Anschlag auf "Thor Steinar" Filiale in Essen

Essener Jung 23.11.2009 20:39 Themen: Antifa
Heute Vormittag gab es einen Farbanschlag auf die Essener Filiale ("Oseberg") von "Thor Steinar". Der komplette Innenbereich des Ladens samt Bekleidung ist mit roter Lackfarbe besprüht worden und das Betreten des Ladens ist von der Feuerwehr wegen Gesundheitsgefährdung untersagt worden. Die Mitarbeiter gehen davon aus das der Laden für mehrere Tage geschlossen bleiben wird.
Ich war heute Mittag einige Besorgungen in der Essener Innenstadt am erledigen als mir ein erhöhtes Aufkommen an Feuerwehrfahrzeugen vor dem Nazi Bekleidungsgeschäft "Oseberg" auffiel. Dies erregte meine Neugier und als ich mich dem laden näherte konnte ich schon durch die Eingangstüre erkennen das der komplette Innenbereich mit roter (Lack-)Farbe besprüht war und die Mitarbeiter sich mit einigen Feuerwehrmännern vor dem Laden unterhielten.

Diese Gespräche wollte ich doch gerne mitbekommen und stellte mich für eine kurze Zeit vor das Schaufenster des neben dem "Oseberg" gelegenen Computergeschäfts und meine Neugier wurde mit einigen Informationen belohnt...

- Kurz nach Ladenöffnung sind zwei maskierte in den Laden gekommen und haben mit Hilfe eines mit roter Lackfarbe gefüllten Feuerlöschers das innere des Ladens besprüht.

- Das komplette Interieur inkl. des Laminatbodens und der Regale ist zerstört da die Reinigung den Wert übersteigen würde. Auch ein grosser Teil der Bekleidung ist der roten Farbe zum Opfer gefallen.

- Die Chefin des Ladens, die in Berlin wohnt hat die Mitarbeiter zwingen wollen nach dem Farbanschlag den Laden weiter geöffnet zu halten. Trotz des Hinweises der Mitarbeiter das der Lösungsmittel-Gestank der Farbe sich schon durch Kopfschmerzen bemerkbar mache... Dies kommentierte einer der Mitarbeiter einem Feuerwehrmann gegenüber mit: "Die spinnt die alte!"

- Nach dem die Chefin ihren Mitarbeitern telefonisch mitteilte sie haben gefälligst weiter den Laden offen zu halten hatten diese selbstständig die Feuerwehr gerufen und diese gebeten eine Messung aufgrund der Lösungsmittel durchzuführen damit diese dann den Laden schließt. Die Mitarbeiter im Laden waren der Chefin aus Berlin offensichtlich völlig egal.

Mehr konnte ich leider nicht aufschnappen, doch fand das schon eine ganze Menge an Informationen für ein paar Minuten und wollte die doch gerne auch an andere weitergeben.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Mehr Infos:

Braunraus 23.11.2009 - 21:54
"Oseberg dichtmachen!

In der Essener Innenstadt macht sich seit langem der Nazi-Laden Oseberg breit. Er dient als Treffpunkt für Nazis und trägt dazu bei, dass das offensive Auftreten von Nazis mittlerweile als normal empfunden wird, ob an Bahnhöfen oder in der Innenstadt.
Diese Normalität muss durchbrochen werden. Aus diesem Grund hat es bereits mehrere Angriffe gegen Oseberg gegeben. Wir haben am Montag, 23. November 2009, den Laden kurz nach Ladenöffnung betreten und mit einem umgebauten Feuerlöscher die Ware mit roter Farbe vollgespritzt und für den Verkauf unbrauchbar gemacht.
Die bisherigen Aktionen haben den Laden äußerlich markiert und den Versicherungspreis für die zu Bruch gegangenen Scheiben in die Höhe getrieben. Unsere Aktion sollte dazu führen, dass der Verkauf zeitweise eingestellt werden muss
Die Nazis dürfen sich zu keiner Tages- und Nachtzeit sicher fühlen.
Autonome Antifaschisten – HAU WEG DEN SCHEISS!
Alerta Antifascista!"
Quelle:  http://directactionde.blogspot.com/2009/11/naziladen-oseberg-attackiert.html

Auch Oseberg in Plauen dichtmachen

antifa jugend plauen 24.11.2009 - 10:30
Am 27.11.2009 findet um 15 Uhr am Theaterplatz in Plauen eine Kundgebung gegen den neueröffneten Thor Steinar-Laden statt.

Kein Raum für rechten Lifestyle – Thor-Steinar-Laden Oseberg schließen!

