Kultur

Über den Umgang mit Zeit

anderer ,Material.

 

Entschlüsselbare Botschaften,geschlossene Codes ,

Drohungen ,Wechsel von Code und Mode ,Aus-und Einschlüsse ,nicht mehr verstanden werden ,das kann Leute in die Psychiatrie bringen ,dachten wir .Auch deshalb haben wir un einem sohn einer ,Bericht er ,Frau gewidmet ,die in der Ehe mit dem Kindvater vergewaltigt wurde.Heute möchten wir das nicht in diesem Umfang getan haben .wir empfinden ein VG.Outing oder das Reden darüber tatsächlich als Gefahrenmoment einer Retraumatisierung ,und möchten uns mit dem Ausdruck ." Ganz schön heftig "  beschäftigen , und uns würde interessieren ,wie andee Leue den definieren .Unsere Abgrenzung zu Selbsthilfegruppen Kindesmißrauchter ,KM ,könnte wir in langer Länge leisten ,und das heißt,wir sitzen ziemlich hilflos auf zu viel überflüsigem Wissen und ERfahrunswisen ,für uns ist Gewalt gegen Kinder nicht Gewaltgegen Frauen ,und letztere interessiert uns hauptsächlich .Es ging nicht draum,das ihr uns haufenweise eiure Gewalterfahrungen erzählt und uns damit vollmacht .Km ist unterscheiden vongewlattätiger Kindesmißhandlung .Nur weil wir nett sind ,möchten wir euch noch sagen ,das  diese auch noch in unterschiedlicher Art und Schwere vorkommt von Ausrutschern ,Einmalvorfällen über Erziehungsstrafen bis hin zu schweren Mißhandlungen .Am aktuellen und aktualisierbaren "Mutterbild" ( Medien ,Realerfahrungen ,Bilder aus der Lebensumwelt  )  macht sich unserer Meinung nach fest ,ob Gewalt gegen Kinder ein feministisches Thema ist,auch b erziehung al solche ein feministisches Thema ist. Nach der neuen Männerbewegung und Gedanken und ihrer Umsetzung  zum Beispiel im betreuten Mutter-Kind -Wohnen für psychisch belastete oder erkrankte Mütter ,das Jungen und andere Kinder auch männliche Erzieher bräuchten ,das ist wohl am Vorbildgedanken und an der Rollenerziehung gewachsen ,obwohl dort ,offen ,auch vergewaltigte Mütter wohnen MÜSSEN ,ist es das für uns nicht mehr .(Dazu Medien  an Feiertagen  ,Jesussplatter und Rationalitätsnachfragen,Realismuskritik,Time in history films ,  darf "Film" alles und wo hört "Kunst" wieder auf ??? )   Also, wir respektieren den Bedarf an Zuwendung vergewaltigter Mütter in der posttraumatischen Krise,den Erziehungsbedarf durch Dritte ,den eine hat ,die die Beziehung zum Kindvater überdenken muß ,und  finen Betreuung als solche auch notwedig .wir denken ,Opfer von Fehllleistungenahben sich an uns gewendet .genauso geht uns das mit den Bedeutungsträgern ,Zweckzynismus einerseits und sensible Sprache-Bedeutungskongruenz im verhältnis zum Alter und Intllektfähigkeien gehören für uns zu den Problemthemen der Träger dieser anderen und neuen Erziehungsresultate :das sind wir nicht wir sind mitsolchen nichtim selben est aufgewachsen ,aber mit JA -Pädos ,und deshalb :::Naa,gut ,wieder !   

