Ein sicherer Weg um kritische Informationen in ein Land mit Zensur / Überwachung zu schicken

Das rechtlich nach Ansicht von Rechtsanwälten und Datenschützern bedenkliche (wenn nicht gar rechtswidrige) Vorgehen der Ermittlungsbehörden in den G20 Ermittlungen / Verfahren ist der beste Beweis für die Notwendigkeit jeder erdenkliche Maßnahme zu ergreifen, wenn es um den Schutz der Kommunikation geht. Wenn fragwürdige Methoden der Überwachung usw. bereits in einem angeblichen Rechtsstaat angewendet werden, wie schlimm muss es dann erst in Staaten wie China usw. sein.

Verwendet wird PDF Page Lock Pro 2.1.2.4 Portable um die kritische Information in einem unverfänglichen PDF zu verstecken. Bei meinem Test habe ich dieses Bild als „kritische Information“ verwendet, die im PDF versteckt wird

Choosing-the-right-weapon.jpg

In Acrobat habe ich nach Seite 3 eine leere Seite eingefügt und dort das Bild eingesetzt

Pages in Acrobat.png

Dann wurde die neue Seite 4 unter Verwendung von PDF Page Lock Pro mit einem Passwort versehen und versteckt.

lock + hidde and unloack.jpg

Man kann die versteckte Seite nur mit PDF Page Lock Pro wieder sichtbar machen denn sie ist für andere Tools nicht zu sehen. Vergleicht man das Original und die Version mit der versteckten Information findet man zwar je nach verwendetem Vergleichstool zwar Unterschiede, die aber alle nur optisch sind. Acrobat zeigt beim Dokumentenvergleich nur die Bilder als Unterschied an.

Compare.jpg

Diese Unterschiede würden aber keiner Kontrolle auffallen, da sie ja nicht im Besitz des Originals sind und selbst wenn würde man die minimalen Unterscheide beim Vergleich auf unterschiedliche Auflösung zurückführen zumal bei diesem Test das PDF mit der versteckten Seite kleiner ist als das Original.

Um keinen Hinweis auf eine Verbindung zwischen Absender und Empfänger zu liefern (Metadaten) sollte man so ein PDF natürlich nicht per Mail schicken, sondern es auf eine Seite hochladen von wo der Empfänger es sich runterladen kann. 

Wer gerne selbst prüfen will ob er irgendwie ohne das Passwort an den versteckten Informationen kommt kann das tun, wenn er sich die beiden PDF’s runterlädt

https://www.upload.ee/files/9318400/DiffPDF-5.pdf.html
https://www.upload.ee/files/9318399/DiffPDF-5_with_hidden_page.pdf.html

Homepage der Freeware version https://pdfpagelock.com/

Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 
Creative Commons by-sa: Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Ergänzungen

veracrypt ist opensource und funktioniert auf verschiedenen betriebssystemen. warum sollte man eine pdf mit passwort anlegen wenn man auch einen verschlüsselte datei (container) nehmen kann.

du gehst oben leider mit keinem wort auf eine eventuelle verschlüsslung ein, verstecken ist nichtmehr zeitgemäß wenn es an jeder straßenecke gute software zum verschlüsseln gibt.