Rue Mumia Abu-Jamal

Mumia-Hörbuch-Gruppe 17.10.2012 22:51 Themen: Antirassismus Repression Soziale Kämpfe Weltweit
Am vergangenen Samstag (13.10.2012) weihte die französische Stadt Bobigny eine neue Straße mit dem Namen "Rue Mumia Abu Jamal" ein. Catherine Peyge, Bürgermeisterin von Bobigny sagte, dass dies ein weiterer Schritt der Stadt sei, sich für Respekt und Gerechtigkeit für Abu-Jamal und andere einzusetzen. Bereits 1999 war der afroamerikanische Journalist – damals noch im Todestrakt – zum Ehrenbürger der Stadt ernannt worden.
Bobigny und Paris sind nur zwei von vielen Städten, die Mumia Abu-Jamal seit seiner Verurteilung zum Tode 1982 zum Ehrenbürger ernannt haben. Weltweit hat der Fall des Journalisten und politischen Gefangenen für Empörung gesorgt. Abu-Jamal war 1982 in einem stark umstrittenen Verfahren mit stark manipulierten und z.T. frei erfundenen Beweisen verurteilt worden, um ihn und seine Berichterstattung an der US Ostküste zum Schweigen zu bringen. Allerdings ging diese Rechnung der Polizei und Politik in Philadelphia nicht auf – heute lesen und hören mehrere Millionen Menschen regelmäßig Kolumnen und Radiobeiträge des Journalisten, der seit seiner Zeit als Pressesprecher der Black Panther Partei in den USA publiziert hat. Bis heute bezeichnen ihn viele als „The Voice of the Voiceless“ aufgrund der von ihm gewählten Perspektive – aus der Sicht der Unterdrückten beschreibt er kontinuierlich die Auswirkungen auf die Leidtragenden von Rassismus, Ausbeutung und Krieg in den USA und darüber hinaus. Sein Fall wurde dabei zum Sinnbild im Kampf gegen die Todesstrafe und Gefängnisindustrie der USA, welche letztendlich nichts anderes als die Fortführung der offiziell abgeschafften Sklaverei unter anderem Namen darstellen. Mumia Abu-Jamal gehört trotz jahrzehntelanger Isolationshaft nach Recherchen der University of Philadelphia seit langem regelmäßig zu den weit veröffentlichten US Autor_innen, auch außerhalb der USA.

Eine über viele Länder vernetzte Bewegung konnte im Dezember 2011 durchsetzen, dass der Staat von der Hinrichtung des unbeugsamen Journalisten absehen musste. Aber Abu-Jamal ist nach über 30 Jahren weiterhin in Haft, da sich die Justiz noch immer weigert, endlich das Verfahren von 1982 zu wiederholen, welches Amnesty International u.a. aufgrund der Manipulationen als „Bruch internationaler Mindeststandards für faire Verfahren“ eingestuft haben.

Neben der Bürgermeisterin von Bobigny nahmen am vergangenen Wochenende auch Delegierte der FREE MUMIA-Solidaritätsbewegung aus den USA; Martinique und Chile an der Straßeneinweihung in Bobigny teil. Myriam Malsa, eine Umweltaktivistin reiste von der karibischen Insel Martinique an, deren Hauptstadt Sainte-Anne Mumia bereits vor 12 Jahren zum Ehrenbürger ernannt hatte. Lanquiray Painemal, indigene Aktivistin aus Chile berichtete, dass Mumia in ihrem Land von vielen als Freiheitskämpfer betrachtet werde. Jamal Hart, Mumias Sohn sagte in seiner Rede vor ca. 100 Interessierten im strömenden Regen von Bobigny, dass sein Vater in Zukunft diese „Straße der Befreiung“ beschreiten werde.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Repression und Widerstand in den USA

Verasnstaltungsreihe in Berlin 17.10.2012 - 23:11
Film- und Veranstaltungsreihe zu Repression und Widerstand in den USA - ab 20. November bis 18. Dezember

alle Infos unter  http://freiheit-fuer-mumia.de/veranstaltungsreihelunte2012.htm

Bobigny hat eine Partnerstadt - Potsdam...

