Antifa

Springers Welt übertrumpft Völkischen Beobachter

Medienberufe sind in. Es hat sich ein privater Sektor gebildet, der aus allen möglichen Hinterhofklitschen besteht, die "Ausbildungen" "anbieten". Tatsächlich handelt es sich in der Regel nicht um Vermittlung handwerklicher Fertigkeiten und Förderungen von Fähigkeiten, sondern ausschliesslich um ideologische Gehirnwäsche, die der depperte Kunde auch noch selbst bezahlt oder das Sozialamt bezahlt.
Sie werden von Menschen betrieben, die den Charakter von Zuhältern haben.
Sehen wir uns an, was der Steuerzahler für Gestalten bezahlt, die an öffentlichen Einrichtungen "lehren" kann es einem aber auch nur schlecht werden:
Das Beispile Jaques Schuster braucht eigentlich nicht kommentiert werden.
Ein Land, das solche Kreaturen in seinen Medien an leitender Position hat, das solche Kreaturen im Ausbildungsbereich der Medien hat, dem steht Schlimmes bevor.
Steckbrief: http://elynitthria.net/?attachment_id=6059
Die NATO betreibt Kriegshetze gegen Russland und will mehr Geld, um diesen Krieg auch militärisch führen zu können. Der neueste Gag ist, Luftwaffenübungen der russischen Armee zur Gefahr hochzustilisieren. ............... http://elynitthria.net/springers-welt-uebertrumpft-voelkischen-beobachter/ ....................

[B] NPD-Kundgebung in Weißensee

Gegen rassistische Hetze! Der NPD-Pankow das Maul stopfen!

Kundgebung gegen die NPD-Pankow:
Sa, 01.11.2014 | 10:30 Uhr | Hamburger Platz (Weißensee)

02.11.14 – Rassismus tötet! Demo in Limburg

Nach der Tötung eines 55 jährigen Mannes aus Ruanda in Limburg durch 3 Personen rufen wir für Sonntag den 2. November um 14 Uhr zu einer Demonstration am Hbf (limburg) unter dem Motto „Rassismus tötet!“ auf. Bereits vor über einer Woche wurde das Opfer in einer Limburger Obdachlosenunterkunft zu Tode geprügelt. Mittlerweile sprechen Polizei, Staatsanwaltschaft wie auch Presse von einem “möglichen ausländerfeindlichen Motiv“. Für uns ist klar, dass in einer Gesellschaft in der Menschen nach wie vor entlang rassistischer Stereotypen sortiert, attackiert und im schlimmsten Falle umgebracht werden, ein eindeutiges Zeichen gegen rassistische Gewalt gesetzt werden muss.

Überregionale Demo in Frankfurt: Weg mit dem PKK Verbot!

WEG MIT DEM PKK VERBOT - VERTEIDIGT DIE REVOLUTION IN ROJAVA

Ende November jährt sich das Verbot der PKK in Deutschland. Aus diesem Grund mobilisieren die Gruppen des Internationalistischen Aktionsbündnis Frankfurt (IAB) am 29.11.2014 zu einer überregionalen internationalistischen Demonstration in Frankfurt.

 

Stellungnahme zum Tod von Rémi Fraisse

Nach den Bäumen, fällt im Wald von Sivens ein Mensch

Stellungnahme von Mitgliedern der Demonstrations-Koordination für die landesweite Mobilisierung gegen das Staudammprojekt am 25. Oktober 2014.

Antifa - Demo 15.11.14 Hamburg gegen Nazis und Hooligans

Antifaschistische Bündnis-DemonstrationSamstag 15. November 2014

                                                                                        S-Bahnhof Sternschanze 12.00 Uhr

Demo 1.11, Berlin "NSU: Staat und Nazis Hand in Hand - Rassismus in der Gesellschaft bekämpfen!"

Anlässlich des dritten Jahrestages der Enttarnung des sog. Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) am 4. November 2011 ruft ein Bündnis aus antirassistischen Initiativen zur Demonstration auf. Das Demobündnis macht im Gedenken an die Ermordeten gegen die rassistischen Strukturen mobil, die die Morde des NSU möglich gemacht haben und bis heute unverändert rassistische Gewalt decken, ausüben, unterstützen und legitimieren.

