Rigaer

R94: Ein Gewitter zieht auf

Wie bereits in unserem letzten Text vom Freitag (1) erklärt, erwarten wir ab sofort einen größeren Einsatz gegen unser Haus. Das anfangs lächerliche Brandschutzthema hat zu Entwicklungen geführt, die den Fortbestand der Rigaer94 als (teil-)besetzten Raum in höchste Gefahr bringen. Wir wollen hiermit erläutern, was juristisch passiert ist, was wir konkret erwarten und was wir jetzt tun können, um diesen Ort und die dahinterstehende Idee zu verteidigen.

Rigaer94 calls for international solidarity - destruction of our space expected

After the eviction of the anarcha-queer-feminist house project Liebig34 on 9th of october 2020, the offensive of state and capital against self-organized structures in the northern area of Friedrichshain and other parts of the city did not cease. The Liebig34 is since then under the control of the owner and the presence of his gang had also an affect on the local life. The so called Dorfplatz ("village square") lying directly in front of the house was during the last months less used by residents and visitors as a common space and saw some minor confrontations with the invaders. With having taken one of the strategic points in the area and in the same time removing a political obstacle, state and capital could focus on the Rigaer94, which lies just some meters away from the Dorfplatz and has been a constant topic in the medias over the last year.

Jetzt: Intervention im Rathaus Friedrichshain-Kreuzberg

In diesem Moment verschaffen sich einige Menschen Zugang zum Rathaus Friedrichshain-Kreuzberg, um unter anderem bei Baustadtrat Florian Schmidt die nachfolgende Erklärung zu unserem Brandschutz anzuschlagen. Schmidt könnte zu einem der möglichen Verantwortlichen eines in Kürze erwarteten größeren Angriffs auf unser Haus werden.

(B) Von der gestrigen Kundgebung vor der R94

Hier der Text einer Rede, die gestern Abend um 19 Uhr bei der recht spontanten unangemeldeten Kundgebung vor der Rigaer94 gehalten wurde. Die Stimmung war außerordentlich gut, solidarisch und kämpferisch. Der Bereich vor dem Haus war mit um die 100 Leuten gut gefüllt. Zum Ende der Kundgebung wurden auch noch die diversen Soligrüße und Aktionserklärungen der letzten Tage vorgelesen - begleitet vom Jubel der Menschen auf der Straße und auf den Balkönen. Bitteschön:

Alarm im Nordkiez!!!

Im Moment sind starke Polizeikräfte, Bauarbeiter und Securities in der Gegend. Alarm, jetzt wirds spannend!

Rigaer94-Update

Sie versuchten uns zu begraben aber haben vergessen, dass wir die Saat sind

(B) Stromausfall sinnvoll genutzt

Montag auf Freitag nacht gab es in der Rigaer Straße einen Stromausfall. Dieser wurde von Anwohner*innen und Besucher*innen mit Freude aufgenommen.

Liebes Tagebucheintrag, Rigaer

--- English version below ---

Weekly Report for the last 2 Weeks/Reportasche über die letzten 2 Wochen, Bullen waren wieder oft da, aber nicht ganz so oft wie davor. Haben sich aber einige Schweinereien geleistet. Lest selbst:

Berlin-Friedrichshain: Staatsschutz muss rennen

PMS angreifen

Die beliebten Kiezradios rund um den Dorfplatz gingen heute weiter. Der Staatsschutz, der die Leute einschüchtern will, musste rennend das Gebiet verlassen.

Seiten

Rigaer abonnieren