PC-Records in Chemnitz gerockt

Laschis bester Freund 08.12.2005 00:14 Themen: Antifa
Heute Nachmittag, den 07.12.05 fand in Chemnitz vor den Naziläden Backstreetnoise und PC-Records eine Spontandemo statt.
Ca. 20 sächsische Antifas statteten den beiden bundesweit relevanten Naziläden eine kurzen und entschlossenen Besuch ab, verzierten unter anderem die Fasade mit Transparenten der Kampagne "Schöner Leben ohne Naziläden", wurfen Farbbomben und riefen antifaschistische Parolen.
Die Überaschung war offensichtlich gelungen. Der vom Bersten einer Scheibe aufgeschreckte Betreiber des Backstreetnoise, Hendrik Lasch, stand ziehmlich dämlich vor seinem Laden in sicherem Abstand rum und fragte sich nur was den los sei, wärend die Mannschaft des direkt daneben gelegenen PC-Records es vorzog sich einzuschliesen.
Nach wenigen Augenblicken waren die Antifas nach getaner Arbeit auch schon wieder verschwunden.

Die beiden Läden befinden sich erst seit April diesen Jahres am jetzigen Standort im Chemnitzer Plattenbaugebiet ( Heckertgebiet), weil sie nach einer erfolgreichen Demonstration der Kampagne "Schöner leben ohne Naziläden" am 25.09.2004 vom Vermieter gekündigt wurden. Bei dieser Demonstration zeigten die Betreiber erstmals öffentlich ihre Nazifratze, als ca. 200 von Ihnen zum Sonderverkauf und Bratwurst eingeladenen Nazis die Demo mehrmals gewalttätig angriffen. Mit dabei Mitglieder der verbotenen SSS (Skinheads Sächsische Schweiz) und der Chemnitzer HooNaRa (Hooligans Nazis Rassisten).
Backstreetnoise gibt sich inzwischen als unauffälliges Markenklamottengeschäft, das mit Thor Steinar gute Umsätze macht und PC-records gehört nach wie vor zu den wichtigsten Vertrieben von Nazimusik in Dtl. Beide Geschäfte sponsorn regelmäßig Nazievents, wie zB. PC-records das Fest der Völker 2005 in Jena und Backstreetnoise den Fightclub in Chemnitz bei dem regelmäßig Chemnitzer Nazis wie Rico Malt kämpfen.
Gerade diese beiden Läden haben dazu beigetragen, das sich Chemnitz über Jahre hinweg ungestört zu einem Zentrum rechter Vertriebs- und Infrastruktur , von Nazimusik und -konzerten entwickeln konnte.

Wir haben heute wieder mal mit einem kleinen Nadelstich gezeigt, daß Lasch und Co niemals vor uns sicher sein werden und immer wachsam bleiben sollten.

Naziläden abreißen, jetzt und überall,
deren ungestörtes Treiben öffentlich machen und skandalisieren
Nazis die finanzielle Grundlage zerschlagen

Backstreetnoise rocken!!


www.stoppnazilaeden.de.vu
Public Domain Dedication Dieses Werk ist gemeinfrei im Sinne der Public Domain
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

HooNaRa

moppp 09.12.2005 - 00:52
HooNaRa ist eine Eigenbezeichung und soll Hooligans - Nazis - Rassisten heissen...

ansonsten - ne coole Aktion. Naziläden dichtmachen!

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Zeige die folgenden 6 Kommentare an

Coole Aktion! — Inspiriert

Weiter so! — AxL

der frager — fragt

Feine Sache — xy ungelöst

schlau seit ihr — ich