Repression

Aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung

Sonne und Freiheit für alle!

Hallo,

hier kommen aktuelle Nachrichten über Mumia Abu-Jamal und aus der weltweiten Solidaritätsbewegung. Wie bereits im April-Rundbrief berichtet, ist Mumia an einer Form von Diabetes erkrankt. Über weite Strecken sah es im April 2015 so aus, als ob die Gefängnisbehörde von Pennsylvania die Situation nutzen und Mumia ohne Hinrichtungsbefehl durch unterlassene Hilfeleistung zu Tode foltern wolle.

 

Unsere Macht liegt auf der Straße! Gegenmacht aufbauen!

Aufruf für die Maifestspiele vom Roten Aufbau Hamburg / Rote Szene Hamburg
1. Mai | 18 Uhr | Demo | Bf. Altona 
http://unten-gegen-oben.bplaced.net   
2. Mai | 16 Uhr | Klassenfest gegen Staat & Kapital (hiphop openair) | U-Sternschanze
https://www.facebook.com/events/679581858830305/
3. Mai | 14 Uhr | Krach & Getöse gegen Olympia (techno openair) | Uni Hamburg Campus
https://www.facebook.com/events/428585077319168/

Mumia Abu-Jamal wird unter den Augen der Weltöffentlichkeit zu Tode gefoltert

Keine Hinrichtung durch medizinische Nichtversorgung - Free Mumia NOW!

Seit Ende 2014 ist der in den USA gefangene Journalist Mumia Abu-Jamal an Diabetes erkrankt. Zusätzlich leidet er an einer schweren Hautkrankheit und hat starke Anzeichen für einen Nierenschaden, ohne jedoch angemessen medizinisch durch die Gefängnisbehörde Pennsylvanias versorgt zu werden. Am Montag, dem 27. April 2015 erklärte die Behörde, dass sie weder externe medizinische Hilfe noch einen Informationsaustausch zwischen der Krankenstation des SCI Mahanoy Gefängnisses und Mumias Vertrauensarzt zulassen werde. In der vergangenen Woche hatten sie bereits gesagt, selbst nichts weiter für den Gefangenen unternehmen zu können.

 

 

Mitschnitt einer Lesung aus "Hau ab, Mensch!" von Xosé Tarrio

Ein gutes Jahr nachdem wir den letzten kompletten Mitschnitt veröffentlicht haben haben wir heute eine Lesung aus dem Buch "Hau ab, Mensch!" für euch. Der Abend war folgendermaßen angeküdigt:

"Hallo, wir freuen uns diese Lesung für euch organisieren zu können. Denn wir denken, dass dieses Buch seit der Veröffentlichung der deutschen Ausgabe 2007, bei weitem nicht die Aufmerksamkeit bekommen hat, die es verdient hätte. Der Schauspieler und Sprecher Uwe Neubauer wird versuchen euch Das Buch “Hau ab, Mensch!” von Xosé Tarrio näher zu bringen.

“LEUTE MITREISSEN, DIE MIT DER SZENE NICHTS ZU TUN HABEN

Über den 1. Mai in Hamburg, die Arbeitsbedingungen im Hafen und warum keiner Olympia in der Hansestadt haben will. Interview mit Denis vom Roten Aufbau Hamburg (lower class magazine)

1. Mai | 18 Uhr | Demo | Bf. Altona
http://unten-gegen-oben.bplaced.net   
2. Mai | 16 Uhr | Klassenfest gegen Staat & Kapital (hiphop openair) | U-Sternschanze
https://www.facebook.com/events/679581858830305/
3. Mai | 14 Uhr | Krach & Getöse gegen Olympia (techno openair) | Uni Hamburg Campus
https://www.facebook.com/events/428585077319168/

1. Mai Hamburg - In die Offensive! 4 größere Demonstrationen 10.30 Uhr Rödingmarkt / 14:00 Uhr Millerntorplatz / 18:00 Uhr Feldstraße/Altona

- Ausblick auf den 1. Mai 2015 -

Für die Demonstration des DGB hat sich, wie schon im letzten Jahr, erneut ein klassenkämpferischer und antikapitalistischer Block (10:30 Uhr, Rödingsmarkt) angekündigt.

