(A-Radio) Audiodokumentation: "Rojava - eine ökologische Revolution?"

Regionen: 

Alle Downloads und Links findet ihr auf dem Blog des Anarchistischen Radios Berlin.

Im Folgenden dokumentieren wir als Anarchistisches Radio Berlin eine Veranstaltung von Ende Gelände zum Thema "Rojava - eine ökologische Revolution?". Die Veranstaltung fand am 23. Juni 2017 im Aquarium in Berlin statt und bestand aus einem Podiumsgespräch mit anschließenden Fragen aus dem Publikum. Gerade Letztere boten noch einmal neue Einblicke ins Thema und stellten eine gute Ergänzung zu den Äußerungen der Aktivist*innen auf dem Podium dar.

In der Veranstaltungsankündigung hieß es:

"Rojava bzw. die Demokratische Föderation Nordsyrien hat es vor allem im Widerstand gegen den "Islamischen Staat" zu internationaler Berühmtheit gebracht. Das Gesellschaftsprojekt hinter den Frontlinien bleibt aber oft unbeachtet – dabei entsteht in Nordsyrien inmitten des Bürgerkriegs ein alternativer Gesellschaftsentwurf, der wegweisend für alle sein könnte, die ein Leben jenseits von Kapitalismus und Ausbeutung anstreben. In Rojava wird versucht, nach den von Abdullah Öcalan entwickelten Ideen des Demokratischen Konföderalismus eine freie Gesellschaft aufzubauen. Dabei nimmt Ökologie zusammen mit der Geschlechterbefreiung einen zentralen Stellenwert ein – anders als in den meisten Gesellschaftsentwürfen der europäischen Linken."

Länge: 2:28 h

All unsere monatlichen Podcasts auf einem Blick findet ihr übrigens hier. Den letzten Monatsrückblick zum Monat Juni hier.

Neben dem Podcast haben wir vor Kurzem auch andere Beiträge veröffentlicht:

* Vier Audiokurzberichte während der Räumung des Kiezladens Friedel54 in Berlin-Neukölln
* Ein Radiobeitrag zum Hintergrund des räumungsbedrohten Kiezladens Friedel54 in Berlin-Neukölln
* Ein Beitrag zur Demo gegen Zwangsräumungen und in Solidarität mit der Friedel54 am 24.6.2017
* Ein Beitrag über die Geschichte anarchistischer Politik in Portugal und die aktuelle Lage des libertären Kulturzentrums in Almada nahe Lissabon
* Chile I: Radio Kurruf, seine Arbeit in Temuco und die Drohung rechter Paramilitärs
* Ein Interview mit der Gruppe Nordkiezlebt zu Gentrifizierung und Widerstand im Berliner Stadtteil Friedrichshain
* Ein Interview mit dem apabiz zu den AfD-Strukturen in Berlin

Viel Spaß!

Euer A-Radio Berlin

ps.: Ihr findet uns jetzt übrigens auch bei Twitter, wo ihr uns fleißig folgen könnt :-) (@aradio_berlin)
ps2.: Wenn ihr immer informiert werden wollt, wenn unsere neuen Beiträge erscheinen, könnt ihr gerne unseren RSS-Feed hier abonnieren. Unseren Podcast-Feed findet ihr hier.
ps3.: Für unsere internationale Arbeit suchen wir weiterhin Menschen, die für (ehrenamtliche) Transkriptionen in den Sprachen Englisch, Deutsch und Spanisch oder für Übersetzungen zwischen diesen Sprachen zur Verfügung stehen. Meldet euch bitte unter aradio-berlin(at)riseup(punkt)net.

Bilder: 
webadresse: 
Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 
Creative Commons by-sa: Weitergabe unter gleichen Bedingungen