Antifa

Ein konstruktiver Vorschlag für Indymedia

Vorwärts 18.12.2012 - 03:31
Mir liegt Indymedia sehr am Herzen, weil es stets eine sehr große Bedeutung für die linke Strömung hatte. Was mir heute sehr fehlt, ist die Nutzung von Indymedia als zeitnahe Austausch-Website.

HRO: Lichtenhagen-Plakette erneuert

finepix 17.12.2012 - 15:47
Bild Heute, am 17.12.2012, wurde die Gedenktafel, die an die Pogrome in Rostock/Lichtenhagen erinnert, am Rostocker Rathaus erneuert.

Gö: Dennis Franke wieder in Göttingen

Göttinger*Inn 17.12.2012 - 02:25
Bild +++Dennis Franke, Militanter Nazi wieder in Göttingen+++

[Plauen] Anschlag auf islamisches Zentrum

AGV 17.12.2012 - 00:33
Der hier veröffentlichte Artikel beschäftigt sich mit zwei Angriffen auf das islamische Zentrum in Plauen vom letzen Wochenende und der Chronologie rassistischer Vorfälle in Plauen in den Jahren 2011/2012.

[NRW] Info-/Mobitour Oury Jalloh Initiative

Oury Jalloh NRW Bündnis 16.12.2012 - 23:35
Bild sonstiges Dokument OURY JALLOH‭ – ‬das war Mord‭!
Informations-‭ ‬und Mobilisierungsveranstaltungen in NRW‭:

In der kommenden Woche werden vier Informationsveranstaltungen der "Initiative in Gedenken an Oury Jalloh e.V." im NRW- Rhein/Ruhrgebiet stattfinden.

Zudem wird ein Bus zur jährlichen Gedenkdemo am Mo,‭ ‬den‭ ‬07.01.2013‭ – ‬13‭ ‬Uhr,‭ ‬Dessau Hbf und evtl. zu einer weiteren Demo in Dessau an einem Sa.‭ ‬im Jan./Feb.‭ (‬achtet auf‭ ‬Ankündigungen‭!) organisiert‬.‭ ‬

Flyervorlage - siehe PDF!

Nürnberger Neonazi auf der Flucht?

Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte 16.12.2012 - 21:03
Bild Der Nürnberger Neonazi Rainer Biller huldigt auf Facebook dem rechtsterroristischen NSU. Nach Veröffentlichung seiner Aktivitäten bricht er in hektische Aktivitäten aus. Ist er „zwingend“ ein Unterstützer der NSU? Bereitet er gerade seine Flucht für immer vor? Wurde er letztes Jahr aus der NPD geworfen um Kontakte der Nürnberger NPD zum NSU zu verschleiern?

Bundespolizei Flughafen Ffm antirassistisch?!

Irie Antira 16.12.2012 - 17:15
Bild Am kommenden Mittwoch, den 19.12.2012 will sich die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen der so genannten Initiative "Respekt! Kein Platz für Rassismus" anschließen. Dazu soll von 10 Uhr bis 12 Uhr am Gebäude 177 des Frankfurter Flughafens, dem bedeutendsten Dreh- und Angelpunkt in der innereuropäischen Abschottungs- und Asylpolitik symbolisch ein Blechschild der fragwürdigen Initiative aufgehängt werden. Die Bundespolizei will sich so mit dem Label "antirassistisch" schmücken.

Bo.: Alles beim Alten in der Berufung

komischer Vogel 15.12.2012 - 18:10
Bild Der Berufungsprozess gegen Daniel Ewers und Dennis Hülshorst wegen ihres lebensgefährlichen Überfalls am S-Bahnhof Langendreer hat keine neuen Ergebnisse gebracht. Am 14. Dezember 2012 fanden sich die beiden Angeklagten erneut im Bochumer Landgericht ein. Ewers, weil die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt hatte, Hülshorst, weil er selbst in Berufung gehen wollte, um der erstinstanzlich beschlossenen Haftstrafe zu entgehen.

Die Ereignisse sollten bekannt sein. Eine Gruppe Nazis, unter denen sich auch Dennis Hülshorst und Daniel Ewers befanden, überfiel im September 2011 am S-Bahnhof Langendreer eine Gruppe alternativer Personen. Bezug nehmend auf den Aufnäher eines der Geschädigten, der ein durchgestrichenes Hakenkreuzs zeigte, hob Hülshorst sein T-Shirt hoch und zeigte sein tattoowiertes Hakenkreuz. Dies kommentierte er mit den Worten “Ich zeig dir jetzt mal ein richtiges Hakenkreuz”. Daraufhin wurden die alternativen Personen brutal verprügelt, eine Person wurde ins Gleisbett geprügelt. Die S-Bahn fuhr eine Minute, nachdem die Person sich von den Gleisen entfernen konnte, am S-Bahnhof an. Es ist überflüssig zu betonen, wie brutal und lebensgefährlich dieser Nazi-Überfall war.

