Newswire

Desde Dentro – Stimme der Gefangenen

Desde Dentro - voz de lxs presxs

"Desde Dentro" ist ein seit 2017 unregelmässig erscheinendes Fanzine aus Spanien, in denen kämpfende Gefangene zu Wort kommen. Schwerpunkt der Berichte sind Spanien und Lateinamerika, aber auch aus ganz Europa und den USA. Das Fanzine erscheint in Spanien auf Papier und ansonsten weltweit im Internet als Tif oder PDF zum herunterladen

(B) Alte Teppichfabrik bleibt – Platte verteidigen!

Was tun an Tag X?

Es ist wieder soweit, ein weiteres linkes Projekt könnte bald geräumt werden. Das seit einigen Monaten besetzte Haus auf der Stralauer Halbinsel direkt an der Spree ist zur Räumung durch die Bullen freigegeben worden. Dies entschied am 10.08.2017 das Landgericht Berlin, zur Zeit wird noch ein/e Gerichtsvollzieher_in gesucht der/die den Räumungstitel umsetzt.

 

Free Feruz, Sentsov and Kolchenko!

* Political prisoners of putin's regime need your support! *

Streiks in Krankenhäusern: "Der Normalzustand gefährdet"!

Mehr Personal! Bessere Patient_innenversorgung! Auch in Berlin beginnen Pflegekräfte mit Streiks in Krankenhäusern. Aktive sprechen in unserem Video über die Zuständen in den Kliniken und berichten über die geplanten Aktionen.

Der Kampf geht draussen weiter...

Nur noch wenige Tage drin und dann weiterhin

Only local images are allowed.

Rechtsrockkneipe pleite! Schröders und Rock 'n' Schröder Berlin - Das Ende der rechtsoffenen Bar in Neukölln - Berserker Berlin

Die im September 2016  eröffnete Rechtsrockkneipe "Schröders und Rock 'n' Schröder" in Berlin Neukölln ist pleite und inzwischen seit Mai 2017 dauerhaft geschlossen.

 

Feministische Grüße aus HH ans KTS Freiburg

In Freiburg wurde ein feministisches lady*fest von Macht-Macker-Antifa-Männern verhindert. Macker gibt's in jeder Stadt - bildet Grrrl Gangz macht sie platt. Solidarische Grüße von Hamburg nach Freiburg!

Wir beziehen uns auf den Indymedia Artikel vom 18.07.2017 "Blutbad in der KTS"

[PK] G20 - Event, Herausforderung, politische Arena

Der G20 ist vorbei. Der Protest der in Hamburg zu sehen war ist zweifelsohne mehr als die behauptete „unpolitische Zerstörungslust“. Die Auseinandersetzung mit dem vermeintlich alternativlosem System der G20 hat sich auf der Ebene der Straße zugespitzt. Es war die militante Ablehnung, aber auch die Wut und der Zorn, auf das was die G20 repräsentieren, was sich vor Ort ausdrückte. Ein Zeichen der Unzufriedenheit mit dem Status Quo, in dem Kriege, Abschiebungen, sozialer Kahlschlag und Repression für viele zum Alltag gehören. Auf der anderen Seite: eine unmissverständliche Ansage des Staatsapparates an die radikalen und selbstbestimmten Teile des Widerstandes: Was sich im Bereich "nicht integrierbar" bewegt, kann ohne weitere Differenzierungen angegriffen und bekämpft werden.

(A-Radio) Libertärer Podcast Julirückblick 2017

Seit dem 4.8.2017 ist der neue Libertäre Podcast mit dem Julirückblick 2017 online: unser ernster und satirischer Blick auf die Geschehnisse des Vormonats. Mit News aus aller Welt, dem Fokusthema Brasilien, einem Interview zum politischen Kommunetreffen "Los geht's", unsere Rubrik Alltagssolidarität, Wo herrscht Anarchie, Musik u.v.m.

Naziwatch59 updated (Outingseite für Hamm (Westf.))

Nach mehreren Jahren ohne größere Ergänzungen/Änderungen ist es jetzt mal wieder so weit: es gibt aktuelle Bilder und Adressen, sowie einen Neuzugang.

