Print

Hamburg 12.09.15 - Antifaschistische Mobilisierung aus Dänemark - Kopenhagen , Helsingborg, Malmö goes Hamburg

Bustur til Hamburg: Ingen plads til nazihooligans!

 

I september vil nazister marchere i Hamborg. Det sker ikke uden modstand. AFA arrangerer bustur.

Under parolen ”Tag der deutschen Patrioten” (De tyske patrioters dag, red.) ønsker nazister, hooligans og racister fra hele Tyskland at gennemføre en demonstration gennem den nordtyske storby Hamborg den 12. september. Det vil vi og mange andre forhindre dem i.

http://antifa.dk/bustur_hamborg/

[Hamburg] 12.09.15 Rote Flora supports Antifa - Gegen den Tag der deutschen Patrioten

Sowie Antifaschismus mehr ist, als der Kampf gegen Nazis und rechte Strukturen, ist auch die Rote Flora mehr als ein Ort, der offen für alle ist. Sie stellt mit ihrer Beteiligung und Initiierung diverser Proteste wie der Unterstützung der „Lampedusa in Hamburg“-Gruppe, den Auseinandersetzungen um ein „Recht auf Stadt“ oder den Aktionen gegen Gefahrengebiete einen Ort des Widerstandes und des Kampfes dar. Wir sehen uns als Kritiker_innen gesellschaftlicher Missstände und unser Engagement als einen Teil von vielen Kämpfen gegen Staat, Nation und Kapital – für ein schönes Leben für alle!

Stürzenberger / Bärgida (Pegida Berlin) GEGEDEMO Videos

zwote perspektive von pi-news.net: Sind ein paar Spitzen-STAND-bilder dabei.

[ Hamburg 12.09.15] Antifa Mobi gegen den „Tag der deutschen Patrioten“ läuft an!

Die Antifa-Mobi gegen den „Tag der deutschen Patrioten“ am 12.09.2015 in Hamburg läuft an! Plakate, Flyer und Sticker gibt`s die Tage im Infoladen Schwarzmarkt hier in Hamburg UND div. Mailorder supporten unsere Mobi bundesweit und legen unseren Stuff ihren Bestellungen bei!

[Hamburg] : Tag der deutschen Patrioten am 12.09.15 kaputtmachen!

Good bye Deutschland – den rechten Aufmarsch am 12.09. angreifen!

Pegida und Dresden erscheinen vielen im sich weltoffen gebenden Hamburg fern. Ohne Grund! Oft genug wird bewiesen, dass rassistische Ideologie hier nicht weniger salonfähig ist als im Rest der Republik. Hamburger Behörden und rassistische Bürger_innen arbeiten Hand in Hand. Ob der repressive Umgang der Behörden, die bürgerlichen Initiativen gegen Geflüchtet in Farmsen und Harvestehude oder der Brandanschlag im Drecksnest Escheburg. Diese gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen gehen auch an Neonazis nicht vorbei.

Hamburg: Good bye Deutschland – den rechten Aufmarsch am 12.09. angreifen!

Good bye Deutschland – den rechten Aufmarsch am 12.09. angreifen!

Pegida und Dresden erscheinen vielen im sich weltoffen gebenden Hamburg fern. Ohne Grund! Oft genug wird bewiesen, dass rassistische Ideologie hier nicht weniger salonfähig ist als im Rest der Republik. Hamburger Behörden und rassistische Bürger_innen arbeiten Hand in Hand. Ob der repressive Umgang der Behörden, die bürgerlichen Initiativen gegen Geflüchtet in Farmsen und Harvestehude oder der Brandanschlag im Drecksnest Escheburg. Diese gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen gehen auch an Neonazis nicht vorbei.

12.09.15 Nazi/Hooligangroßaufmarsch in Hamburg Tag der deutschen Patrioten - Gegenaktionen

Hamburger Neonazi-Hooligans rufen auf zum „Tag der deutschen Patrioten" - auch PEGIDA-Hamburg will aktiv werden. Wie dem Hamburg Büdnis gegen Rechts vor kurzen bekannt wurde, wollen am 12.9.2015 Hamburger Neonazis unter dem Motto „Tag der deutschen Patrioten“ in Hamburg ihre rassistische Hetze auf die Straße tragen. Sie wollen ihre Veranstaltung unter dem Label „Gemeinsam sind wir stark“ durchführen - also jenem HoGeSa-Label, unter dem  im letzten Jahr bereits gewalttätige Neonazi-Hooligans in Köln und Hannover randaliert haben.

 

Mumias Stimme ist zurück

Mumia Abu-Jamal rief am Mittwoch Nacht (20.5.) vom Tagesraum außerhalb des Gefängnis-Krankenhauses bei Prison Radio an, um seinen Radiobeitrag WACO zu übermitteln. Seine Stimme überwindet nach wie vor die Gefängnismauern. Mumia wurde am Dienstag Nacht vom Geisinger Medical Center, Danville PA (außerhalb des Knastes) ins SCI Mahanoy-Gefängnis zurück gebracht. Am gestrigen Donnerstag (21.) konnte seine Frau Wadiya ihn besuchen.

1. Mai Hamburg - In die Offensive! 4 größere Demonstrationen 10.30 Uhr Rödingmarkt / 14:00 Uhr Millerntorplatz / 18:00 Uhr Feldstraße/Altona

- Ausblick auf den 1. Mai 2015 -

Für die Demonstration des DGB hat sich, wie schon im letzten Jahr, erneut ein klassenkämpferischer und antikapitalistischer Block (10:30 Uhr, Rödingsmarkt) angekündigt.

Die Parade „Recht auf Stadt – Never mind the papers“ findet ebenfalls wieder statt (14:00 Uhr, Millerntorplatz).

„Die eine“ revolutionäre 1. Mai Demonstration wird es 2015 nicht geben, sondern direkt zwei, was zumindest im Internet bei den Nutzer*innen zu einiger Verwirrung und dem Vorwurf der Spaltung führt. So wird eine der Demonstrationen um 18:00 Uhr wie schon im letzten Jahr an der U-Bahnstation Feldstraße starten und zeitgleich die andere um 18:00 Uhr am Bahnhof Altona.

Seiten

Print abonnieren