Newswire

Solifoto für die Liebig 34 aus Bielefeld

Ein linksradikales Wohnprojekt, aus dessen Umfeld Anschläge verübt werden, verdiene keinen Schutz. - CDU Landeschef Wegner, Berlin.

 

Solidarität mit der Liebig 34! Anarcho-Feministisch. Queer. Radikal.

 

Unser Platz ist überall! Stop der Verdrängung von Freiräumen und Emanzipation. Eigentum ist Diebstahl - Kapitalismus der letzte Rotz! Wir lassen uns nicht verdrängen! Niemals!

Zündlumpen Nr. 075

Heute erschien die 75. Ausgabe des anarchistischen Wochenblatts "Zündlumpen" aus München.

Wer steckt hinter den DDoS Angriffen auf Indymedia?

Doxxing eines Abgeordneten

Wer steckt hinter den DDoS Angriffen auf Indymedia? Ein Beitrag auf seinem Blog wirft kein gutes Licht auf den SPD Innenpolitiker Tom Schreiber. Ziemlich unverblümt sammelt er dort Spenden für DDoS Attacken https://tomschreiber.noblogs.org/post/2020/09/26/spendenaufruf-fur-meine...

Der rassistischen Festung Europas den Kampf ansagen

 

In der Nacht zum 22. September wurden in der Innenstadt von Lüneburg verschiedene Geschäfte mit Plakaten beklebt, um auf das Unrecht an den EU-Außengrenzen aufmerksam zu machen.

 

 

Hausdurchsuchungen in Weimar am 10.06.2020

Am Morgen des 10. Juni 2020 fanden in Weimar 2 Hausdurchsuchungen statt. Zwei Personen aus Weimar wird unter anderem gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen. Sie sollen laut den Bullen Rechte angegriffen haben. Bei den Durchsuchungen wurden ein Handy, CD’s,Spraydosen und Handschuhe mitgenommen.

Für eine Stadt von Unten - Liebig34 bleibt.

Diese Worte tönen nun tagtäglich über den Dorfplatz in Berlin-Friedrichshain. https://archive.org/details/Liebig34stays/Dorfi+Nur+text+deutsch.mp3

[S] Hausdurchsuchung: Wenn der Postbote das vierte Mal klingelt

Im Zuge der Ermittlungen wegen eines Angriffs auf eine Gruppe Nazis am Rande der Querdenken-Demo am 16. Mai 2020 kam es im Raum Stuttgart zu einer weiteren Hausdurchsuchung.

Am Morgen des 24. Septembers 2020 stürmten mehrere BFE-Einheiten in Begleitung von Ermittlern der Ermittlungsgruppe "Arena" die Wohnung eines vermeintlich Beteiligten. Wie bei allen anderen Betroffenen liegt auch hier ein richterlicher Beschluss zur DNA-Entnahme vor. Unmittelbar vor der Durchsuchung war der Wohnkomplex durch weitere Polizeieinheiten umstellt worden. Der betroffene Genosse wurde während der Durchsuchung nicht angetroffen.

KW: Solidaritätsaktion - Evakuierung von Moria sofort & für die Genoss*innen vom Roten Aufbau Hamburg

Solidaritätsaktion - Evakuierung von Moria sofort & für die Genoss*innen vom Roten Aufbau Hamburg

Der angehaltene Brief

 

Der angehaltene Brief

In der Korrespondenz mit Inhaftierten kommt es immer mal wieder dazu, dass von Haftanstalten oder Gerichten Briefe angehalten, sprich nicht weiter geleitet werden. Im folgenden soll es um dieses Thema im Kontext der Untersuchungshaft gehen.

Kommt zum Danni!

Kommt alle zahlreich!

Halle/S.: Naziouting Caroline Kaufmann

Outing von Caroline Kaufmann. Neonazi aus Halle-Trotha, Teilnehmerin der rechtsextremen "Montagsmahnwachen" in Halle, Erzieherin im Kindergarten "Frohe Zukunft" in Halle.

(B) Diesmal gibt’s Kartoffelbrei! AfD Landesparteitag am 25.10. & 08.11. zermatschen!

Die AfD hat, nach langer Suche und sehr viel Streit in den eigenen Reihen, eine Location für ihren vierten Versuch eines Landesparteitags in Berlin gefunden. Die letzten drei Versuche sind der inzwischen fast komplett zerstrittenen Fascho-Partei krachend um die Ohren geflogen, weil schon die Ankündigungen breiter antifaschistischer Proteste vor den jeweiligen Locations in allen Fällen dazu führten, dass ihnen die Räumlichkeiten wieder gekündigt wurden. Ganz genau das wird auch beim vierten Versuch passieren. Dafür werden wir sorgen!

Die La Festa GmbH in Kaulsdorf will den rassistischen, sexistischen und menschenverachtenden Hetzer*innen der AfD ihren Festsaal in der Gutenbergstraße 26-28 für deren Landesparteitag am 25.10. und 08.11. zur Verfügung stellen. Wir sagen: Keine ruhige Minute mehr für das La Festa! Kein Raum der AfD! Kommt zur antifaschistischen Demonstration gegen den AfD Landesparteitag und die Vermietung des La Festa Eventsaals an die AfD! Kein Fascho-Parteitag in Kaulsdorf!