Am 29.10.2009 öffnete im Plauner Einkaufszentrum „Kollonaden“ das Bekleidungsgeschäft „Oseberg“ erstmals seine Türen. Das unauffällige Aussehen des Ladens täuscht dabei über den wahren Hintergrund des Geschäfts hinweg – der Laden vertreibt Kleidung der rechtsextremen Marke „Thor Steinar“.

Thor Steinar – Mode aus dem braunen Sumpf.

Die Marke Thor Steinar wurde im Jahre 2002 von einer Person aus der rechten Szene ins Leben gerufen und entwickelte sich schnell zu einer der beliebtesten Szenemarken unter Neonazis. Spezifische Besonderheit von „Thor Steinar“ ist die Kombination von sportlichem Design und eindeutig neonazistischen Inhalten. So werden verschiedene Kollektionen mit dem Namen von SS-Divisionen oder Einheiten der SA geschmückt, andere wiederum verwenden Runen mit mythologischem Bezug, welche ebenfalls in der NS-Zeit Verbreitung fanden. Das alte Logo von Thor Steinar wurde im Jahre 2004 wegen seines eindeutigen Bezugs zu SS und SA verboten. Noch immer ordnet der Verfassungsschutz die Marke als rechtsextrem ein. Nach wie vor zählt Thor Steinar zu den beliebtesten Kleidungsstücken in der rechten Szene.

Dem rechten Lifestyle entgegentreten!

Mit dem „Oseberg“ hat die Marke „Thor Steinar“ nun einen Laden mitten im Zentrum Plauens eröffnet. Dieser Ort ist bewusst gewählt – die rechte Szene beansprucht ihren Raum in der Mitte der Gesellschaft und tritt immer offensiver auf. Die Eröffnung des „Oseberg“ lässt in Zukunft eine verstärkte Präsenz von Rassisten, Antisemiten und Nationalisten im Zentrum Plauens befürchten. Dies darf nicht hingenommen werden!

Für die sofortige Kündigung des „Thor Steinar“-Ladens „Oseberg“!
Keine Geschäfte mit Neonazis!

Proteste gegen Thor Steinar in NBG

someone 24.11.2009 - 13:21
an allen adventssamstagen finden in nürnberg aktionen gegen den Thor-Steinar-Laden Tonsberg statt. initiert hat die kampagne das aab, unterstützt wird es von vielen linken gruppen bis hin zur gewerkschaft gew und verdi jugend:

Naziläden dichtmachen!

Tønsberg das Weihnachtsgeschäft vermiesen!

aktuellste Infos unter: naziladendichtmachen.blogsport.de

Ein Jahr ist vergangenen, seit dem in Nürnberg der Naziladen Tønsberg in der Dr. Kurt Schuhmacherstr. 8 eröffnet hat. Ein Jahr ist es auch her das AktivistInnen Tag für Tag vor dem Laden für Aufruhr sorgten. Mit Flugbattverteilungen wurde Aufklärungsarbeit über den seriös wirkenden Laden der die rechte Marke Thor Steinar vertreibt, geleistet. Nicht nur einmal gingen Schaufenster zu Bruch oder wurden mit Farbe verziert. Protest wurde auf die Straße getragen als sich über 2000 Menschen an einer Demonstration des Antifaschistischen Aktionsbündnis beteiligten, die unter dem Motto „Naziladen Tønsberg dichtmachen“ vor den Laden zog. Mit kreativen Aktionen zeigt ver.di Woche für Woche Präsens, um auf den Laden und seinen rechtsextremen Hintergrund aufmerksam zu machen.

Belagerung am 05.12.09 – weitere Aktionen geplant…

Ein Jahr ist vergangenen und der Laden existiert immer noch. Daher planen wir und viele UnterstützerInnen für jeden Adventsamstag Protestaktionen. Höhepunkt soll die ganztägige Belagerung des Ladens am 05.12 werden. Wir rufen alle auf, sich pünktlich um 12 Uhr vor dem Laden in der Dr. Kurt Schuhmacherstr. 8 einzufinden. An diesem Tag wird nichts über die Ladentheke gehen und kein Nazi den Laden betreten. An diesem Tag wird eine klare Absage gegen alle rechten Umtriebe und Strukturen, gegen rassistisches Gedankengut, und alle Nazis egal – wie bürgerlich sie sich auch zu geben versuchen – erteilt. Neben verschiedenen Bands haben eine Vielzahl linker Kulturinitiativen die Bereicherung der Belagerung durch musikalische und politische Aktionen angekündigt. Für die Verpflegung wird die vegane Volxküche sorgen. Auftritte von unter anderen Microphone Mafia, The Scene, Top Trash Pot und Gymmick sind geplant. Also kommt alle vor den „Scheißladen“, bringt Schilder und Transparente mit, werdet selbst aktiv.