Die Parade „Recht auf Stadt – Never mind the papers“ findet ebenfalls wieder statt (14:00 Uhr, Millerntorplatz).

„Die eine“ revolutionäre 1. Mai Demonstration wird es 2015 nicht geben, sondern direkt zwei, was zumindest im Internet bei den Nutzer*innen zu einiger Verwirrung und dem Vorwurf der Spaltung führt. So wird eine der Demonstrationen um 18:00 Uhr wie schon im letzten Jahr an der U-Bahnstation Feldstraße starten und zeitgleich die andere um 18:00 Uhr am Bahnhof Altona.

GEGEN NAZIS/ NAZI-HOOLIGANS/ PEGIDA-RASSIST*INNEN UND IHRE MENSCHENVERACHTENDE GEWALT! HERAUS ZUM AUTONOMEN 1. MAI IN WUPPERTAL

Am Samstagmorgen den 11.April 2015 um 1.00 Uhr wurde ein Freund unseres Hauses, ein Antifaschist mit türkischem Migrationshintergrund, auf der Straße vor dem AZ von mehreren Tätern angegriffen und mit zahlreichen Messerstichen in den Rücken und zusätzlich mit stumpfer Gewalt lebensgefährlich verletzt. Vorher hatten die drei Männer mit HoGeSa-Sprüchen AZ-Besucher*innen bedroht. Nach dem Messerangriff flohen die Männer.

Obama lobt Tötung von Geiseln bei Drohnenangriff

Obama lobt ‘hervorragende’ Aufklärung nach der Tötung von Geiseln ........ Bleibt dabei, dass er nicht rücksichtslos draufloskillt ........ Einen Tag, nachdem er zugegeben hat, dass Drohnen der Vereinigten Staaten von Amerika zwei westliche Geiseln getötet haben, weil die Luftaufklärung keine Ahnung hatte, wer sich in den Gebäuden befand, die sie in die Luft jagten, lobt Präsident Obama die Luftaufklärung der Vereinigten Staaten von Amerika als die fähigste auf der Welt.
„Ihr leistet hervorragende Arbeit,” sagte Obama über die Geheimdienstkreise der Vereinigten Staaten von Amerika und gab damit an, dass diese „gezeigt hätten, dass Syrien über chemische Waffen verfügte,“ was dieses selbst freimütig zugab, und „die russische Aggression gegen die Ukraine enthüllt hätten,“ etwas, was die Vereinigten Staaten von Amerika weiterhin behaupten, ohne jeglichen Beweis dafür vorzulegen.
Obama fuhr fort mit der Behauptung, die Vereinigten Staaten von Amerika seien nicht „rücksichtslos,“ wenn sie , was darauf hinweist, dass er entweder nicht weiß, was rücksichtslos bedeutet, oder dass er nicht mitbekommt, wie rücksichtslos er klingt. ........... http://antikrieg.com/aktuell/2015_04_26_obama.htm ...........

[Kolumbien] Gründung neuer Gefängnisbewegung

Zur Gründung einer neuen Gefängnisbewegung  in Kolumbien (MNC)

Die „Vermeidung künftiger Flüchtlingskatastrophen“

Wo sie keinen Ärger mehr machen können...

Weil es außer Frage steht, dass die ökonomische und politische Situation in Syrien, Eritrea, im Libanon oder Ghana für Europa der Aufruf sein könnte, ganz grundlegend eine andere Politik zu betreiben. Weil die elenden Zustände, in denen die Menschen dort leben müssen, das Resultat sind erstens: des Zugriffs kapitalistischer Multis auf die Ressourcen der Welt und zweitens: der Antiterror- und sonstigen Kriege, die zur Durchsetzung und Aufrechterhaltung dieses Zugriffs geführt werden.

Seiten

Repression abonnieren