Frage 17.10.2012 - 23:25
Wann wird eigentlich hier eine Straße nach Mumia Abu-Jamal benannt?

'Long Distance Revolutionary’

Free Mumia Bündnis 17.10.2012 - 23:47
In den USA ist gerade ein neuer Film über den "Fernsprech-Revolutionär" Mumia Abu-Jamal heraus gekommen. Hier ein Interview mit Noelle Hanrahan von Prison Radio:
 http://sfbayview.com/2012/mumia-the-long-distance-revolutionary-an-interview-wit-documentary-producers-stephen-vittoria-and-noelle-hanrahan/

weitere Fotos

Emile 18.10.2012 - 11:12
weitere Fotos von der Straßeneinweihung

erneut Gefangenen Hungerstreik in Kalifornien

Internetfund 18.10.2012 - 12:09
Five hundred prisoners across California refused meals last Wednesday, October 10th, starting a hunger strike that continued through the weekend, according to the California Department of Corrections and Rehabilitation (CDCR). The strike came at the same week as prisoners in Pelican Bay’s Short Corridor Collective called for the start of an Agreement to End Hostilities. The geographically widespread actions show that prisoners across our state are anxious to support stronger communities, reduce opportunities for retributive punishment and to demand accountability of the state’s caging apparatus.

read more at  http://prisonerhungerstrikesolidarity.wordpress.com/2012/10/16/media-roundup-end-to-hostilities-and-new-hunger-strikes/#more-2115

Interview mit Produzen_innen des neuen Films

Mumia-Hörbuch-Gruppe 20.10.2012 - 14:52
Mumia, the long distance revolutionary: an interview wit'
documentary producers Stephen Vittoria and Noelle
Hanrahan

Interview with Mumia Abu-Jamal, Sep. 4, 2012

Pacifica KPFK 90.7 FM 20.10.2012 - 18:45
Mumia Abu-Jamal discusses black political thought, the great thinkers, movement builders, decolonization of the mind, his biggest political influences and political “menticide” of today’s youth.

Mumia Abu-Jamal is an American political prisoner currently serving a life sentence for an alleged murder of a Philadelphia police officer. Incarcerated since 1981, in a trial that was plagued with blatant judicial disregard, Mumia was originally sentenced to death and that was successfully appealed in 2011 and commuted to a life sentence. His efforts to get a new trial continue. Before his incarceration Mumia was a member of the Black Panther Party, radio journalist, served as president of Philadelphia Association of Black Journalists, and embraced black nationalism. Mumia has published several books which includes Death Blossoms: Reflections from a Prisoner of Conscience, All Things Censored, Live From Death Row, and We Want Freedom: A Life in the Black Panther Party. Despite being incarcerated Mumia is a very active movement builder and social commentator for many progressive causes, and he continues to fight for his complete freedom as a political prisoner.

click to listen  http://voicesfromfrontlines.com/mumia-abu-jamal/#.UILjRq72at-

Infoveranstaltungen der FREE MUMIA Bewegung

in der nächsten Zeit 22.10.2012 - 00:17
Sa. 3.11.2012, Nürnberg – Linke Literaturmesse 12:00 – K4, Weißer Saal
(Buchvorstellung) Mumia Abu-Jamal: We Want Freedom - Ein Leben in der Black Panther Party
Mit Michael Schiffmann & Sonja Hartwig
Weitere Infos  http://www.linke-literaturmesse.org/
Künstlerhaus im Kunstquartier (K4), Königstraße 93, 90402 Nürnberg