Tønsberg belagern: Von allen Seiten – gemeinsam und entschlossen!

Egal ob Naziladen, rechter Treffpunkt, oder Rassisten im Nürnberger Stadtrat -
Keinen Fußbreit den Faschisten!
Weitere Aktionstermine gegen „Tønsberg“ 28.11./ 12.12/ 19.12.

Kein Fake

kommunismus ole ole 24.11.2009 - 17:12
Der Artikel ist ganz sicher kein fake. Ich war heute so ca. 12 Uhr dort und habe reingeschaut. Alle Wände, Regale und Klamotten sind saftig rot. Wenn du nichts bemerkt hast, haben die echt schnell geputzt.

antifaschistische Grüße

Kommt zur Demo nach RE !!!! Nazis stoppen !!!

Afa Ruhrpott 24.11.2009 - 18:27
Freitag, 27.November (AKZ-Alternatives Kultur Zentrum-offen ab 15.30Uhr) 15.30: Pennplatzvermittlung 18.00: antifaschistische Vorabenddemo | Recklinghausen HBF ab 21.00: Essen (vegan) 22.00: Infokneipe + lizenzfreies Kino -------------------------------------------------------------------------------- Samstag, 28. November ab 9.00: Frühstück (vegan) – Naziaufmarsch verhindern - 18.00: Kneipe 20.00: Aftershow im AKZ Genauere Infos zur Vorabenddemo findet ihr hier: weder Arbeit, Brot noch Freiheit - "modernen" Nationalsozialismus bekämpfen!


Für den 28. November 2009 rufen Neonazis aus dem Kreisgebiet und darüber hinaus zu einem Aufmarsch in Recklinghausen auf. Angemeldet von Neonazi-Urgestein Christian Worch lautet ihr Motto: „Für ein Recht auf Zukunft - Arbeit, Freiheit, Brot durch nationalen Sozialismus“.

Wir haben uns entschlossen unsere Demonstration zeitlich vom Aufmarsch zu trennen. Sie bietet uns einerseits die Möglichkeit auf die erheblich gesteigerte Aktivität von Neonazis hinzuweisen, und lässt uns andererseits unsere eigenen Positionen öffentlich vertreten. Dies ist mehr als nötig, denn auch ohne Nazis sind die herrschenden Zustände nicht hinnehmbar.

Wir halten fest an unserer Vision einer befreiten Gesellschaft und werden weiterhin dafür kämpfen.
Unterstützt uns und kommt zur Demonstration nach Recklinghausen!

Antifademo
27.11. 18:00
Recklinghausen

vorabenddemo.blogsport.de


Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 10 Kommentare

cheffin aus berlin

afa 23.11.2009 - 20:47
Weiß jemand wer die Frau ist?

weiß jemand...

maik 23.11.2009 - 21:08
ob das stimmt..? ich hoffe schon! :D


verlässliche quelle bitte!

Einfach ma eine

ganz 23.11.2009 - 21:15
dicke und sinnvolle, gut überlegte Action! 1A!

geilo

1312 23.11.2009 - 22:03
nice one

rtg

ngmbgf 23.11.2009 - 22:26
och die armen mitarbeiter in dem laden welche ja nur ihren job machen und die scheiss naziklamotten verkaufen. die tuen mir echt leid.

Mal ne ....

Dose 23.11.2009 - 22:40
... ganz blöde Frage:

Wie kann man denn aus Feuerlöschern Farbe verspritzen????????

farbe feuerlöscher anleitung...

der andere 23.11.2009 - 23:18

@Dose

viel spaß beim basteln 23.11.2009 - 23:28

ich geh im aldi

pöttchen 24.11.2009 - 00:47
"ich war am rein am gehen". Sach ma, wo bis du denn wech? Hier lesen auch leute mit, die wo nich aus dem pott sein tun. Gehts für die vielleicht auch auf Hochdeutsch? Englisch? Esperanto? Latein? Irgendwas wo verständlich sein tut? Z.B für Menschen, die wo Deutsch als Fremdsprache lernen tun müssen. Dat Revier am bleidigen tun, dat lassen wa Toto un Harry machen, weil der Schimanski ja schon am tot am sein is.

also

... 24.11.2009 - 16:38
entweder haben die wirklich sehr schnell renoviert (wohl kaum) oder der artikel ist ein fake von wem auch immer (vermutlich). bin heute hingegangen und da war gar nix.