Atom

To 5th August - nuclear and climate news

6th August Hiroshima 9th August Nagasaki  - so far these anniversaries are being ignored by the media. https://www.youtube.com/watch?v=-07xiaBl2vk But not in Japan.   Japanese children will pass on the history of Nagasaki's horror nuclear bombing on 9 Aug 1945

The heatwave continues in the Northern hemisphere, but rarely is that awful left-wing term "climate change"mentioned in news reports. It's affecting all the Northern countries, though there is more news coverage about USA and Europe. Human-caused climate change made heat wave five times more likely.

Much nuclear news about the heatwave, too. The nuclear lobby's poster boy, France, is copping it, with nuclear reactors having further cuts to their production, their cooling systems being unable to cope. Other countries' reactors are similarly affected.

AUSTRALIA

Investigative journalism greatly threatened by Nine-Fairfax merger.

NUCLEAR

ANSTO has the luxury of its commercial follies being funded by the tax-payer.

CLIMATE Aboriginal landowners Wangan and Jagalingou take land rights fight to the UN.

ENERGY   National Energy Guarantee (NEG) discriminates against rooftop solar, makes emissions task more expensive. Australia’s 2017 solar PV installation tally already eclipsed – in July.  Lots more news at reneweconomy.com.au

INTERNATIONAL

Large retrospective study shows the connection between low level radiation and leukemia.

Small Modular Nuclear Reactors (SMRs) now recognised as unviable: governments still pouring money into them.

The insidious toll of climate change heat on workers, and on the economy.

EUROPE.  Centre for Security Studies explains NATO Nuclear SharingNordic nuclear power plants hit by unprecedented heat wave. Europe's nuclear reactors affected by heat waves.

JAPAN.   Ahead of Olympic Games, Fukushima nuclear power plant gets an extreme makeover. Japan's NRA plans nuclear wastes burial at least 70 meters deep for about 100,000 years. Fukushima Unit 2 Refueling Floor Work Poses Risks. TEPCO's Plan For Some Of The More Dangerous Work At Daiichi.  No Long Term Storage Location for Fukushima Daiichi Spent Fuel.

UK£10bn Moorside nuclear power plant plunged into further doubt. Wylfa nuclear power to be very expensive for both taxpayers and consumers. Sorry history of UK's Moorside nuclear project, and why it might well be abandoned.  Climate change will bring sea level rise - bringing danger to Hinkley Point C nuclear site.

USA.

CANADA. Nuclear Waste Management Organization (NWMO) of Canada bribing struggling towns to have nuclear waste dump. Secret transport of nuclear wastes from Illinois to Port Huron?  Canadian university develops new particle accelerator to supply medical isotopes. University of Alberta’s Medical Isotope Cyclotron Facility - medical radioisotopes without nuclear reactor.

SOUTH AMERICA. Latin American and Caribbean nations lead the way towards nuclear disarmament.

 

6th August Hiroshima 9th August Nagasaki  - so far these anniversaries are being ignored by the media. https://www.youtube.com/watch?v=-07xiaBl2vk But not in Japan.   Japanese children will pass on the history of Nagasaki's horror nuclear bombing on 9 Aug 1945

The heatwave continues in the Northern hemisphere, but rarely is that awful left-wing term "climate change" mentioned in news reports. It's affecting all the Northern countries, though there is more news coverage about USA and Europe. Human-caused climate change made heat wave five times more likely.

Much nuclear news about the heatwave, too. The nuclear lobby's poster boy, France, is copping it, with nuclear reactors having further cuts to their production, their cooling systems being unable to cope. Other countries' reactors are similarly affected.

Spent nuclear fuel shipment from Sydney en route to France via South Australia

In a highly regulated and secretive transport operation in the early hours of 29 July the Australian Nuclear Science and Technology Organisation (ANSTO) moved a shipment of spent fuel rods from the Lucas Heights reactor (near Sydney) to Port Kembla (in South Australia) en-route to reprocessing in France.

Long lived waste will be returned after reprocessing but the federal government still has no plan, process or place for advancing the management of this material.

Atomklo Bure, der Widerstand geht – trotz Repression – weiter

Bure ist überall Atomklo stoppen!

Der Herbst 2018 wird heiß um das französischen Atomkloprojekt in Bure (Lothringen). Es ist damit zu rechnen, dass die Cigéo Bauherrin ANDRA mit Bautätigkeiten fortfährt. Dies obwohl das Endlager noch gar keine Baugenehmigung hat. „Vorarbeiten“ seien aber angeblich zugelassen. Es wird vermutet, dass der Bau der künftigen CASTOR-Bahn im herbst startet 8hier ein Aufruf um diese zu verhindern). Sowie der Bau eines Trafos, der Strom für Cigéo liefern soll. Die Rodung des 1,5 Jahr besetzen und im Februar geräumten Bois-Le-Juc ist auch zu befürchten. Dort will die ANDRA Bohrungen für künftige Lüftungsschächte durchführen.

