Duisburg

Duisburger Polizei stürmt das Offene Klimatreffen

Bei der Gründung des Offenen Klimatreffens Duisburg am 18. November 2021 gab es eine erhebliche Störung durch eine Gruppe der Bereitschaftspolizei von 8-10 Personen, die gegen 20:30 Uhr in Kampfmontur in das Linke Zentrum Duisburg stürmte. Angerückt sind die Polizist*innen mit 2 Wannen und versperrten die Ein- und Ausgänge.

Solidarische Mahnwache für angeklagten Antifaschisten

Offenes Antifaschistisches Treffen

Am 14.10.2021 musste sich ein Duisburger Genosse vor dem Amtsgericht Düsseldorf verantworten. Vorgeworfen wird ihm, im Herbst 2020 einen mutmaßlich politischen Gegner mehrfach als Nazi beschimpft zu haben.

Kurzbericht Demonstration gegen PegidaNRW

Die rassistische Gruppierung "PegidaNRW" rund um Kevin S. rief für Montag den 08.11 zu einer Demonstration vor dem Duisburger Hauptbahnhof auf. Das Bündnis Duisburg stellt sich quer mobilisierte zu einer Gegendemonstration, an der wir uns als OAT beteiligten.

PegidaNRW - Wer organisiert den Zirkus eigentlich?

Pegida NRW am 29.11.2020.

Am 8.11.2021 versucht es PegidaNRW mal wieder in Duisburg. Für uns ein Grund, euch vorzustellen, wer bei der letzten Veranstaltung am 29.11.2020 dahinter steckte und wer auch diesmal die Organisation übernehmen könnte.

[Duisburg] - Rechter Infostand blockiert und gecrasht

In Duisburg haben mutige und entschlossene Antifaschist*innen einen Infostand der faschistischen Partei "Die Rechte" angegriffen und somit letztendlich verhindert

Aktionsbericht 8. Mai 2021 Tag der Befreiung – Antifaschistisches Kulturfest am Duisburger Hbf

OAT Duisburg

Am 8. Mai 2021 hat sich der Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus und damit das Ende des 2. Weltkrieges zum 76. Mal gejährt. Um diesen historischen Tag zu feiern und den unzähligen Opfern des NS-Regimes zu gedenken, haben wir ein antifaschistisches Kulturfest mit verschiedenen gesellschaftlichen Kräften und Kollektiven in Duisburg organisiert.

Auswertung und Bericht vom revolutionären 1. Mai Ruhr 2021 Ruhr in Essen

Revolutionärer 1. Mai Ruhr

Der 1. Mai – eine Tradition, die seit 135 Jahren auf der Straße ausgetragen wird! So auch dieses Jahr in Essen unter dem Motto „Revolutionärer 1. Mai Ruhr“, trotz Krise und Pandemie mit mehr als 600 TeilnehmerInnen.

Erneut erfolgreicher Antifa Protest in Duisburg gegen Querdenken

Antifa Duisburg

Heute haben verschiedene Querdenken-Organisationen zu öffentlichen Kundgebungen in verschiedenen Städten, darunter auch in Düsseldorf, unter dem Motto „Freiheit für den Osterhasen“ aufgerufen. In Duisburg hingegen mobilisierten Sie intern in ihren Chat-Gruppen ohne eine öffentliche Ankündigung. Wir organisieren seit Beginn der Pandemie und dem Erscheinen dieser neuen, rechtsoffenen Massenbewegung antifaschistische Proteste. Unser heutiger Protest ist deshalb ein Teilerfolg, weil sie bisher keinen Fuß fassen konnten in Duisburg und das heute auch so geblieben ist. Unseren Beobachtungen zufolge ist kein einziger Querdenker in Duisburg erschienen. „Querdenken Duisburg“ hatte am vergangenen Freitag einen Reisebus zu der Großdemonstration in Stuttgart organisiert. Dennoch scheinen sie eher unmotiviert zu sein, in Duisburg auf die Straße zu gehen. Auch die geplante gemeinsame Zugfahrt der Duisburger Querdenker nach Düsseldorf fiel somit ins Wasser oder wurde zumindest so organisiert, dass wir sie nicht bemerkt hatten. Fazit: keine Querdenker in Duisburg. Das ist somit ein Teilerfolg unserer antifaschistischen Arbeit!

Bericht: Feministischer Kampftag am 8. März 2021 in Duisburg

Zuerst begrüßen wir die Gründung eines Aktionsbündnisses zum Feministischen Kampftag in Duisburg. Als AntifaschistInnen sehen wir die Notwendigkeit, feministische Perspektiven, Erfahrungen und Theorien auch in unsere Praxis einfließen zu lassen. Antikapitalistische Kämpfe müssen verbunden werden und können nicht losgelöst von einander geführt werden.

Der 8. März 2021 hat in Duisburg neue Dimensionen erreicht!

Proteste nach rassistischen Hausräumungen in Duisburg Hochfeld +++ Aktion bei SPD Duisburg +++

Antifa Duisburg

Am vergangenen Sonntag (14.03.) haben wir gemeinsam mit dem Netzwerk Hochfeld eine Kundgebung und Demonstration unter dem Motto „Gegen rassistische Zwangsräumungen und Verdrängung“ in Duisburg Hochfeld organisiert. Die Aktion schloss an den spontanen und dynamischen Protest der Woche zuvor an (Mehr dazu auf der Homepage https://oatdu.wordpress.com).

Seiten

Duisburg abonnieren