Feminismus

Sprachkritik - FCK

Das Logo „FCK NZS“ ist die sich durch Weglassung aller Vokale ergebende Abkürzung für „Fuck Nazis“. Es entstand als Logo-Design der US-amerikanischen Hip-Hop-Band Run-D.M.C.[1] Die drei Rapper verwendeten ein (inzwischen markenrechtlich geschütztes) Logo, wo auf schwarzem Grund die sechs Buchstaben ihres Band-Namens in weiß abgebildet wurden, die oben und unten von einem roten Strich begrenzt wurden.

Diese Kritik hier richtet sich ausschließlich auf die Verwendung des Ausdrucks „Fuck …“ in der linken „emanzipatorischen“ Szene, wo das Design und die geniale Abkürzungsmethode schnell aufgenommen und in vielen Variationen übernommen wurde („FCK CPS“, …AFD, …SPD, …G20).

Rigaer94: Umgang mit patriarchaler Gewalt & Ausblick auf juristische Entwicklungen [Content Warning: Gewalt]

Ob auf der Straße oder in unseren Gruppen und Räumen, antipatriarchale Kämpfe werden immer sichtbarer, nicht nur in Berlin. So gab es in den letzten Jahren verschiedene Outings von Täter*innen und ihren Schützer*innen, manche öffentlich und manche nicht. In der Offensive zu bleiben, bedeutet auch eine konstante Reflektion und ein Entlernen verinnerlichter sozialer Mechanismen. Der Kampf gegen patriarchale Gewalt ist jedoch ein Aspekt des Kampfes, den wir zur Zeit führen. Mit der Räumung des Köpi-Wagenplatzes im Oktober 2021, endete vorerst eine große Räumungswelle gegen selbstorganisierte und autonome Projekte in Berlin seit den 90ern. Das Jahr 2022 beginnt mit zahlreichen juristischen Versuchen, unser Haus, die Rigaer94, anzugreifen.

Dem Staat und den Cops keine Macht geben: Warum wir vom Räumungsversuch sprechen müssen

Cops im Danni

Aufruf über einen Räumungsversuch der Cops zu sprechen und nicht über DIE Räumung. Keine Macht dem Staat auch mental nicht!

SS-Siggi - Gut das Du tot bist! Ein wütender Nachruf

Nun ist "SS-Siggi", wie er sich nennen hat lassen schon eine Weile unter der Erde. Aber zwei Begegnungen mit ihm haben sich mir eingebrannt. Ich möchte die Euch einfach erzählen. Damit was anderes im Raum steht, als dieser Mythos. Auf Wikipedia wird er mit Bild in einer seiner "Helden"positionen abgebildet. Sowas kotzt mich an. Der Typ war ein Drecksack. Und er war angreifbar.  Der Bericht ist subjektiv.

Roland Zimmer: Antifeministischer Frauenarzt und AfD-Funktionär

Der Billerbecker Roland Zimmer, der eine gynäkologische Praxis an der kleinen Viehstraße Nummer 4 in Coesfeld betreibt, nimmt jährlich am christlich fundamentalistischen „1000 Kreuze Marsch“ in Münster teil, welcher sich vor allem gegen Schwangerschaftsabbrüche richtet.
Dabei spricht er Frauen das Recht auf Selbstbestimmung am eigenen Körper ab.
Dort sieht man ihn zusammen mit Jens Kellmann (Sprecher AfD-Kreisverband Coesfeld), Alexander Leschik (ehem. stellvertretender Kreissprecher der AfD Münster), Klaus Hengstebeck (Vigilien für das Leben und regelmäßig Ordner des 1000 Kreuze Marsch) und anderen AgitatorInnen der extremen Rechten, z. B. Personen aus dem Umfeld der Burschenschaft Franconia und der Identitären Bewegung.
Der Zimmer nahestende Klaus Hengstebeck ist regelmäßig Ordner bei dem „1000 Kreuze Marsch“ und organisiert einmal im Monat die sogenannten „Vigilien für das Leben“ wo er zusammen mit anderen christlichen FundamentalistInnen vor die Beratungsstelle der „Pro-Familia“ zieht, um dort Frauen, die über einen Schwangerschaftsabbruch nachdenken einzuschüchtern.

Toxic Masculinity-How to Not

Toxic Masculinity-how to not become an toxic person in terms of masculinity (so called).

(B) Veranstaltung zum Thema Corona und 2G?

(B) Dies ist eine Kritik der Veranstaltung von Glitzerkatapult zum Thema " Wir Anarchist*innen und die Pandemie – Wie haben wir (nicht) auf Corona und die Maßnahmen reagiert?" Der Beitrag wurde auf Indymedia gelöscht. Warum? Es ist nicht unwichtig zu überlegen, wie wir einladen und wen wir alles ausschließen. Da kann man auch einfach mal drüber reden ohne gleich zu löschen. 

Seiten

Feminismus abonnieren