Polizeikontrollen am Wiesbadener Schlachthof

Regionen: 

Schikane der Besucher*innen des Schlachthofs und der Kreativfabrik

Am Abend des 31.10.2015 führte die Wiesbadener Polizei Massenkontrollen im Umfeld des Schlachthofs und der Kreativfabrik durch. Dabei wurden willkürlich ca. 50 Menschen, die sich in einem Bereich am Rande des angrenzenden Kulturparks aufhielten, kontrolliert.

Die Polizei nahm die Personalien auf und durchsuchte Taschen und Kleidung der Personen. Bei nächtlichen Temperaturen um vier Grad mussten die Durchsuchten Jacken, Schuhe und teilweise mehr ausziehen. Sämtliche persönlichen Gegenstände mussten ausgepackt werden und wurden untersucht.

Die Begründung dieser "Maßnahme" lautete, beim Umfeld des Schlachthofs handele es sich um einen Kriminalitätsschwerpunkt, unter anderem werde dort regelmäßig gekifft. In Zeiten brennender Flüchtlingsunterkünfte zeigt die hessische Polizei damit deutlich, wo sie ihre Schwerpunkte sieht.

webadresse: 
Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 
Public Domain (cc0): Weiternutzung ohne Einschränkung. Gemeinfrei im Sinne der Public Domain

Ergänzungen

loratadine battle - loratadine medication outer claritin name