Düsseldorf

Geheimdienste lassen sich nicht widerlegen

Die DGB-nahe Hans-Böckler-Stiftung beabsichtigt, Ende Februar in Düsseldorf ein Bildungsseminar über die Geschichte und die Folgen des »Rechtsterrorismus in der BRD« durchzuführen. Dafür werden GesprächspartnerInnen angekündigt, die zu dem Thema auf ganz unterschiedliche Weise als kompetent angesehen werden können, unter ihnen der Antisemitismusexperte und Göttinger Politikprofessor Samuel Salzborn und der Altstipendiat Horst Lahmann, inzwischen ein leitender Mitarbeiter des Niedersächsischen Verfassungsschutzes. Die Genannten sollen sich, so die Ankündigung, in einer Diskussion anhand der Stichworte »Prävention« und »Intervention« über die zukünftige Rolle des Verfassungsschutzes verständigen. Das Seminar der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung ist umstritten.

Nachricht an Düsseldorfer Grüne

Die Aufschrift refugees welcome war am vergangenen Sonntagmorgen an der Zentrale der Düsseldorfer Grünen zu sehen. Aktueller Anlass ist die Räumung der von refugees besetzten Schule in Berlin. Die Kreuzberger Grünen haben die Räumung intitiiert. Wer sich mehr informieren möchte, klickt auf http://ohlauerinfopoint.wordpress.com/.

„Ich bin kein Ter­ror­ist son­dern ein Rev­o­lu­tionär !“ Frei­heit für Özkan Güzel !

Am 14. Mai kam es beim Ober­lan­des­gericht Düs­sel­dorf zur Ver­lesung der Anklageschrift und der Präsen­ta­tion erster „Beweis­mit­tel“. Es zeigte sich gle­ich zu Beginn, daß der Prozeß zu einer grotesken Farce wird, die das Ziel ver­folgt, ganz all­ge­mein antikap­i­tal­is­tis­che poli­tis­che Aktiv­itäten zu krim­i­nal­isieren.

Interview zu Blockupy Deportation Airport Düsseldorf

Blockupy Deportation Airport Plakat

Interview mit Paul vom Antifa AK Köln zu Blockupy Deportation Airport und der laufenden Kampagne “Nationalismus ist keine Alternative”

I furiosi in Bewegung … Blockupy deportation airport Düsseldorf im Gespräch mit dem Antifa AK Köln (… ums Ganze!)

Der Antifa AK Köln hat letztes Jahr das Blockupy-NRW-Bündnis mitinitiiert und zu den Blockupy-Protesten nach Frankfurt mobilisiert. Dort hatte „… Ums Ganze!“ am Abschiebeflughafen in Frankfurt versucht, Aktionen durchzuführen. Für den Aktionstag am 17.05. in Düsseldorf bereitet die Flughafen AG des Blockupy-NRW-Bündnisses eine Aktion am Düsseldorfer Flughafen vor, um auf rassistische Abschiebepraxis aufmerksam zu machen und gegen das europäische Krisen- und Abschieberegime zu demonstrieren. Wir sprachen mit Paul von Antifa AK über die Beteiligung an Blockupy und die kommenden Proteste in NRW.

i furiosi: Ihr habt letztes Jahr das Blockupy NRW-Bündnis mitinitiiert und wart im Vorfeld auch an den Vorbereitungen von Blockupy Frankfurt beteiligt. Warum macht ihr, als „…ums Ganze!“ Gruppe, bei Blockupy mit?

Düsseldorf: Spontandemo für Geflüchtete in Durststreik!

In Solidarität mit den Geflüchteten, die sich in Berlin am Alexanderplatz im Durststreik befinden, beteiligten sich am Samstag, den 10. Mai 2014, in Düsseldorf 35 Menschen an einer spontanen Demonstration. Die Demo begann am Düsseldorfer Hauptbahnhof und zog lautstark Parolen rufend zum Oberbilker Markt. Dort wurde eine Zwischenkundgebung durchgeführt, in der die zweite Erklärung der Durststreikenden verlesen wurde.

Seiten

Düsseldorf abonnieren