Feminismus

[hh] pick-up-artists und maskulinisten aus der deckung holen

vorletzte nacht wurden dem pick-up-artist und selbsternannten flirt-coach christian emrich aka chris maton und dem maskulinisten tom todd zu hause in hamburg ein besuch abgestattet. ihre hauseingänge wurden verschönert und informationen für die nachbarschaft angebracht und verteilt.

wie oft denn noch?!

für den feministischen schulstreik von schwarze rose dresden am 08.03.2024 haben wir uns bereiterklärt, einen redebeitrag zu schreiben. mit erschrecken mussten wir am mittwoch feststellen, dass schwarze katze dresden, schwarze rose und rotes dresden zusammen für den feministischen kampftag mobilisieren. grundsätzlich ist an einer gemeinsamen mobiaktion nix auszusetzen und eine zusammenarbeit mit anderen ist meist begrüßenswert und produktiv. doch in diesem fall müssen wir kritik an einem (queer)feministischen selbstverständnis äußern.

Frauen gegen Krieg und Repression nächtliche Spontandemonstration im Kontext des 8. März

 

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag haben wir uns als Frauen und weiblich sozialisierte Personen in Karlsruhe selbstbestimmt und kämpferisch die Straße genommen. Unter dem Motto „Frauen gegen Krieg und Repression – antikapitalistisch, antifaschistisch, internationalistisch“ zogen wir mit viel Pyrotechnik und lauten Parolen durch die Karlsruher Weststadt.

 

Veranstaltungsreihe: Autonome Uni NRW

 

Vortrags, und Disskussions Veranstaltungen in NRW zu den Themen, Feminismus, Klima, AntiRa, Faschisierung und was uns noch bewegt. Wer Lust hat, Gewissheiten in Frage und zur Diskussion zu stellen, ist uns herzlich willkommen.

 

 

Debattenbeitrag zum Ausschluss von feministischen Positionen vom 8.März-Bündnis in Rostock zur Demo anlässlich des Internationalen Frauenkampftages

Debattenbeitrag zum Ausschluss von feministischen Positionen vom 8.März-Bündnis in Rostock zur Demo anlässlich des Internationalen Frauenkampftages

Der Internationale Frauenkampftag oder auch Feministischer Kampftag am 8. März steht vor der Tür. In Rostock organisiert das „8. März Bündnis“ dazu seit Jahren eine feministische Demo. So auch im diesen Jahr.
Das Bündnis schreibt selbst: „Wir sind offen für alle Personen, die an feministischen Kämpfen interessiert sind und bieten als Struktur die Möglichkeit eure Kämpfe zu organisieren, zu bündeln und zu stärken!“ Und doch wurden im letzten Jahr eine Gruppe junger Aktivist*innen, die ein prostitutionskritisches Banner dabei hatten, von der Demo verwiesen. Eine anschließende Aufarbeitung oder ein Austausch über den Vorfall ist uns nicht bekannt.
Wir wollen darauf im folgenden Debattenbeitrag Bezug nehmen.

Neues zum falschen Kölner Outing der IL: Alle Mails der „anonymen Quelle“ sind Fake – die Mailadresse „jennifer.hills@skymail.de“ hat nicht existiert

+++ wurde hier ohne Begründung wegmoderiert/zensiert, deshalb noch einmal +++

Zur Erinnerung: Im Juli 2022 hat die bundesweite Interventionistische Linke (IL) ihr ehemaliges Kölner Mitglied C mit Namen und Foto im Internet als Sexualtäter geoutet. Er soll nach einem einvernehmlichen Date mit einer Frau (X) sexuelle Fotos von ihr in einer Chatgruppe eines sexistischen Männernetzwerkes geteilt haben. Das behauptete Männernetzwerk gab es nicht, und an den von X als Beweis vorgelegten Mails der anonymen Zeugin „Jennifer Hills“ gab es von Beginn an Zweifel (*). -->

„Gestreifter Himmel“ von Katharina de Fries- eine Rezension

Vor wenigen Wochen erschien in neuer Auflage das Buch "Gestreifter Himmel" von Katharina de Fries. Über 40 Jahre nach der Erstauflage, ist das Buch immer noch lesenswert: es ist beredtes Zeitzeugnis über das bewegte Leben einer Frau, die bewies, daß auch in der Lebensmitte noch neue Wege gegangen werden können und müssen.

Willkommen im Zirkus – es lebe die militarisierte Manege

pinkes Plakat mit kaputten russischen,deutschen,ukrainischen etc. Panzer

 

 

Unter der Überschrift "Schließt euch dem anarchistischen Block am 24. Februar 2024 in Berlin an!" riefen Militarist*innen auf, sich an einer Proukrainedemonstration vor der russischen Botschaft zu beteiligen. Dieser Post stand längere Zeit auf Indymedia. Wurde dann gelöscht. Jetzt ist er wieder da. Wozu?

 

(B) Anarchistisch - queere Sichtbarkeit auf Palästinademo

Gruppe amor y rabia

Wir rufen auf zur Beteiligung als queer-anarchistischen Block auf der Demo "Palestine will never die" in Berlin. Da wir uns gegen das Morden der Zivilbevölkerung im Gaza aussprechen. Weil wir inhaltlich auf den Demos nicht immer alles widerspruchsfrei teilen, haben wir einen eigenen Aufruf gemacht. Wir finden es wichtig als queere Menschen sichtbar zu sein. Und wir finden es wichtig eine anarchistische Position zu  Krieg, Rassismus, Antisemitismus, Kolonialismus, Patriarchat sichtbarer zu machen. Wir wollen Anlaufpunkt für Menschen sein, die mit unseren Inhalten was anfangen können.

Unser Aufruf:

Seiten

Feminismus abonnieren