnis 90/Die Grünen aufmerksam machen.

Der angehaltene Brief

 

Der angehaltene Brief

In der Korrespondenz mit Inhaftierten kommt es immer mal wieder dazu, dass von Haftanstalten oder Gerichten Briefe angehalten, sprich nicht weiter geleitet werden. Im folgenden soll es um dieses Thema im Kontext der Untersuchungshaft gehen.

[FR] Nazis, Rocker, "besorgte Bürger*innen" - Die Reste der Proteste gegen die Coronamaßnahmen

Auch letzten Samstag, den 06.06.2020, fanden wieder zwei Hygiene-Demos in Freiburg statt, um 14:30 auf dem Platz der Alten Synagoge und um 15:30 auf dem Münsterplatz. Die Teilnehmer*innen-Zahlen fallen stetig und auf dem Münsterplatz bekommt die Querfront neben einer gewaltbereiten Faschistin tatkräftige Unterstützung eines Motorradclubs.

Seiten

Freiburg i. Br. abonnieren