G8 Heiligendamm

Pressemitteilung zum Gauck-Besuch in Lyngiade

AK Angreifbare Traditionspflege/ Neue Folge 08.03.2014 - 19:21
AK Angreifbare Traditionspflege/ Neue Folge

Pressemitteilung zum Gauck-Besuch in Lyngiades

Von Lyngiades nach Elmau /Mittenwald


Wir möchten den Besuch von Bundespräsident Gauck in Lyngiades zum Anlass nehmen, ein paar Hinweise zum Umgang der deutschen Justiz mit den NS-Kriegsverbrechen der Gebirgsjäger zu geben.

Als Expert*innen in Sachen „Mörder unterm Edelweiß“ bemühen wir uns seit 2002 um die Strafverfolgung der Gebirgsjäger und die Beendigung des alljährlichen Kriegsverbrecher-Treffens in Mittenwald.

PM: G8-Gipfel 2015 – Sturm auf den Gipfel!

[3A] * Revolutionäres Bündnis 14.02.2014 - 11:53
Am 23. Ja­nu­ar hat die Bun­des­re­gie­rung be­kannt ge­ge­ben, dass sich der G8 Gip­fel 2015 auf dem nahe Gar­misch-​Par­ten­kir­chen in rund 1000 Me­tern Höhe lie­gen­den Schloss Elmau ver­schan­zen wird.

Das Pres­se-​ und In­for­ma­ti­on­s­amt der Bun­des­re­gie­rung lies ver­lau­ten: „Schloss Elmau er­füllt alle lo­gis­ti­schen und si­cher­heits­tech­ni­schen An­for­de­run­gen an einen G8-​Gip­fel­ort. Mit sei­ner land­schaft­lich reiz­vol­len Ku­lis­se bie­tet es einen at­trak­ti­ven Rah­men für die Ge­sprä­che und Be­geg­nun­gen der Staats-​ und Re­gie­rungs­chefs. “

to °All ~PKK~Women Ing-Uniformal Paz

Radikal Qo~belluum! Rat° 15.08.2013 - 20:34
Its time to say a very good bye in ashamrocks units of and against flyin wingz on youth edu~Aed[en] nize trial 'Paris' for such surgin dogz: can't for goe on, by such stewed dv conceptz to explore excalibour in a 'new land': where ya'have a sill flow on 'Blasen' Arkadesh' as ante dome...how laughable....porn of Jericho Cell tique tax toez!

Das Lange Nachleben von Heiligendamm - Teil 2

Kombinat Fortschritt 15.06.2013 - 08:29
Bild Zweiter Teil der Reportage über den Umbau der Sicherheitsarchitektur anlässlich des G8-Gipfels 2007 in Heiligendamm an der Ostseeküste.

A Security Nightmare/Gipfel der Repression #1

Kombinat-Fortschritt 07.06.2013 - 20:43
Bild Heute vor sechs Jahren kam der G8-Gipfel über Heiligendamm. Stumpfe Randalebildchen im Fernsehen, dumme Kommentare im Radio und freche Sicherheitspolitiker vor Ort. Anlässlich der aktuellen, auch vom Wahlkampf befeuerten Diskussion, ob der anstehende G8 Gipfels 2015 nicht erneut in Mecklenburg-Vorpommern ausgerichtet werden könnte, lohnt sich ein Blick zurück. Während die Landes-CDU eine Neuauflage des „Law and Order“-Spektakels ausdrücklich wünscht, bleiben andere skeptisch. Die Entwicklung um den Gipfel im Zeitraffer betrachtet, lässt das Bundesland als Labor für den Sicherheitsstaat erscheinen. Eine kleine Reportage in zwei Teilen über den orwellschen Albtraum von 2007, das bis heute andauernde juristische Tauziehen und einen kritischen Ausblick auf den kommenden Gipfel 2015.