Die Repression der Vergangenen Wochen die Festnahmen, Hausdurchsuchungen in ganz Frankreich und Dortmund und Beschlagnahmungen wird dem Protest kein Ende bereiten!

Es liegt an uns, den Widerstand gemeinsam über die Grenzen hinaus fortzuführen.

Die ZAD in Notre-Dames-Des-Landes – Teile und Herrsche

 

 

 

Interne Konflikte, Appelist*innen, Verhandlungen, Räumung – Was ist eigentlich los in der ZAD?

 

 

 

Ein kleiner, subjektiver Beitrag und eine Kritik an den Legalisierungen.

 

Der Artikel ist aus einer Außenperspektive geschrieben und für Individuen oder Gruppen gedacht, die sich mit einem, der Staatsmacht entzogenen, Gebiet solidarisch zeigen woll(t)en, jedoch nicht da waren, keine Kontakte dahin haben oder einfach kein Französisch sprechen.

 

(Leider ist hier mangels Alternativen google translator ein wichtiges Werkzeug. Aber Vorsicht, google merkt sich nur all zu gern den zu übersetzenden Text, samt IP Adresse und eures restlichen Surfverhaltens https://tails.boum.org/install/)

 

 

 

Wir wollen hier nicht auf die rechtlichen Feinheiten des Legalisierungsprozesses eingehen, da wir den Staat als Feind betrachten und uns nicht am Rechtsgeplänkel der Legalist*innen beteiligen wollen.

 

 

 

 

Bure ist überall – Solidarität kennt keine Grenzen

Am Samstagvormittag haben wir – ca. 50 Menschen aus dem Wendland und der Altmark – uns in Lüchow spontan versammelt, um unserer Solidarität mit dem Widerstand im französischen Bure Ausdruck zu verleihen. Vehement erklärten wir unseren Unwillen gegenüber den Hausdurchsuchungen und Ingewahrsamm-Nahmen am Mittwochfrüh.

Aufruf zu Kundgebungen am 27.06. in Solidarität mit den CIGEO/G20-Razzien

Am 20. Juni gab es Hausdurchsuchungen und Festnahmen gegen Gegner*innen des Atommüllendlagers CIGEO. Bei den elf Durchsuchungen wurden vorübergehend 8 Menschen festgenommen, darunter der Anwalt zahlreicher CIGEO-Gegner*innen. Nebst der Staatsanwaltschaft der Kreisstadt Bar-le-Duc, welche einen Teil der Ermittlungen führt, war auch die Hamburger Polizei dabei.

 

Update 23.06.: Repression gegen CIGEO und G20-GegnerInnen in Frankreich

Nach den Hausdurchsuchungen und Festnahmen vom Mittwoch sind mittlerweile sämtliche Betroffene wieder auf „freiem Fuß“. Die beinhaltet allerdings teilweise Meldeauflagen, eingeschränkte Rechte sich auf französischem Territorium frei zu bewegen (etwa das Verbot in Bure und angrenzenden Gemeinden unterwegs zu sein) und teils auch das Verbot untereinander zu Kommunizieren.

(Bremen) „Mautpfeiler angezündet“

Bremen, 12. Juni 2018

Seid der Einführung der Maut auf Bundesstraßen tauchen überall diese blauen Säulen auf. Für die Erfassung mautpflichtiger Fahrzeuge mit Kameras ausgestattet, vernetzt, satellitengestützt und hergestellt von Jenoptik 600 einem Konzern der dazu im Januar 2017 die britische Firma Essa Technology übernommen hat, ein Unternehmen das auf die Herstellung von Software zur Kennzeichenerfassung spezialisiert ist.

Festnahmen in Frankreich wegen G20 und CIGEO: Eine neue Qualität der Repression

Nachdem vergangene Woche bekannt wurde, dass der französische Staatsbürger Loic aufgrund der Strafverfolgung durch die Hamburger Justiz untergetaucht ist, gab es am 20. Juni eine Durchsuchungswelle in zehn Objekten in Ostfrankreich und Paris. In der Hauptstadt nahmen die Behörden bei der Durchsuchung eines Anwaltsbüros den Strafverteidiger Etienne vorläufig fest, der GegnerInnen des CIGEO-Projektes vertritt. Auch die Hamburger SOKO-Black-Bloc zum G20 war an den Razzien gegen sieben Wohngemeinschaften, zwei Kulturzentren und einen Bauernhof beteiligt ...

Seiten

Atom abonnieren