linksunten

[FR] Yuppies verpisst euch - keiner vermisst euch!

Guntramstraße44

Morgen am 03.12. wird es in Freiburg um 10:00 am Amtsgericht im Sitzungssaal 8 den ersten Prozess wegen der Besetzung vor einem Jahr geben.

25 Jahre KTS – Wir haben noch immer nicht genug

Wir haben in den letzten Wochen des Oktobers ein paar schöne tage verbringen können. Im Rahmen der Autonomen Kulturwoche anlässlich des 25.jährigen Geburtstages der KTS veranstalteten wir zwei Veranstaltungen. So gab es von uns ein paar Tipps und Tricks für Demonstrierende. Denn wer seine Rechte kennt und weiß wie er sich vor der Polizei bei Demonstrationen und Verhaftungen schützen kann bzw. was die Bullen dürfen und was nicht ist klar im Vorteil. Sehr spannend und kontrovers wurde auch über Künstliche Intelligenz, Digitalisierter Fremdbestimmung und Selbstschutz diskutiert. Wir freuten uns, daß ein Teil vom Capulcu-Kollektiv unsere Einladung angenommen hat und ihr neues Buch “Dele_te! vorstellte. Auch gefreut haben uns die vielen Hausbesetzungen im Rahmen der Squattingdays. Nicht so gut finden wir die Räumungen dieser Häuser.

[Freiburg] über 1000 Nachttanz-Demonstrantinnen gegen Rechtsruck und Repression

#NoPolGBW-Demonstration: Wachsender Unmut gegen Rechtsruck und Repression in Freiburg

Am 25. Oktober demonstrierten über 1.000 Menschen infolge des Aufrufs eines Bündnisses Freiburger Gruppen in einer Nachttanzdemo gegen Rechtsruck und Repression. Die Demonstration im Rahmen der #NoPolGBW-Kampagne gegen alte und neue Polizeigesetze war ein voller Erfolg. Es konnte ein deutliches Zeichen gegen den Ausbau staatlicher Repression und den gesellschaftlichen Rechtsruck gesetzt werden. Nach der Demonstration wurde im Rahmen der ‚Squatting-Days‘ ein Haus in der Kronenstraße 21 besetzt.

Burn all prisons and those who build them

In der Tullastraße in Freiburg im Breisgau ist in der Nacht von Donnerstag, dem 24.10.2019, auf Freitag ein Firmenwagen des Konzerns Implenia abgebrannt. 
Die Firma Implenia ist eine der größten Baufirmen in der Schweiz und international aktiv. In der Schweiz ist der Konzern unter anderem berühmt berüchtigt für den Bau des  Ausschaffungsknastes Bässlergut. Das Bässlergut ist ein Gefängnis mit Strafvollzug und Abschiebehaft direkt an der Grenze zu Deutschland. Im Rahmen der neuen Gesetzgebung wurde nun ein Teil zu einem sogenannten Bundeslager umfunktioniert. Diese sind ein weiterer Schritt in der autoritären Verwaltung Geflüchteter in der Schweiz, in denen  zentralisiert die Massenabfertigung von Menschen stattfindet. Registrieren, verwalten, abschieben ist die Devise.

Pressemitteilung 21.1.2019: Räumung der zweiten Besetzung der “POWA” (Fehrenbachallee 52) nach 19 Stunden

Räumung_POWA_Freiburg_21_10_2019

Posted on 21/10/2019
Pressemitteilung 21.1.2019: Räumung der zweiten Besetzung der “POWA” (Fehrenbachallee 52) nach 19 Stunden

Am Montag, den 22.10.2019 wurde die “POWA”, die ehemalige Wache der Umwelt- und Gewerbepolizei mit massivem Polizeiaufgebot geräumt. Am Sonntag abend war das Gebäude in der Fehrenbachallee 52 im Rahmen der Squatting Days Freiburg erneut besetzt worden.

Die POWA in der Fehrenbachallee52 im Stühlinger ist wieder besetzt!

Nach zwei Tagen Ankommen und interessantem, vielfältigem Programm gehen wir nun im Rahmen der Squatting Days in die erste Aktion!

Squatting Days Freiburg (18.-29.Okt)

Bald geht's los! Liebe Freund*innen der Besetzungen, der direkten Aktion, der vernetzten Kämpfe und der Solidarität,

die Squatting Days rücken rasend schnell näher und die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

 

TuMatWatTage – Solidarische Grüße aus Freiburg in den Knast! Freiheit für die Person aus der LA54!

Freiheit für die Person aus der LA54!

[gefunden auf diewg.noblogs.org] English below

Im Rahmen der Tu Mal Wat Tage letztes Wochenende in Berlin, wurden mehrere Häuser besetzt. Eines davon die VilLA54 in der Landsberger Allee 54 in Berlin Friedrichshain. Das Gebäude ist Teil eines ehemaligen Brauereigeländes und steht seit 7 Jahren leer.¹

Am Samstag wurde die VilLA54 von der Berliner Polizei mit BFE, Klettereinheiten und Feuerwehr brutal geräumt. Trotz des martialischen Vorgehens brauchte die Räumung Stunden, da Menschen in eine Traverse geklettert waren und andere sich auf dem Dach verschanzt hatten.
Viele Menschen der Besetzung hatten ihre Personalien verweigert und wurden dafür von der Polizei schikaniert.²

Ein Mensch ist nach der Räumung nun in Untersuchungshaft!

[FR] Mobivideo für die Squatting-Days in Freiburg

Um euch eine kleine Einstimmung auf Oktober zu geben gibt es jetzt ein Mobivideo, welches ihr gerne verbreiten könnt.

Lieber bunt als braun

Seid kreativ zur AfD und sonstigen Faschos!

Seiten

linksunten abonnieren