Blockupy: Interveniert denn es geht ums Ganze

iL und ...ums Ganze! 29.04.2013 - 17:44
Bild sonstiges Dokument Acht Argumente für eine radikale Linke bei Blockupy


Eine Mitteilung der Interventionistischen Linken & des …ums Ganze! ­— Bündnisses

[UK] Ex-Polizeispitzel will Schadensersatz

Matthias Monroy 28.11.2012 - 12:35
Bild Der britische Ex-Cop Mark Kennedy düpiert Aktivistinnen, die den Staat wegen sexueller Ausbeutung durch verdeckte Ermittler verklagen

Der frühere britische verdeckte Ermittler Mark Kennedy hat erstmals öffentlich zugegeben, bei seinen Einsätzen sexuelle Beziehungen eingegangen zu sein. Hintergrund ist ein Zivilverfahren von zehn Frauen und einem Mann wegen sexueller Ausbeutung durch Polizisten. Die Fälle liegen teilweise lange zurück und betreffen sogar die vernachlässigte Vaterschaft eines Spitzels, der mit seiner Zielperson geschlafen hatte. Die Klagen richten sich gegen die britische Metropolitan Police und die halbprivate „Association of Chief Police Officers“, die für die klandestinen Ermittlungen zuständig war.

Die Geschädigten verweisen auf die Verletzung mehrerer Rechtsprinzipien: Nach der Europäischen Menschenrechtskonvention darf niemand einer erniedrigenden Behandlung ausgesetzt werden. Denn in den meisten Fällen gingen die von stabilen, zukunftsfähigen Bindungen aus. Die zwischen sieben Monaten und sechs Jahren dauernden Beziehungen endeten aber mit dem plötzlichen Abtauchen der vermeintlichen Partner, wenn deren Einsatz abgebrochen wurde.

Widerstand gegen den Militärstaat

Wieland von Hodenberg 03.09.2012 - 00:36
Das Bundesverfassungsgericht erlaubt künftig Kriegswaffeneinsätze im Inneren. Gewisse „Freifahrtscheine“ für die Bundeswehr gibt es schon seit einiger Zeit, und auch diese stellen einen weiteren Meilenstein zu Deutschlands Marsch in den Militärstaat dar. Doch die Friedensbewegung hält mit zahlreichen Aktionen des zivilen Widerstandes dagegen.

Karlsruhe: Interview zum 1. Mai 2012

Antifa KA 18.04.2012 - 20:59
Bild Am 1. Mai findet auch dieses Jahr wieder eine revolutionäre Demonstration in Karlsruhe statt. Ein Bündnis verschiedener linker Gruppen mobilisiert zur Auftaktkundgebung um 13 Uhr am Werderplatz. Wir haben mit Pinar u. Patrick vom Vorbereitungskreis gefragt, was dieses Jahr in Karlsruhe los ist.

Mark Kennedy: Der Maulwurf von Tarnac

endlich! 02.04.2012 - 16:23
Bild Mark Kennedy: der Maulwurf von Tarnac - Übersetzung eines Artikels des französischen Kulturmagazin Les Inrockuptible - auf linksunten gepostet im März 2012

 http://www.lesinrocks.com/actualite/actu-article/t/79696/date/2012-03-13/article/mark-kennedy-la-taupe-de-tarnac/

„Militante“ wurde hier mit „AktivistInnen“ übersetzt, weil dies im französichen nicht gleich wie im Deutschen gebraucht bzw. unterschieden wird

Wie gewonnen – so zerronnen

Ein Betroffener der G8-Razzien07 im Januar 12 01.02.2012 - 23:43
Bild sonstiges Dokument G8 Razzia 2007
Prozess um Entschädigung von staatlichem rechtswidrigen Handeln.

Erklärung eines Betroffenen zu dem geführten Prozess gegen die Stadt Hamburg, der für eine Entschädigung gestritten hatte:

Deutschland wg. Polizeigewarsam verurteilt

daspolizeilichegegenüber 01.12.2011 - 14:37
Bild Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat der Klage der Beschwerdeführer in fast vollem Umfang stattgeben und Deutschland wegen der fast sechstätigen Freiheitsentziehung verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Polizeigewahrsam von der ersten bis zur letzten Minute durchgehend rechtswidrig war und das Recht auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit verletzt worden ist. Damit reiht sich das Urteil ein in die offensichtliche Rechtswidrigkeit des polizeilichen Gewahrsams, wie es regelmäßig bei Groß-Demonstrationen, Protesten gegen Naziaufmärsche oder beim Castor-Transport zur Anwendung kommt.
<< 57 / 57