Intermezzi ,1

Man kann von und mit einer Gruppe nicht mehr reden ,wenn über die Hälfte der Beteiligten ,unseretwegen Akteurinnen oder Aktiven ,im Krankenhaus ist und das Auffinden der Patientinnen und der Zugang zu Stationen in KHs,(krankenhäusern ) nicht wirklich möglich ist .Oft liegt das am Umgang mit Informationen . Man kann aber eine Mege ezählen ,wenn sich spontan Fremde ,deen Namen man teilweise nicht kennt ,an die Verbliebenen hängen und scheinbar mitmachen ,also ihre Zwecke unerklärt und gruppenfern oder den Zilen einer solchen Verclubung entgegen und zuwiderlaufend völlig ungefragt an vorher verabredeten  ,willentlich bezogen oder wissentlich bezogen oder zweckgerichtet gemeinsam ,auch nur sprachlich Handelnden abmachen a,ls wären diese Iroom und Outroomtools zu Lösen gruppenfemder Probleme .Zum ersten ,wir sind keine Lesben ,eigentlich kein GRÜNEN und auch kein SM -Club .Der Charakter der spontanen Selbsthilfe,Fremdhilfe ,Solidraität ,gegenseitigen Hilfe oer zweckgrichteten Solidarität ,die auf Sympathie beruhte scheint allen diesen Leuten nicht bekannt oder zugänglich zu sein ,und das ist auch okay so,ihr da darußen seid ja garnicht gruppenintern Das gängige Verständnis von dem was wir versucht haben ,Selbsthilfe ,scheint das durchschnittliche lokale Publikum aus der "Fernsehserie " Frauenknast " zu beziehen .Nicht nur ist der Begriff mit narzißtich bedürftigen Laberclubs aus de 80ern  verbunden ,in denen sich die Leute zu nah kommen ,sonder ein Mißverständnis beherrscht euer Verhalten ,das man Zwecksabotage bis hinzu Risikoverhalten und Zerstörung nennen kann .Mehr als unter dämlichen Kommentaren leiden wir unter einem Mißverständnis :      

[Musikvideo] Wahlboykott in Berlin

Aus Anlass der am Sonntag anstehenden Abgeordnetenhauswahl in Berlin wurde ein musikalischer Beitrag zum Wahlboykott veröffentlicht.

(A-Radio) Libertärer Podcast Augustrückblick 2016

Seit dem 8.9.2016 ist der neue Libertäre Podcast mit dem Augustrückblick 2016 online: unser ernster und satirischer Blick auf die Geschehnisse des Vormonats. Mit einem Interview zu anarchistischen Gefangenen in Aserbaidschan, einer Collage zum A-Camp in Österreich, Wo herrscht Anarchie, Musik u.v.m.

Abgar to turn Whitehouse into Green Meadow

Abgar Sr. gave an interview on the latest row between Chile and Unitedstates. After revocation of diplomatic immunity, the perpetrators in the Santiago National Heritage Museum incident are fearing for their lives.

(A-Radio) Libertärer Podcast Julirückblick 2016

Seit dem 14.8.2016 ist der neue Libertäre Podcast mit dem Julirückblick 2016 online: unser ernster und satirischer Blick auf die Geschehnisse des Vormonats. Mit einem Interview mit der NEA zu Frankreich, Wo herrscht Anarchie, Satiren, Musik u.v.m.

Schüler sollen Kapitalismus lernen - und wehren sich

Kaum zu glauben: Da macht eine Schule im grün-schwarz regierten Baden-Württemberg ein „Zukunftsprojekt“ bei dem die Schüler lernen sollen, wie die kapitalistische Marktwirtschaft funktioniert, in dem sich die Schüler als Unternehmer in einem zentral regierten Staat mit Arbeitszwang betätigen. Und was machen die Schüler: Wollen stattdessen lieber über Kommunismus diskutieren. Hier der Link zu einer von einigen Schülern betriebenen kritischen Website. Anfang nur wenige, haben sie zwischenzeitlich einen großen Teil der Schüler hinter sich und wollen morgen eine (Im Projekt nicht vorgesehene) Neuwahl der Regierung erzwingen.

http://www.albertopolis-von-unten.de

Die Seite hat eine Kommentarfunktion, die Schüler können Zuspruch gebrauchen …

Seiten

Kultur abonnieren