Madrid

[Madrid] Wenn die Polizei Trainingsanzüge trägt. 25.09. 2020, Chronik einer verratenen Demonstration.

 Hier folgt eine Reflexion zu einer Demo vom 25.09. 2020 in Madrid, ich habe sie übersetzt da sie spannende Gedanken über „Aktionskonsens“, Pazifismus und Nachbarschaftskämpfe beinhaltet, die auch auf andere Kontexten z.B. in Deutschland passen. Außerdem hilft der Text , um sich ein Bild zu aktuellen Kämpfen in Madrid zu machen. Am 24.09. gab es eine Demo gegen die Quarantäne von hauptsächlich armen Stadtteilen in Madrid. Anwohner*innen durften diese Viertel nur zum Arbeiten verlassen. Ein typische Satz war: „Ich darf ins Zentrum fahren um den Reichen Bier zu servieren, aber nicht um Bier zu trinken.“ Auf der Demo am 24. war eine angespannte Stimmung. Es wurden zwei Menschen festgenommen, die durch spontane Versuche nicht befreit werden konnten und am nächsten Tag immer noch festsaßen. Daraufhin wurde sich am 25. am selben Ort wieder versammelt.

 

 

Der Text erschien im Original auf Contramadriz. https://contramadriz.espivblogs.net/2020/09/29/analisis-cuando-la-polici...

(Spanischer Staat) Die Pandemie der Repression und des Alarmzustandes

Hier ein Artikel der anarchistischen Straßenzeitung aus Madrid, Aquí y Ahora Nr. 9. Indem wird die jetzige repressive Entwicklung beschrieben die sich im spanischen Staat durch den Virus Covid 19 entwickelt hat. Eine Entwicklung die in einigen Ländern stattfindet. Nun stellt sich die Frage, welche die neue "Normalität" sein wird die hinterlassen bleiben wird. Hier ein Analyse dazu.

Madrid, Spanien: Solidarischer Angriff angesichts der G20-Repression

veröffentlicht auf contramadriz.espivblogs.net

In der Nacht vom 20. auf den 21. Juni wurde die Filiale der Banco Santander bei der Ciudad Universitaria in Brand gesteckt. Wir brauchen keinen Gipfel der internationalen Finanz, um den Kapitalismus und seine Strukturen zu hassen und anzugreifen. Mit dieser Aktion möchten wir den Personen, die wegen dem G20 in Hamburg von der Repression getroffen wurden, unsere ganze Kraft und Solidarität zukommen lassen.

Der Krieg ist überall. Für die Anarchie.

Madrid abonnieren