Denken und Handeln?

ref 24.02.2012 15:58 Themen: Globalisierung Soziale Kämpfe
Von heute Abend bis Sonntagmittag findet in Frankfurt am Main eine Aktionskonferenz [1] auch mit internationaler Beteiligung statt, bei der die Krisenproteste der nächsten Monate besprochen und vorbereitet werden sollen. Die Konferenz wird von einem breiten Spektrum von Attac über Gliederungen der Linkspartei und der Grünen bis hin zu revolutionären und linksradikalen Gruppen getragen. Zu der Aktionskonferenz werden mehrere hundert TeilnehmerInnen erwartet.
Die zentrale Aufgabe der Aktionskonferenz ist die Vereinbarung einer Gesamtchoreographie der Proteste der nächsten Zeit gegen die Kürzungsdiktate von Staat und Kapital. Feststeht jedenfalls bereits, daß am 31. März – ebenfalls in Frankfurt am Main – (im Rahmen eines europäischen Aktionstages) eine bundesweite antikapitalistische Demonstration stattfinden wird. [2]
Die Demonstration wird vom „Ums Ganze“-Bündnis [3], der anarchosynikalistischen Gewerkschaft FAU [4], aber auch der – im 3A-Bündnis [5] organisierten –Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin (ARAB) [6] und den – in eine Organisierungsdebatte marxistischer und postautonomer Kräfte – involvierten Gruppen Internationale KommunistInnen [7] und Sozialistische Initiative Berlin [8] sowie der Emanzipatorischen Linken in der Linkspartei [9] und verschiedenen Mitgliedsgruppen der Interventionistischen Linken (IL) [10] aktiv unterstützt. Zur Debatte stehen bei der Aktionskonferenz darüber hinaus internationale Aktionstage in der zweiten Maihälfte in Frankfurt am Main und längerfristige Kampagnenüberlegungen bis 2013. Angedacht sind unter anderem eine gemeinsame Großdemonstration sowie Blockaden im Bankenzentrum. Ziel soll eine europaweite Mobilisierung nach Frankfurt sein, um ein unübersehbares Zeichen der internationalen Solidarität und des Widerstandes zu setzen.
In den letzten Tagen wurden verschiedene inhaltliche Papiere mit Bezug auf die Konferenz veröffentlicht:

++ ein Vorschlag für eine Abschlußresolution, der sich dafür ausspricht, die Eigentumsordnung zu enttabuisieren:
 http://www.scharf-links.de/47.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=22318&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=da040b2cec

++ ein Vorschlag für eine Griechenland-Soli-Kampagne
 http://sozialismus.info/?sid=4694

und

++ eine Analyse des Standes der Protestbewegungen in der BRD, das mehr kulturelle Breite und mehr inhaltliche Bestimmung fordert:

 http://www.lafontaines-linke.de/wp-content/uploads/2012/02/Detlef_Georgia_Schulze_Diskussionsbeitrag.pdf

Die Aktionskonferenz am Wochenende wird aus mehreren Plenums-Teilen, einer inhaltlichen workshop-Schiene und zwei workshop-Phasen für Aktionsvorbereitungen bestehen. [10]


[1]  http://european-resistance.org/de/internationale-solidaritat-gegen-das-krisenkommando-der-troika-machte

[2]  http://march31.net/

[3]  http://umsganze.de/

[4]  http://www.fau.org/

[5]  http://3a.blogsport.de/

[6]  http://arab.antifa.de/

[7]  http://www.interkomm.tk/

[8]  http://arschhoch.blogsport.de/2011/08/18/flucht-nach-vorn-aus-dem-ratskeller-sibs-heisst-jetzt-sib-und-auch-ansonsten-tut-sich-was/

[9]  http://emanzipatorischelinke.wordpress.com/2012/02/23/ema-li-unterstutzt-den-europaischen-aktionstag-gegen-den-kapitalismus/

[10] Konferenzprogramm:  http://european-resistance.org/de/aktionskonferenz/programm
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Ergänzung zur Ergänzung

ref 24.02.2012 - 19:06

P = Perspektive. Texte für den revolutionären Aufbauprozeß Nr. 1

"Da einer unserer Arbeitsschwerpunkte im letzten halben Jahr die Krisenproteste waren, dreht sich in der ersten Nummer alles um die kapitalistische Krise: Ist sie ein durch böswillige 'Zocker_innen' verursachter Betriebsunfall, den man mit ein paar Regeln für den Finanzmarkt wieder in den Griff bekommen kann? Was ist mit der 'Euro-Krise' – Wird in Europa nun endlich wieder 'deutsch gesprochen'? Und was hat das Ganze überhaupt mit der radikalen Linken zu tun?"

 http://p.blogsport.de/2012/02/22/erste-ausgabe-der-perspektive-erschienen/

Live-stream und Korrekture

ref 24.02.2012 - 19:26

1. Ergänzung:

live-stream:

 http://www.ustream.tv/channel/occupyffm

2. Korrektur 1:

Die scharf-links-URL zu dem Resolutionsvorschlag ist nicht korrekt formatiert. Die gesamte Zeichenfolge muß in die Browseradress-Zeile kopiert werden.

Der Text findet sich im übrigen auch dort:
 http://www.trend.infopartisan.net/trd0212/t610212.html

3. Korrektur 2:

Anmerkung 10 muß Anmerkung 11 sein, und Anmerkung 10 vielmehr lauten:

"Gruppe d.i.s.s.i.d.e.n.t. (IL) Marburg ( http://gruppedissident.blogsport.de/), Kritisches Kollektiv (IL) Mainz–Worms–Mannheim ( http://kritisches-kollektiv.de/). Auch die Gesamt-IL ruft zur Demo am 31. März auf:  http://www.dazwischengehen.org/story/2012/02/frankfurts-fr-hling-beginnt-2012-am-31-m-rz.

Eine fast komplette AufruferInnen-Liste gibt es dort:  http://march31.net/de/demo/; außerdem ruft die Anarchistische Föderation Berlin auf ( http://m31berlin.blogsport.de/).

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 2 Kommentare

guckst du

... 24.02.2012 - 16:53
p.blogsport.de

boah eh

meier 24.02.2012 - 21:44
OMG, dieser Jargon widert mich schon an: "Die zentrale Aufgabe der Aktionskonferenz ist die Vereinbarung einer Gesamtchoreographie der Proteste"...und es geht weiter: "Vorschlag für eine Abschlußresolution, der sich dafür ausspricht, die Eigentumsordnung zu enttabuisieren" ...und dann "organisieren" das acht Gruppen, Bündnisse und andere Banden. Lächerlich. Am Ende kommen wieder die üblichen 1500 Pappnasen und bestätigen sich ihr wirres Weltbild und gut ist.