[B]Wahlkampf in NK: Die Buşkowsky-Jugend

gefällt mir 26.08.2011 20:25 Themen: Antirassismus Netactivism Repression Soziale Kämpfe
Seit einiger Zeit treibt die sogenannte »Buşkowsky-Jugend« ihr Unwesen in Berlin Neukölln. Ziel dieser Jugendorganisation ist es, dass der beliebte Medienpolitiker und Bezirksbürgermeister von Neukölln Heinz Buschkowsky zum Patriach von Neukölln ernannt wird.
Wie Ihrem Manifest zu entnehmen ist, sind sie der Meinung, dass »Einer harten Hand die Macht gehört« und eben diese habe Buschkowsky. Er kämpfe für die schweigende Mehrheit und nehme, wohl ähnlich wie Sarrazin, unbequeme Wahrheiten in den Mund. Um Neukölln wieder über den Abgrund zurückzuziehen in welchen es gefallen ist, gibt es für sie nur einen Weg: »die Ernennung Heinz Buschkowskys zum Patriarch von Neukölln!«

Um dies zu erreichen unterstützen sie ihn im Wahlkampf. So reichten sie Ihm Kartoffeln um diese Neuköllner Erstklässler_innen zukommen zu lassen und benannten die Neukölln Arkaden in »Buşkowsky-Bazar« um.

Kaum hatten sie das Licht der Welt erblickt, schon gab es die ersten Trittbretfahrer_Innen welchen auch Wowereit auf den Leim ging. Der durchschlagende Erfolg brachte auch interne Probleme mit sich. So wollte ihr selbsternannter Sprecher Hans-Peter Gençlik nicht mehr nur Ferkel, sondern Schwein sein, klaute einen Sack Kartoffeln und verschwieg seinen sächsischen Migrationshintergrund. Es wurde aber nicht lange gefackelt und sich flux von Gençlik getrennt.Auch der Staat sieht eine Gefahr heraufziehen, denn eine Organisation die ein Patentrezept für Neukölln und zudem noch 300 Freund_innen bei Facebook hat, könnte ihn in seinen Grundfesten erzittern lassen. Somit wurde kurzerhand das Facebook-Profil ins Nirvana befördert.

Bleibt zu Hoffen, dass die Buşkowsky-Jugend sich von Ihrem eigenen Erfolg und den damit verbundenen Repressionen und Neider_innen nicht einschüchtern lässt und weiterhin für DIE sache kämpft: Heinz Buschkowsky: Unser Patriach von Neukölln

Buschkowsky Jugend im Internet:
buschkowskyjugend.de.vu
und aufauf facebook (retry! :))

und in der Presse:
jetzt.de
analyse kritik aktion
junge welt
bz berlin
lafontaines-linke
tagesspiegel

Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke den folgenden Kommentar

ihr seid nicht witzig

kommunist 27.08.2011 - 14:49
nein, seid ihr nicht.