Leipzig: Oury Jalloh–Von Polizisten ermordet

AutorIn des Beitrags 15.12.2012 - 03:10
Bild Oury Jalloh – Von Polizisten ermordet, vom Staat vertuscht / Scherbendemo in Connewitz

Heute fand die 2.Demonstration in Leipzig nach dem Urteil gegen den Polizisten (Dienstgruppenleiter ) Andreas Schubert statt, der Oury Jalloh in der Dessauer Polizei Zelle verbrennen lies. Bereits gestern demonstrierten 40 AntirassistInnen und AntifaschistInnen auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt um auf den Mord an Oury Jalloh und das skandalöse Urteil aufmerksam zu machen. Die 2.Demonstration fand heute um 1Uhr Abends mit 150 Menschen in Connewitz statt. Einiges ging zu bruch.

Rückblick: Buschkowsky in Dietzenbach

Heinz Buschkowsky 14.12.2012 - 12:13
Bild Im hessischen Dietzenbach (Kreis Offenbach), hielt am vergangenen Dienstag, 11.12.2012, der Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, auf Einladung der örtlichen CDU eine Lesung seines aktuellen Buches „Neukölln ist überall“ ab. Buschkowsky war in der Vergangenheit mehrfach wegen seiner rassistischen und sozialchauvinistischen Positionen auch bundesweit in die Kritik geraten. Protest gegen die Veranstaltung gab es kaum. Dennoch gelang es einer kritischen Öffentlichkeitsarbeit, Buschkowskys Auftritt wenigstens im medialen Diskurs nicht unwidersprochen zu lassen und in der Berichterstattung eigene, kritische Akzente zu setzen. Eine Zusammenfassung.

NPD Portal: Debatte um Kampf aus Untergrund!

Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte 14.12.2012 - 10:38
Bild „Auch diesen Sturm wird die NPD überstehen und sollten denoch Die Karlsruher Richter dem Ermächtigungsgesetz der Etablierten statt geben wird der Kampf aus dem Untergrund weitergeführt“ postet der User „Deutschsachse“ auf dem NPD Portal DS-aktuell. Für den Deutschen aus Sachsen ist das Ermächtigungsgesetz der kommende Antrag auf ein NPD-Verbot. Damit leitet er die Diskussion auf der Seite unter der Stellungnahme von Holger Apfel zum drohenden Parteiverbot ein. Nun beginn neben anderen Themenschwerpunkten eine muntere Diskussion um den „Weg in den Untergrund“.

[MS] Protestaktion zum Oury Jalloh Prozess

Antirassistische Aktionsgruppe 14.12.2012 - 03:16
Bild Drei Transparente mit den Aufschriften „Oury Jalloh das war Mord, Widerstand an jedem Ort“ und „Rassistische Polizeigewalt stoppen“, sowie einem Aufruf zu einer Demonstration am Samstag, den 15.12.2012 um 14 Uhr am Bremer Platz in Münster, wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Stadt aufgehängt.

Es reicht! Die Poilzei mordet und kommt damit

* 13.12.2012 - 20:48
Heute endete der Prozess zum Mord an Oury Jalloh mit einer Geldstrafe. Wenn eines deutlich geworden ist, die Behauptung von der angeblichen Selbstentzündung Oury Jallohs ist totaler Quatsch. Beweise wurden vernichtet und die Justiz hat keinerlei Interesse diesen Mord aufzuklären. Vergessen werden sollte auch nicht, dass Oury Jalloh nicht der erste Mensch ist, der in diesem Polizeirevier in Dessau ums Leben kam. Auch damals waren es die gleichen Polizisten, die dort schon nicht zur Rechenschaft gezogen wurden.

RE: Nazibonbons auf dem Weihnachtsmarkt

Afa Backaktion 13.12.2012 - 19:49
Bild Don't take Nazi-Candies!, finden Antifas aus dem Ruhrgebiet und verteilten am gestrigen Mittwochabend Infoflyer über den Osella Süßwarenstand auf dem Recklinghäuser Weihnachtsmarkt.

