Gruppenstatements

AFD will mit Urenco-Phantom sprechen / Aufruf zum Ostermarsch online

Regionen: 
Deutschland
Themen: 
Atom
Globalisierung
Militarismus
Ökologie
Repression
Liebe Freundinnen und Freunde, das Urenco-Phantom Dr. Thomas „Pantomas“ Panto beschäftigt weiter den Umweltausschuss des Bundestages: in der vergangenen Woche hatte mehrere Anti-Atom- und Friedensinitiativen eine Aufklärung des Falles gefordert, da vermutlich ein (jetzt ehemaliger) Urenco-Mitarbeiter durch Vortäuschung einer falschen Identität und erfundenen Telefonaten mit der Chefin von ICAN International die Diskussion und somit ggf. auch die Entscheidung des Umweltausschusses bezüglich eines Atomausstiegs in Gronau beeinflusst hat (Hintergründe auf www.sofa-ms.de).

Keine Solidarität mit sogenannten „Lebensschützer*innen“ und Sexist*innen – Keine Solidarität mit der „Insel“

Regionen: 
Thüringen
Themen: 
Antifa
Freiräume
Gender
Soziale Kämpfe
Wir als Teil der ehemaligen Bewohner*innen der „Insel“ in Jena, die aus verschiedenen politischen Gründen aus dem sogenannten „soziokulturellem Zentrum“ schon 2010/2011 ausgezogen sind, zeigen uns verwundert, über die verschiedenen unreflektierten Solidaritätsbekundungen mit diesem „Projekt“. Gab es in der Vergangenheit oft keine klare Haltung zu vielen politischen Themen wie z.B. im Umgang mit Neonazis, muss insbesondere das Verhalten von Clemens L. berücksichtigt und thematisiert werden.

Offener Brief an Extinction Rebellion von "Green Anticapitalist Front"

Themen: 
Ökologie
Soziale Kämpfe
Weltweit
Dieser Text ist übersetzt aus dem englischen. Es ist ein offener Brief an XR gerichted, der sich zum einen bedankt für das was XR leisted, gleichzeitig aber auf Gründe verweißt warum sie lieber parallele Strukturen aufbauen um mit XR zu kämpfen anstatt Teil von XR zu sein.

[BI-Newsletter] Termine im April - 40 Jahre Gorleben-Hannover Treck

Liebe Freundinnen und Freunde, vor 40 Jahren starteten Bauern aus dem Wendland einen Treck in die Landeshauptstadt Hannover. An der Landkreisgrenze wurde nahezu unbemerkt eine Erklärung verlesen und die "Freie Republik Wendland" ausgerufen. Sowohl der Hannover-Treck, als auch die spätere Platzbesetzung des Bohrlochs 1004, wurden zu Großereignissen bundesweiter Protestgeschichte. Das Gorleben Archiv hat sich mit Helfer*innen und Aktiven der damaligen Zeit eingehend mit den Ereignissen des Trecks beschäftigt und herausgekommen sind Ausstellungen, Zeitzeugendokumentationen und ein interessantes Rahmenprogramm. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Start der Proteste in Büchel + Abrüstungsaktivistin aus Haft entlassen

Vor 9 Jahren, am 26. März 2010, hat sich der Bundestag fraktionsübergreifend für den Abzug der Atomwaffen aus Deutschland ausgesprochen. Die Bundesregierung hat dies bis heute nicht umgesetzt. Um die Politik an diesen Beschluss zu erinnern, haben wir am Dienstag eine 20-wöchige Aktionspräsenz in Büchel gestartet.

Das System Urenco / Ostermarsch Gronau

Themen: 
Atom
Militarismus
Ökologie
Repression
Weltweit
Liebe Freundinnen und Freunde, letzten Donnerstag veröffentlichte die taz einen umfangreichen Bericht zur Urananreicherung in Gronau. Dabei ging es um die Vervierfachung des Urananreicherungsgrads (s. Mail von letzter Woche), aber auch um den sehr dreisten Versuch aus dem direkten Umfeld von Urenco mit einer fingierten Stellungnahme an den Bundestag die Urenco im Vorfeld einer öffentlichen Anhörung zum Thema als Friedensfirma darzustellen und die Friedensnobelpreisträgerin ICAN gezielt zu diskreditieren. Die Spur der taz und auch unserer Recherchen führt dabei zurück nach Schüttorf und Gronau - eine sehr heiße Geschichte, die zeigt, wie mit allen Mitteln versucht wird, die Urananreicherung in Gronau am Leben zu halten.

Sicherer Hafen Neuwied - Sicherheitsmensch gefährdet Kletteraktivist*in (PM)

Themen: 
Antifa
Antirassismus
Repression
Rassistische Ausfälle und Gefährdung von Kletteraktivist*in bei Aktion zum Auftakt der Kampagne "Sicherer Hafen Neuwied"

Verbesserte Rezeptur: Bayer stellt Unkrautvernichter vor, der Nutzer tötet, bevor sie klagen können

Themen: 
Freiräume
Leverkusen (dpo) - Glyphosatprodukte von Monsanto sind verantwortlich für die Krebserkrankung eines Kaliforniers – das entschied ein US-Gericht am Dienstag. Nun reagiert der deutsche Konzern Bayer, dem Monsanto inzwischen gehört: Mit einer verbesserten Rezeptur für Unkrautvernichter soll sichergestellt werden, dass Nutzer künftig sterben, bevor sie für Gesundheitsschäden Millionensummen einklagen können. "Das größte Problem bei den Unkrautvernichtern unserer Konzerntochter Monsanto besteht darin, dass der durch sie verursachte Krebs oft nur sehr langsam voranschreitet und erst Jahre später zum Tod führt", so ein Sprecher von Bayer. "Daher leben die Betroffenen leider meist noch lange genug, um uns in kostspielige Gerichtsprozesse hereinzuziehen."

Pro-Atom-Verein Nuklearia verteilt Postkarten mit der Aufforderung „Greta, go nuclear!“

Themen: 
Atom
Weltweit
Trotz heftiger Stürme sind rund um den 11. März viele Menschen auf die Straße gegangen, um der seit nunmehr acht Jahren andauernden Atomkatastrophe von Fukushima zu gedenken und auf die Atomgefahren hierzulande hinzuweisen. An über 70 Orten gab es Mahnwachen und Veranstaltungen. Allein in Ahaus haben rund 1.400 Demonstrant*innen (und 82 Trecker) gegen den Betrieb von Atomanlagen und den verantwortungslosen Umgang mit Atommüll protestiert.

[WRN] Solidarität mit hessischen Genoss*innen

Regionen: 
Werne
Themen: 
Antifa
Antirassismus
Wir unterbrechen unser politisches Alltagsgeschäft für eine kurze Solidaritätsnote mit den hessischen Genoss*innen und ihrer Demonstration gegen den Rechtsruck am Samstag in Frankfurt (Main).

Seiten