Mi, 14.11.2012, Frankfurt am Main, Studierendenhaus – 20:00
Mumia Abu-Jamal engagiert sich seit Jahrzehnten gegen Rassismus, Polizeigewalt und soziale Missstände. Er ist die 'Stimme der Unterdückten' und war fast 30 Jahre in Isolationshaft im Todestrakt und soll nun nach dem willen der Justiz im Knast verrotten. Wir stellen 'Mumias Fall' vor und wollen institutionellen Rassismus, staatliche Repression sowie die damit verknüpfte Gefängnisindustrie in den USA aufzeigen, Vergleiche zur BRD herstellen und Möglichkeiten zur Unterstützung von Mumia & anderen Gefangenen benennen. (Vortrag und Film vom Free Mumia Bündnis Frankfurt a.M.)
Im Rahmen der 'Frankfurter Interkulturellen Wochen 2012' (29. Oktober – 18. November 2012).
Studierendenhaus, Campus Bockenheim, 60325 Frankfurt am Main, U 4, U 6 und U7 - 'Bockenheimer Warte' - weitere Infos  http://www.freiheit-fuer-mumia.de

Di. 20.11.2012, Berlin – 20:00 Lunte - "Black Power" - Vortrag und Film
Aus den US Bürgerrechtskämpfen entwickelte sich Mitte der 1960iger die "Black Power" Bewegung, welche innerhalb weniger Jahre wichtige antirassistische Impulse und eine revolutionäre Aufbruchsstimmung weit über die USA hinaus bewirken konnte. Für viele Jahre ermöglichte diese Bewegung den People Of Color ein zuvor nicht gekanntes Maß an gesellschaftlicher Teilhabe. Sie wurde allerdings auch mit äußerster Brutalität bekämpft und bis heute bemühen sich Teile der US Gesellschaft, ihre Errungenschaften zurück zu drängen. Trotzdem prägen die Art und Weise der Black Power Bewegungsdiskurse bis heute die Auseinandersetzungen der Radikalen Linken in vielen Ländern mit. (30 minütiger Vortrag vom Berliner Free Mumia Bündnis)
anschließend der Film "Black Power Mixtape 1967 - 1975"
Lunte - Weisestr. 53 - 12049 Berlin Neukölln - U8-Boddinstr.

Di. 27.11.2012, Berlin – 20:00 Lunte - "Gefängnisindustrie - moderne Sklaverei als Sozialmodell im Neoliberalismus":
Seit Mitte der 1970iger sind Public Private Partnerships im Strafvollzug der USA zu beobachten. Aus einem anfänglich kleinen Unternehmen ist eine der größten Binnenindustrien der USA geworden, die inzwischen auch in Europa Nachahmung erfährt. Gleichzeitig explodierten förmlich die Inhaftierungsraten in den USA - 1/4 aller weltweit Inhaftierten sitzt dort ein und leistet zum großen Teil Zwangsarbeit - die überwiegende Mehrheit von ihnen People Of Color. Parallel zum Aufbau der Gefängnisindustrie wurde die wenigen rudimentären Sozialstaatsleistungen komplett abgebaut. In einem ca. 1 stündigen Vortrag gibt das Berliner Free Mumia Bündnis einen Überblick über Entstehung und aktuelle Dimension der Gefängnisindustrie und schaut auch auf aktuelle Entwicklungen in diesem Land.
Anschließend der Film "Prison Valley - Wirtschaftsektor Strafvollzug" (Fr/USA, 2010)
Lunte - Weisestr. 53 - 12049 Berlin Neukölln - U8-Boddinstr.

Di. 4.12.2012, Berlin – 20:00 Lunte - Free Mumia! Politische Repression in den USA
In dieser Woche jährt sich zum 31. Mal die Inhaftierung des afroamerikanischen Journalisten Mumia Abu-Jamal, der wie kaum ein anderer Gefangener über die Realität von Isolationshaft, Todesstrafe, Gefängnisindustrie, institutionellen Rassismus und politische Repression in den USA publiziert hat. Er ist jedoch nur einer von ca. 4000 politischen Gefangenen in einem Land, was offiziell Meinungsfreiheit und Demokratie postuliert. In einem halbstündigen Überblick möchte das Berliner Free Mumia Bündnis auf verschiedene politische Langzeitgefangene und die Repression gegen die Bewegungen eingehen, aus denen sie kommen.
anschließend der Film "Justice On Trial" (USA 2010, OmU)
Lunte - Weisestr. 53 - 12049 Berlin Neukölln - U8-Boddinstr.