Aktuelle Meldungen aus der FREE MUMIA Bewegung

Normal
0
21

Hallo,  hier kommen aktuelle Nachrichten über den inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal in den USA sowie aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

Hausbesetzung in Pamplona

Im Dezember 2015 begann in der Compañia Straße der Altstadt von Iruñea (Pamplona) ein neues Besetzungs-Projekt. Kurz danach beschloss die Vollversammlung der Besetzerinnen, den von der Stadtverwaltung vorgeschlagenen alternativen Standort in einer alten Villa am Rande des Altstadt zu akzeptieren. Ein knappes Jahr später wurde das neue Gaztexte-Jugendhaus Iruñea eröffnet. Gaztetxe ist ein baskischer Begriff der sich aus gazte (Jugend) und etxe (Haus) zusammensetzt. Im Namen nicht enthalten sind die Konzepte Besetzung und Selbstverwaltung, gerade das macht jedoch den Charakter all dieser besetzten Häuser aus, die es seit 30 Jahren in den vielen Orten des Baskenlandes gibt.

 

Weil sie rechtlich auf wackligen Füßen stehen und deshalb häufig geräumt werden, wechseln die Gaztetxes oft den Standort und das Personal. Das aktuell berühmteste Gaztetxe ist jenes in der Hauptstadt Gasteiz (Vitoria), das sich seit mehr als 25 Jahren gegen reaktionäre PP-Stadtverwaltungen behauptet und in der Altstadt von Gasteiz tiefe Wurzeln geschlagen hat. Weit über die baskischen Grenzen hinaus bekannt war die besetzte Fabrik Kukutza III in Bilbao-Rekalde, die nach 13 Jahren gemeinnütziger und solidarischer Arbeit im September 2011 von der Polizei brutal geräumt wurde. 

Rudolf Heß – Mythos und Integrationsfigur der militanten Naziszene

Am 19. August 2017 wollen hunderte Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet und Europa den NS-Kriegsverbrecher Rudolf Hess ehren. Wer war dieser Mann und was macht ihn für Nazis aller Couleur so interessant?

Familie Ali- Hussain bleiben hier!

Wir fordern, dass Familie Ali- Hussain nicht nach Bulgarien abgeschoben wird!! Wir wollen, dass die Familie wegen humanitären Gründen laut Aufenthaltsgesetz § 25 in Deutschland bleiben darf !

Wurzen: Chronik einer rechten Hochburg

Antifa-Demo 2009 in Wurzen

Wir, einige ehemalige Antifaschist*innen aus dem Antifaschistisches Netzwerk Leipziger Land (ANELL),  haben von der Demonstration am 2.September  „Das Land – rassistisch, Der Frieden – völkisch, Unser Bruch – unversöhnlich.“ in Wurzen gehört und möchten diese mit dem folgenden Beitrag unterstützen.

Bundesweite Mahnmal-Aktion gegen Europäische Abschottungspolitik

Aktion gegen die europäische Abschottungspolitik in 7 deutschen Großstädten.

G20, Polizei und Remmidemmi

remmidemmi

Eingetretene Türen, Hausdurchsuchungen, Einschüchterungsversuche, Demonstrationsverbote und Grenzkontrollen. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut den Gipfel um jeden Preis möglichst störungsfrei zu gewährleisten. Mit Hartmut Dudde, einem notorischen Rechtsbrecher, wurde eine Personalie eingesetzt, welche die Hamburger Linie mit aller Konsequenz, auch für das Gipfelwochenende, fortsetzen sollte. Die sonst so hochgelobte Versammlungsfreiheit, welche sich die BRD als selbsternannter Vorreiter der Demokratie, in aller Überheblichkeit, nur allzu gerne auf die Fahne schreibt, war nichts mehr wert. Am Wochenende vor dem Gipfel räumte die Polizei eigenmächtig ein genehmigtes Camp im Elbpark Entenwerder (4) und setzte sich damit über die Entscheidung der Gerichte hinweg. Für das Camp im Altonaer Volkspark fuhr der Senat ebenfalls eine rigorose Linie. Während man für die KriegstreiberInnen der G20 die halbe Stadt absperrte und die teuersten Luxushotels mietete, hatte man für uns nicht einmal eine Wiese über. Das Festival der Demokratie konnte also beginnen.

