"NPD Niedersachsentour" Orte

Donkey 10.01.2013 08:03
Im Zuge der niedersächsischen Landtagswahl veranstaltet die NPD Niedersachsen eine Reihe von Wahlkampfaktionen. Unter dem Label "Niedersachsentour" werden im Zeitraum vom 07 - 19. Januar mehrere Kundgebungen in Klein- und Großstädten durchgeführt. Zuletzt wurden in Verden und Rotenburg Wümme Kundgebungen angemeldet.
Täglich sollen nun zwei Kundgebungsorte angesteuert werden. Durch diese Vielzahl von angemeldeten Kundgebungen versucht die neonazistische Partei ihre rassistisch motivierte Ideologie nun flächendeckender als bisher zu verbreiten. Mit Ausnahme dieser Veranstaltungsserie waren die bisherigen Wahlkampfaktivitäten von Teilnahmslosigkeit geprägt. Plakate und andere Propagandaaktivitäten blieben bislang nur auf wenige Hochburgen der neonazistischen Partei beschränkt. Statt Wahlkampf mußte sich die NPD in den letzten Monaten
weitaus mehr ihren internen Streitigkeiten und Auflösungserscheinungen widmen.

Die Veranstaltungsserie der "Niedersachsentour" richtet sich demnach nach Außen und Innen. Primär soll das eigene Klientel befriedigt und gestützt werden. Durch die verstärkte Präsenz soll Handlungsfähigkeit vermittelt und weiteren Auflösungserscheinungen entgegengearbeitet werden. Die eigenen Anhängerschaft soll zum Durchhalten animiert werden. Andererseits hofft die NPD Niedersachsen durch die Aktivitäten mediale Aufmerksamkeit zu erringen um damit ihre Stimmenanteile bei der nun anstehenden Landtagswahl zu erhöhen.

Inwieweit dies gelingt bleibt abzuwarten. Derzeit geht es der NPD nur noch darum die 1% Hürde zu schaffen um damit in den Genuß der Parteienfinanzierung zu gelangen. Sollte dies misslingen dürfte sich die NPD Niedersachsen vor einem finanziellen Scherbenhaufen wiederfinden. Trotz der Durchhalteparolen mußte die NPD zuletzt erneut Austritte verzeichnen. So sank erneut die Zahl ihrer Mitglieder, Funktionsträger aus dem Landesvorstand und den Unterbezirken warfen das Handtuch.

Zwar sollte Mensch nicht auf am Boden Liegende eintreten - Dennoch darf die rassistische Hetze im Zuge der "NPD Niedersachsentour" und ihrer Kundgebungen nicht unkommentiert vonstatten gehen. Hier nun die bisherigen Termine:

erste Woche (vormittags und Nachmittags)

- 07.01.2013: Braunschweig und Wolfenbüttel
- 08.01.2012: Salzgitter und Goslar
- 09.01.2013: Osterode und Northeim
- 10.01.2013: Hannover und Hildesheim
- 11.01.2013: Osnabrück und Lingen

zweite Woche (vormittags und Nachmittags)

- 14.01.2013: Wilhelmshaven und Stade
- 15.01.2013: Rotenburg Wümme und Verden

- weitere Anmeldungen stehen bislang noch aus

Die vormittaglichen Anmeldungen gehen von 10:00 bis 13:00 Uhr, während die Kundgebungen am Nachmittag um 15:00 Uhr beginnen

Daten betreff Wahlkampftour wurden der ReNo Sonderseite entnommen:  http://www.recherche-nord.com/article/Landtagswahl2013/ Unter der Rubrik "Wahlen und Aktuelles" werden Termine zur "Niedersachsentour" regelmäßig aktualisiert.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Also Montag früh nach WHV

blub 10.01.2013 - 09:29

Weitere Stationen Oldenburg / Leer

re-no 10.01.2013 - 14:00
Samstag: 10:00Uhr Leer / 15:00Uhr Oldenburg
( http://www.recherche-nord.com/article/Landtagswahl2013/)

OSNABRÜCK

Afa 10.01.2013 - 19:00
am 11.01.13 also morgen in Osnabrück von 10-13 Uhr.

Osnabrück - Lingen

... 10.01.2013 - 19:17
Nazikundgebung in Lingen kaputtmachen!  http://aan.blogsport.de/2013/01/09/npd-kundgebung-in-lingen/

Was Nazis in meiner alten Stadt, geht mal

gar nicht klar 11.01.2013 - 06:28
15.01.Rotenburg "NPD Flaggschiff versenken"



samstag.12.1. in oldenburg

rechercheuse 11.01.2013 - 17:32
am samstag,12.1. haben die nazis am julius-mosenplatz(einer der eingänge in die fußgänger/innenzone oldenburgs) eine wahlkampkundgebung der npd für 15 uhr angemeldet - als antifas empfiehlt es sich,viel früher dazu sein!