Di. 11.12.2012, Berlin – 20:00 Lunte - Todesstrafe - Staatsterrorismus zur Einschüchterung der Bevölkerung:
Am 10. Dezember wird jährlich der Tag der Menschenrechte begangen, während nicht wenige der teilnehmenden Regierungen sich noch immer Gefangene zu ermorden. Am Beispiel der USA als letzter westlicher Demokratie möchte das Berliner Free Mumia Bündnis genauer auf die juristischen und gesellschaftlichen Voraussetzungen der Todesstrafe eingehen (Vortrag ca. 40 Minuten) - anschließend der Film "Die letzten Worte der Frances Newton - Chronik einer Hinrichtung" (BRD/USA 2006) Lunte - Weisestr. 53 - 12049 Berlin Neukölln - U8-Boddinstr.

Di 18.12.2012, Berlin – 20:00 Lunte - Free Leonard Peltier - indigener politischer Widerstand in den USA:
Die nordamerikanische Urbevölkerung wurde in ca. 500 Jahren Kolonialisierung beinahe vollständig umgebracht. Aktuell macht der Anteil Indigener an der Bevölkerung der USA nicht mal einen Prozent aus - viele sind inhaftiert. Nach dem Vorbild der Black Panther Party entwickelte sich jedoch in den frühen 1970igern entschlossener Widerstand, dem von Seiten der Behörden bis heute mit Repression und Ignoranz begegnet wird. Eine ca. halbstündige Einführung vom Berliner Free Mumia Bündnis.
anschließend Film "Incident At Oglala" (USA 1992, deutsch)


Sa. 12.01.2013 – Berlin – Urania - Rosa-Luxemburg-Konferenz
Dan Berger über politische Gefangene und Masseninhaftierung in den USA sowie Beiträge von Gefangenen (Mumia, Sundiata Acoli und David Gilbert)
Urania - An der Urania 17 - 10787 Berlin – U-Wittenbergplatz

Mo., 14.01.2013 - Frankfurt a.M. – Café Exess, 20:00
Infoveranstaltung über politische Gefangene und Masseninhaftierung in den USA mit Dan Berger und Beiträgen von Gefangenen (Mumia, Sundiata Acoli und David Gilbert)
Café Exess - Leipziger Straße 91 - 60487 Frankfurt am Main


für weitere Termine siehe

"Jailhouse Lawyers" erscheint auf deutsch

Free Mumia Bündnis 22.10.2012 - 20:24
Bald erscheint die deutsche Ausgabe von Mumia Abu-Jamals "Jailhouse Lawyers", in dem er die Arbeit von ca. 40.000 Gefangenen in den USA beschreibt, die entweder sich selbst oder andere Gefangene juristisch vertreten, weil sie keinen Zugang zu irgend einer Form von Rechtshilfe haben.

"Democracy Now" stellt neuen Mumia Film vor

Internetfund 23.10.2012 - 14:15
Gestern interviewte Amy Goodman in der Sendung "Democracy Now" den Regisseur des neuen Mumia Films, der im Februar 2013 in US Kinos laufen wird.

In den kurzen Ausschnitten und auch in dem Gespräch bekommt mensch eine Ahnung davon, warum sich soviel um diesen Journalisten herum bewegt hat.

 http://www.democracynow.org/2012/10/22/long_distance_revolutionary_new_documentary_tells

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 2 Kommentare

@ Frage

gute Frage 18.10.2012 - 16:48
von Partnerstädten lernen - ob das in Potsdam möglich wäre?

...und Berlin

noch bessere Frage 18.10.2012 - 21:16
...und wie ist es mit Berlin: Partnerstadt von Paris. Sollte da Mumia nicht auch endlich Ehrenbürger werden?