 

Antifaschistische Demonstrationen zum La Festa Eventsaal in Kaulsdorf
Sonntag, 25.10.2020 | 9 Uhr | U-Bhf Kaulsdorf-Nord
Sonntag, 08.11.2020 | 9 Uhr | U-Bhf Kaulsdorf-Nord

Im Anschluss antifaschistische Kundgebung vor dem La Festa Eventsaal

 

Achtet auf weitere Ankündigungen zu Aktionen und Kundgebungen vor dem La Festa und Infos zu Anreisetreffpunkten unter:
twitter.com/noafdberlin
facebook.com/noafdberlin

Hashtags: #noLPT #B2510 #B0811

 

Diesmal gibt’s Kartoffelbrei!
Den AfD Landesparteitag am 25.10. und 08.11. zermatschen!

 

Das Maschinenstürmer Distro stellt sich vor

Das Maschinenstürmer Distro publiziert anarchistische Zines und mehr zu unterschiedlichsten Themen. 

Fotos: Es reicht! Wir haben Platz!

Mehr als 10.000 Menschen demonstrierten am 20.9. in Berlin für die sofortige Aufnahme der Geflüchteten Menschen aus dem abgebrannten Lager Moria auf Lesbos.
Fotos: https://umbruch-bildarchiv.org/es-reicht-wir-haben-platz/

Frankfurt Grünen Büro angegriffen

In der Nacht vom 24. auf den 25. September haben wir dem Frankfurter Grünen Büro einen kleinen Vorgeschmack davon verpasst, was passiert wenn sie den Dannenröder Wald einer sinnlosen weiteren Autobahn opfern. Mit Chrom und Farbeiern wurde im Schutz der Dunkelheit ihr Büro markiert. 

 

 

CG-Auto in Flammen für Liebig 34

In der Nacht vom 24. auf den 25.9.2020 haben wir einen Transporter der CG-Gruppe in Reudnitz angezündet.

[Le] Solidarisch gegen ihre Repression - Demonstration am 31.10.

Wir rufen zu einer starken Demonstration am 31.10.2020 in Leipzig auf, das Jahr Revue passieren zu lassen und zu reflektieren, wütend zu sein und unserer Ohnmacht einen Moment der Stärke entgegen setzten.

@Lotzer: Kritik muss nicht immer zielgerichtet sein

(ein text kopiert von defendliebig34.noblogs.org)

 

Leider viel zu selten werden Aktionen und Texte der autonomen Szene in Berlin kritisch auseinandergenommen. Ohne eine rabiatere Form der Kritik scheint die Entwicklung von Positionen ausgeschlossen. Was jedoch Sebastian Lotzer unter dem Titel Räumungsblues in Berlin in den Ring geworfen hat, provoziert Nachfragen an die Generation, für die er spricht.

Fotos: Wer hat der gibt – Die Reichen müssen für die Krise zahlen!

Unter diesem Motto fand am 19. September ein Aktionstag in Hamburg, Berlin, Hannover und weiteren Städten statt. In Berlin zogen am Samstagabend mehrere hundert Menschen, begleitet von einem großen Polizeiaufgebot durch die City-West vom Adenauerplatz über den Kurfürstendamm bis zum Wittenbergplatz. Fotosunter: https://umbruch-bildarchiv.org/wer-hat-der-gibt/

STANDHALTEN! Solidarität mit dem Roten Aufbau Hamburg!

Das Autonome Zentrum Kim Hubert Salzwedel zeigt nach den Razzien am 31. August Solidarität mit dem Roten Aufbau Hamburg!

Gemeint sind wir alle, daher: Kampf ihrer Klassenjustiz!

[RMK] Proteste gegen den AfD-Stammtisch in den Remstalstuben

Heute fand in der Gaststätte „Remstalstuben“ im Schorndorfer Gewerbegebiet ein AfD-Stammtisch mit deren Landtagskandidaten Daniel Lindenschmid statt. Dank der erfolgreichen und kontinuierlichen antifaschistischen Protesten der letzten Jahre, bemüht sich die AfD darum, ihre Veranstaltungsorte geheim zu halten. Wir fanden den Ort des heutigen Treffens abermals heraus und blockierten zusammen mit rund 50 AntifaschistInnen die Eingänge zu den „Remstalstuben“. Die mit unserem entschlossenen Protest konfrontierten AfD‘ler konnten nur unter Aufbietung eines martialischen Polizeiaufgebots zur Veranstaltung gelangen. Dadurch ermutigt, griffen einzelne AfD‘ler die antifaschistischen Blockaden körperlich an und retteten sich anschließend hinter die Polizeikette.