Neonazi: Waffen NSU Hitlergruß auf Facebook

Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte 13.12.2012 - 18:31
Bild Der in Nürnberg lebende Rainer Biller kann es einfach nicht lassen. Der ehemalige NPDler und heutige Kader des Freien Netz Süd (FNS) wurde erst am 12.04. diesen Jahres wegen Volksverhetzung zu vier Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Vor gut einem Jahr hatte er auf seiner FB-Seite Kommentare wie "Tod dem Döner, es lebe die Bratwurst" und "Wenn wir Glück haben verschwinden erst die Dönerbuden, dann der Rest von der Mischpoke" gepostet und sich dabei u.a. über die vom Nationalsozialistischen Untergrund Hingerichteten lustig gemacht. Die Bewährung könnte er jetzt verwirkt haben. Seine Darstellungen auf Facebook werden immer dreister. Am 26.11.2012 postete er ein Foto eines Fußballspielers mit der Trikotaufschrift „Hitler, 88“. Die „8“ steht dabei für den achten Buchstaben im Alphabet, also „Heil Hitler“. Genau mit diesem Hitlergruß steht ihm ein anderer Fußballer auf dem Bild grüßend entgegen (1).

Hanau: Nazi Outing am Arbeitsplatz

Knecht Ruprecht 13.12.2012 - 17:16
sonstiges Dokument In der Nacht vom 12. auf den 13. Dezember, wurde der Neonazi Dominik Fischer geoutet

Verhöhnung des Antifaschist Justus Dellbrück

Patrik Müller 13.12.2012 - 16:37
Hallo ,

der Karuna e.V unterhält bewußt Geschäftsbeziehungen zu einem etalblierten Neo-Nazi und hat seine Bildungsstätte nach dem Antifaschisten Justus Dellbrück benannt.

[HB] Demo gegen Friedenspreis an EU

6756757 13.12.2012 - 14:17
Bild Anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreis an die Europäische Union (EU) in Oslo protestierten in Bremen am Montag, 10.12., ca. 200 Menschen gegen die Kriege der EU. Denn, so heißt es im Aufruf: "Der neoliberalen Einigung nach innen entspricht eine in den EU-Verträgen von Lissabon festgelegte Formierung nach außen als imperialer Block, der seine ökonomischen und politischen Machtinteressen rund um den Globus auf Kosten von Hunderten Millionen Menschen (vielleicht sogar mehr) kompromisslos durchzusetzen versteht – ob mit kriegerischen oder anderen Mitteln."

Neue NPD Taktik b Debatte um Kindesmissbrauch

Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte 12.12.2012 - 22:14
Bild In unsererem letzten Artikel  http://de.indymedia.org/2012/12/339006.shtml haben wir aufgezeigt wie die NPD über Facebook (FB) versucht Kindesmissbrauch für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Sie will verschweigen, dass die Partei hinter einschlägigen FB-Seiten steht, um so unbedarfte NutzerInnen mit ihrer Propaganda zu bombardieren. Intitiatorin bei entscheidenden Projekten der NPD auf FB ist Alexandra Neidlein. Sie steht in ihrer Person auch für einen taktischen Wechsel, den die NPD in Bezug auf Kindesmissbrauch im Moment zu vollziehen versucht. Auf der gelöschten NPD Seite (1), auf der die NPD Neidlein als Intiatorin der FB Seite “eine Million Stimmen gegen Kinderschänder”.outet, steht zu ihrem Vortrag bei der NPD-Veranstaltung des Kreisverbandes ihres Mannes Alexander Neidlein: „Sie erläuterte den Zusammenhang des sexuellen Kindesmißbrauchs in der Familie und versuchte den Teilnehmern auch die emotionale Bindung, die ein Kind zum Täter hat, näher zu bringen. Sie wies ausdrücklich darauf hin, daß beide Geschlechter Opfer und Täter sein können und daß die in den Medien aufgezeigten Fälle wie „böser Mann überfällt kleines Mädchen“ leider nur einen Bruchteil des komplexen Themas seien, weil die häufigsten Fälle von Kindesmißbrauch zu Hause oder im nahen Umfeld stattfinden würden“ (2).

Fü: Antifa Aktionsreihe und Stadtrundgang

Antifaschistische Linke Fürth & Jugendantifa 12.12.2012 - 18:55
Bild Die Antifaschistische Linke Fürth (ALF) und die Jugendantifa Fürth (JAF) veranstalteten im Herbst eine Aktionsreihe, die mit der Veranstaltung „80 Jahre Antifaschistische Aktion“ begann, der die jährliche Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht folgte und deren Abschluss ein antifaschistischer Stadtspaziergang durch Fürth bildete. Im Rahmen des Spaziergangs entstand die Begleitbroschüre „ArbeiterInnenwiderstand in Fürth“, die die Stationen des Stadtrundgangs zusammenfasst und den Widerstand vor und während dem Nationalsozialismus in Fürth darstellt.
<< 892 / 894 >>