Nach dem Gipfel: Einfach mal die Kirche im Dorf lassen

centro loves flora

Die Flora bleibt!
Wir bleiben! Alle!

 

(English version on our homepage, une version française doit suivre, seguirá una versión en Español, una versione italiana di seguire)

Audio: Echte Demokratie jetzt!? Kritiken des Parlamentarismus – ein Vergleich

Am 19. Juli 2017 hielten wir einen Vortrag zum Thema "Echte Demokratie jetzt!? Kritiken des Parlamentarismus – ein Vergleich" im Pöge-Haus in Leipzig. Den Vortrag und die zugehörige Präsentation könnt ihr hier abrufen.

Rückblick auf den G20 aus Indymedia-Sicht

Der G20 ist vorbei, das Pfefferspray hört auf zu brennen und auch ansonsten ist eine leichte Erholung von den Ereignissen rund um den Gipfel zu spüren. Zeit, eine Auswertung vorzunehmen und zu reflektieren.

AfD-Kundgebung in Wittenberg - Fight Bundestagswahlkampf!

Zum Bundestagswahkampf der AfD in Sachsen-Anhalt.

Neue Belege: Falsche Prioritäten und Polizeigewalt beim G20

Es wird eng für Olaf Scholz. Der Spiegel hat diese Woche einen Bericht veröffentlicht, die den Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) nun doch noch in Bedrängnis bringt. Scholz hatte stets abgestritten, dass der Schutz der Staatsgäste Vorrang hatte gegenüber dem Schutz der eigenen Bevölkerung. Vertrauliche Einsatzbefehle und Protokolle belegen aber, dass Bürgermeister Olaf Scholz und die Hamburger Polizei falsche Prioritäten setzten und der Situation vor Ort nicht mehr gewachsen waren. Die Verantwortung dafür übernehmen Beide dennoch nicht.

Ein Bericht von Max Bryan

B(A)D NEWS – Angry voices from around the world – Episode 2 (07/2017)

The Anarchist Radio Network just released the second episode of its international news show "B(A)D NEWS - Angry voices from around the world". „B(A)D NEWS – Angry voices from around the world“ is a monthly news program from the international network of anarchist and antiauthoritarian radios, consisting of short news segments from different parts of the world.

Pressemitteilung zu den Falschmeldungen der Polizei während des G20

Foto: 4.7.2017: Der MalerSaal im Schauspielhaus ist für Schlafplätze geöffnet, doch die Polizei blockiert den Eingang.

Wir, die Mediengruppe Montag (MGM), setzen uns aus verschiedenen Gruppen und Einzelpersonen zusammen, die bereits seit geraumer Zeit Gegenöffentlichkeit zu den bürgerlichen Medien betreiben. Anlässlich der Proteste gegen den G20-Gipfel in Hamburg haben wir uns zusammengefunden, um eine gemeinsame und vielfältige Dokumentation aus Text-, Foto- und Videomaterial zusammenzustellen.

[Fr] BLUTBAD IN DER KTS

Was ist passiert? Es gab ein Veto gegen die Ausrichtung des Lady*fests in der K*T*S Freiburg. Deshalb stürmte ein feministischer Mob das Plenum der KTS und richtete mit einer gigantischen Menstruationstasse ein nie dagewesenes Blutbad an und verteilte folgenden Text an die Anwesenden:

War starts here mobiclip

Camp „war start here - let’s stop it here“: http://www.war-starts-here.camp

Ergänzendes zum Einsatz österreichischer Eliteeinheiten in Hamburg

Der österreichische Polizeistaat sucht einen Platz an der Sonne.

Österreichische Polizei prügelt in Hamburg auf Demonstranten ein!

Der reaktionäre Kleinstaat rüstet auf im Bereich der Weltinnenpolitik.

Autoritär, elitär, reaktionär − die Neue Rechte

Heute erschien die 44. Ausgabe von kritisch-lesen.de. Schwerpunktthema diesmal: "Die Neue Rechte".

Österreichische Polizei prügelt in Hamburg!

Extrem gut ausgebildete Eliteeinheiten aus Österreich beteiligten sich an der Aufstandsbekämpfung

Seiten

Newswire abonnieren