(B) Immobilienbüro eingeschmissen – Liebig34 verteidigen <3

Sie greifen uns an, wir schlagen zurück! Wir wollen die Idee der 2011 geräumten Liebig14 aufgreifen: Damals hieß es 1 Mio. Euro Sachschaden für dir Räumung. Da die Immobilienpreise seitdem aber um ein Vielfaches gestiegen sind, denken wir dass im Fall der Liebig34 eine Summe von 34 Mio. Sachschaden durchaus angemessen ist. Unser bescheidener Beitrag waren vergangene Nacht kaputte und mit Farbe beschmierte Scheiben (Schaden schätzungsweise 500 €) bei einem Immobilienbüro in der Bötzowstraße in Berlin-Prenzlauer Berg.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei diversen autonomen Gruppen bedanken, welche in den vergangenen Monaten eine gute Vorarbeit geleistet haben! Weiter so!:)

 

Eine Farbflasche flog auch für das Terra Incognita, deren Vorschlag wir uns anschließen, den Oktober als Aktionsmonat zu nutzen.

Kämpfe verbinden! Räumungen zum Desaster machen!

 

 

Bundeswehr Adbusting

Heute mittag, am 23.9.2020, haben wir in einer Mittelstadt in Baden-Württemberg endlich eine ehrliche Werbung der Bundeswehr entdeckt. Darüber haben wir uns sehr gefreut.

[B] Lila Farbe gegen Grüne Partei: Defend Liebig34

In den frühen Morgenstunden des 21. September haben wir das Parteibüro der Grünen in der Allee der Kosmonauten 151e mit Steinen und Farbe angegriffen. Wir senden damit farbenfrohe und solidarische Grüße an die Gefährt*innen im anarcha-queerfeministischen Hausprojekt Liebig34. Ihr kämpft nicht allein! Ein Haus können sie uns nehmen, aber nicht die Ideen, die dort gewachsen sind.

(Spanien) Urteil im Fall Rodrigo Lanza, 20 Jahre Haft

Heute wurde Rodrigo Lanza zu 20 Jahre Haft verurteilt. Die Richterin hat in der Urteilsbegründung verkündet dass er des "heimtückischen" und politisch motivierten Mordes für schuldig erklärt.

 

Deutschland in den Rücken fallen – Naziaufmärsche zum Desaster machen!

Am 03.10.2020 ist es soweit. Die Neo-Nazipartei "III. Weg" mobilisiert zu ihrem jährlichen Groß-Event, diesmal nach Berlin. Unter dem Motto: "Ein Volk will Zukunft - Heimat bewahren! Überfremdung stoppen! Kapitalismus zerschlagen!" wollen sie im Osten Berlins (Hohenschönhausen) demonstrieren.

Eigentlich sollte der faschistische Aufmarsch Grund genug sein, um den Arsch nach Ostberlin zu bewegen. Doch wir müssen an diesem Tag nicht nur eine antifaschistische Position beziehen, sondern auch eine antistaatliche. Der 03.10. ist nicht nur für Faschisten ein besonderer Tag, sondern er ist auch für den nationalen Zusammenhalt des deutschen Staates von enormer Bedeutung. Jährt sich doch die sogenannte „Wiedervereinigung“ an diesem Tag zum 30ten Mal. Das bedeutet auch 30 Jahre politisches Schmierentheater, bestehend aus Sozialabbau, institutionellem Rassismus, einer unvorstellbaren Menge an Waffenexporten, einer Führungsrolle in der EU-Politik mit samt Troika, mörderischer EU-Außenpolitik und, und, und.

Es liegt somit in der Verantwortung der radikalen Linken, gegen Deutschland - seine Freund*innen und den Nazi-Aufmarsch mobil zu machen.

(B) Cops machen 'total neue' Werbung

Seit heute hängt eine neue Image-Kampagne der Polizei im Berliner Stadtraum. Diese Gelegenheit nutzten mehrere Adbusting-Kollektive, um Poster zu klauen und prägnante Störer zu hinterlassen.

[PK] Mobi-Video: Kommt mit uns zu Ende Gelände 2020

Am 26. und 27. September werden wir uns an den Ende-Gelände Protesten gegen den Kohlekonzern im Rheinland beteiligen. Der gemeinsame Kampf am Ort des Geschehens ist ein Ansatzpunkt Widerstand zu entwickeln, der im klaren Gegensatz zu den Interessen der Konzerne steht und sich nicht von den staatlichen Repressionsorganen unter Kontrolle bringen lässt. Ganz konkret können wir dort zeigen, dass wir den Schutz des Kapitals auf Kosten unser aller Zukunft nicht einfach hinnehmen. Zeigen wir RWE und co., dass sie sich mit den falschen angelegt haben. Denn wir sind die Mehrheit!

09.10.20 RÄUMUNSGVERSUCH DER LIEBIG34 - DON'T TOUCH LIEBIG34!!!!!

Heute, am 15. September haben wir Post vom Gerichtsvollzieher T. Knop bekommen. Es wird angedroht die Liebig34 am Freitag, den 9. Oktober um 7 Uhr zu räumen! 

[BI] Demo gegen Repression, Hausdurchsuchungen und § 129

Am frühen Montag Abend, 21.09.2020, zogen ca. 30 Leute unangemeldet durch die Bielefelder Innenstadt, um ihre Wut über die jüngsten Repressionsschläge des Staates zum Ausdruck zu bringen.

Seiten

Newswire abonnieren