AfD lädt Ex-Linken-Vordenker und Neu-Rechten-Vordenker Jürgen Elsässer ein

Einst spaltete Jürgen Elsässer mit seinem antideutschen und prozionistischen Kurs die deutsche Linke und er brachte es dabei sogar zum Chefredakteur der Jungen Welt und zum Journalsten des Neuen Deutschland.
Umstritten: der Journalist und Verschwörungstheoretiker Jürgen Elsässer. http://bilder1.n-tv.de/img/incoming/crop13862716/9899152612-cImg_17_6-w6...
Er war der ideologische Vater der pseudolinken Antideutschen, die Linke dazu brachten , mit USA- und Israelfahnen auf Linken- Demos aufzutreten. Fragmente dieser antideutsch-pseudolinke Bewegung tummel sich noch immer in der Linkspartei in der Gruppierung "Bak Shalom" herum. Sie wollen die Linke stark nach rechts rücken und linke Positionen aufweichen, so dass die Linke zur SPD-Programmatik kompatibel wird. Diese Krawallgruppe ist sozusagen die 5. Kolonne der Rechtsreformisten in der Linkspartei. Auch Bodio Ramelow hatte einen solchen Protagonisten früher schon mal als Mitarbeiter eingestellt.
Jetzt gilt er als Vordenker der Neo-Rechten und er kooperiert jetzt mit der AfD, die elsässer zu einem anti-muslimischen Kongreß einlädt . Auch Andreas Popp ist mit von der Partie. ........ Von Jürgen Meyer http://internetz-zeitung.eu/index.php/2631-afd-l%C3%A4dt-ex-linken-vorde... .......

Putinversteher und Putinverdreher

Der Titel »Wir sind die Guten. Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren« ist mit einem Augenzwinkern versehen, ironische Replik – sonst würden die Autoren den russischen Präsidenten Putin gleich anfangs wohl kaum so beschreiben: »Für seine übelsten Scherze, die er unter der Hand und bei vermeintlich ausgeschaltetem Mikrofon macht – zum Beispiel über den ehemaligen israelischen Präsidenten Mosche Katzaw, der 2006 wegen Vergewaltigung vor Gericht stand: ›Er ist ein toller Hecht. Hat zehn Frauen vergewaltigt. Das hätte ich nicht von ihm erwartet. Wir beneiden ihn alle‹, erntet der Supermacker in gewissen Kreisen noch Respekt.«
Mathias Bröckers und Paul Schreyer, als freie Journalisten unter anderem für die taz, Telepolis und Global Research tätig, untersuchen nach einem kurzen Abriß der Geschichte der Ukraine die Fragen: Woher kommen das westliche und das deutsche Interesse an der Ukraine? Wie konnte es dazu kommen, daß sich ein gescheitertes Abkommen mit der EU inzwischen zu einer der gefährlichsten Krisen in Europa entwickelt hat? Und vor allem: Wer ist schuld?
Seit Beginn der Krise ist den Autoren bewußt, daß dieser Konflikt komplizierter ist, als man denkt, und den Frieden ganz Europas bedroht. .............. Von Christoph Ludszuweit http://sopos.org/aufsaetze/5438ea6a85483/1.phtml ..............

Bautzen (Ostsachsen): Rassistischer Hetze am 8. November entgegentreten!

Für den 8. November 2014 hat die Bautzner NPD-Stadträtin Daniela Stamm erneut eine rassistische Demonstration in der ostsächsischen Stadt angemeldet. Mobilisiert wird derzeit hauptsächlich über die Facebookseite "Neues Bautzen" unter dem Motto "Asylhotel und Heim, unsere Bürger sagen Nein". An einem ähnlichen Aufmarsch am 23. August beteiligten sich etwa 600 Personen, darunter zahlreiche Neonazis, die teils auch aus Berlin und Brandenburg angereist waren. Dabei verzichteten sie weitgehend auf einen bürgerliche Deckmantel und zogen unter Rufen wie "Hier marschiert der Nationale Widerstand" und "Nationaler Sozialismus jetzt!" durch Bautzen.

Seiten

Antifa abonnieren