Gruppenstatements

Greta ist überall - Freitag für die Zukunft

Themen: 
Ökologie
Weltweit
Freitag für die Zukunft Hitze, Dürre, Sturmflut: Die Klimakrise bedroht unsere Zukunft. Deshalb streiken am Freitag Schüler*innen auf der ganzen Welt. Sie fordern von Merkel und Co. endlich echten Klimaschutz! Zeigen Sie sich solidarisch: Kommen Sie am Freitag, gerne mit Ihren Kindern oder Enkel*innen, zu den Schulstreiks. Hier klicken und Schulstreik in Ihrer Nähe finden

Ein kleines Gedicht zum Feministischen Tag

Regionen: 
Dresden
Themen: 
Gender
Kultur
Soziale Kämpfe
Denn was ist noch besser als Blumen und Schokolade? Ahja, Gedichte!

Anreise zur Demo Samstag nach Ahaus // "Die Kirche im Dorf lassen"-Akton in Lingen

Regionen: 
Deutschland
Themen: 
Atom
Globalisierung
Militarismus
Ökologie
Repression
Liebe Freundinnen und Freunde, inzwischen steht fest, dass auch Ahauser Landwirte mit ihren Traktoren die Demo "Atommüll-Zwischenlager dürfen keine Endloslager" jetzt Samstag um 12 Uhr in Ahaus begleiten werden! Die beantragte Verlängerung des Zwischenlagers für schwach- und mittelradioaktiven Atommüll bis 2057 und die geplanten Castortransporte aus Jülich und Garching lassen den Protest in Ahaus wieder wachsen. Vladimier Sliviak von ecodefense aus Russland ist zu Gast, da er und seine Organisation in Russland erneut massiver Repression ausgesetzt sind, es gibt RednerInnen aus Garching/ München und Jülich/Aachen, die VolXküche ist mit Kuchen am Start, Gerd Schinkel macht Protest-Musik - Also kommt jetzt Samstag nach Ahaus, damit es eine große, bunte und kraftvolle Demo wird!

[Acteal] Pressemitteilung der Abejas vom 06.03.2019

Themen: 
Kultur
Repression
Soziale Kämpfe
Weltweit
Am 06.03.2019 lud die zivilgesellschaftliche Organisation der Abejas von Acteal im südmexikanischen Chiapas zu einer Pressekonferenz ein. Sie forderten Wahrheit und Gerechtigkeit für die Überlebenden und Opfer des Massakers vom 22.12.1997, bei dem 45 Mitglieder der indigenen Gemeinde brutal von Paramilitärs ermordert wurden. Die Abejas von Acteal wurden 1997 zur Zielscheibe eines staatlich veranlassten paramilitärischen Angriffs, da sie sich für die Autonomie und Rechte indigener Gemeinden einsetzen. Erneut verurteilten die Betroffenen, vor Verteter*innen nationaler und internationaler Presse, die staatliche Verantwortung für die Verbrechen an ihren Eltern, Geschwistern, Kindern und Lebenspartner*innen sowie die anhaltende Straflosigkeit und den konstanten psychologischen Terror seit der Tat.

.ausgestrahltNews | Dagegen haben wir was!

Regionen: 
Deutschland
Themen: 
Atom
Globalisierung
Militarismus
Ökologie
Repression
Das Attac-Urteil und die Folgen | Neu im .ausgestrahlt-Shop | Bildungsprojekt Atommüllreport | Atom-Aktien - nicht nur ein Bundes-Problem

metadata.systemli.org: Neues Tool zum Metadaten löschen

Themen: 
Netactivism
systemli.org hat einen neuen Online Serivce: metadata.systemli.org, einen Metadaten Cleaner.

Offener Brief an die Stadt Tübingen - "Finger weg von Cybervoting!"

Themen: 
Netactivism
Mit der Bürger App macht die Stadt Tübingen als erste Stadt den Vorstoß in digitale Abstimmungen, die die Politik des Gemeinderates zumindest beeinflussen soll. Der Chaos Computer Club Stuttgart hat sich mit dem Thema beschäftigt und verschiedene schwerwiegende Kritikpunkte aufgezeigt. Link zur CCCS Hompage, wo die Querverweise funktionieren: https://www.cccs.de/2019-02-28-cybervoting-tuebingen/

Bedingungslose Grundausbeutung? - Gedanken zu den immer wieder aufflackernden BGE-Debatten in linken Dunstkreisen

Themen: 
Globalisierung
Soziale Kämpfe
Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) zählt zu den neueren Spinnereien, welche die deutschen Linken mit ihren neoliberalen Freunden zusammen schweißt. Doch wie düster die Zeiten tatsächlich aussehen, auf die wir mit diesen Projekten – die mit beängstigender Geschwindigkeit erprobt werde – zusteuern, lässt ein Spiegel-Artikel vom 8.2.2019 erahnen:

Bitum gegen Rechts

Regionen: 
Freiburg im Breisgau
Themen: 
Antifa
Antirassismus

Reicht der gewaltlose Protest?

Regionen: 
Deutschland
Themen: 
Atom
Der Mai 1987 begann feurig und brennend heiß. Im katholischen Flachland loderten die Kirchen, im geburtstäglich rausgeputzten Westberlin brannten Barrikaden, und Supermärkte standen erst offen und dann leer nach Ladenschluß. Die einen befürchteten Luzifers Rache und die anderen wähnten sich gar in Belfast oder Beirut, während es doch nur SO 36 war. War das der Beginn des Krieges gegen die Verhältnisse? Ist das denn erlaubt? So ganz ohne Bahnsteigkarte den Rasen zu betreten?

Seiten