[MA] Mannheim - AfD-Raum (Schützenhaus) markiert

Themen: 

Ein Veranstaltungsort der AfD Mannheim wurde an der Einfahrt mit Farbe markiert.

Gestern Nacht haben wir dem Schützenhaus Feudenheim einen kleinen Besuch abgestattet. Zu lange mussten wir jetzt schon beobachten, wie sich das Schützenhaus in Feudenheim zu dem zentralen Veranstaltungsort der AfD in Mannheim entwickelt hat. Die AfD kann hier seit Langem weitgehend ungestört Ihre Veranstaltungen abhalten. Weder der Schützenverein noch der Besitzer tun etwas dagegen. Zum Einen ist die AfD inzwischen die Haupteinnahmequelle für das abgelegene Lokal geworden, zum Anderen zeigt eine kurze Recherche in den sozialen Medien, dass der Besitzer auch mit den menschenverachtenden Inhalten der AfD symphatisiert.

Als Antwort auf die letzte Veranstaltung der AfD im Schützenhaus, bei der am 03.10. die Gäste Markus Frohnmaier, Martin Hess, Marc Bernhard, Ina Buchmann und Dirk Spaniel auftraten, sind wir nun in der Nacht mit Farbe an das Schützenhaus gezogen und haben mehrere Gasthaus-Schilder an der Einfahrt des Schützenhauses beschädigt und größtenteils unkenntlich gemacht. Das war eine symbolische Aktion, die sich gegen die Gleichgültigkeit des Besitzers und die Hetze der AfD richtet.

Die AfD darf sich nicht ungestört treffen, um Stück für Stück Normalität zu erreichen und Ihre Propaganda zu verbreiten. Die AfD und sämtliche UnterstützerInnen sind für uns legitimes Angriffsziel im zwingend notwendigen Kampf gegen den Rechtsruck.

Für eine Welt ohne Faschismus! - Einige AntifaschistInnen

webadresse: 
Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 
Creative Commons by-sa: Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Ergänzungen

Korrekt wäre: „seit langem” und „zum einen .. zum anderen”. Die Großschreibung ist Unfug. Außerdem sind es nicht meine Veranstaltungen, sondern ihre: nochmals falsche Großschreibung. Das scheint überhaupt (nicht: „über Haupt”) ein systematischer Fehler Eurer Autorinnen zu sein, vielleicht eine klemmende Umschalttaste?

Offenbar sind da ein paar Linksfaschisten nicht in der Lage zu argumentieren, und müssen sich solch hässlicher Methoden bemühen.